Liste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Ich glaube eine solche Liste sprengt den Rahmen denn für jeden sind die so genannten wichtigsten Malts andere.
      Es gibt einfach so viele verschiedene Malts aus den einzelnen Regionen dass es kaum fassbar ist - und Standard ist auch so ne Sache.
      Es wäre besser nach OA's zu fragen, denn Standard im eigentlichen Sinne ist wohl auch für jeden was anderes.

      Aber es gibt hier ja eine wirklich gute Übersicht sortiert nach Regionen und Destillen, an dieser Liste hab ich mich "entlangprobiert" um einen Einstieg zu bekommen.
      "Ein Stock im Arsch ist noch lange kein Rückgrat" ---- Die Lösung des Problems ist niemals die Gewalt; doch manchmal hilft es wenn es auch mal knallt
    • Meinst du so etwas?
      der-whisky.de/index.php?page=Thread&threadID=2

      Ansonsten ist das Thema zu individuell, um "wichtige Standardmalts" zu bennen bzw um etwas zu empfehlen.
      Grundsätzlich sagen ja die Brennereien mit ihren Stndards: "Hallo, so stellen wir unseren Charakter dar bzw so stellen wir uns geschmacklich dar"

      Man kann mit den Standards also einen Überblick über die geschmackliche Breite schaffen. Bestes Beispiel Glenfarclas: Da bekommst du vom Heritage (8yo) bis zum 40yo praktisch ALLES geboten.
      "The Single Malt against which Ultimately all the others must be judged..."
      The Macallan 18 years old
    • Wenn es genau um das geht, was Du schreibst - nämlich das Probieren - kann NICHTS einen guten Drogen-Dealer (aka Fachgeschäft vor Ort) ersetzen. Oder möchtest Du von jeder nur denkbaren Geschmacksrichtung 70cl erwerben, nur um sie zu testen?
      Darüber hinaus gibt es Tastings (da bekommst Du die Erklärungen und das Hintergrundwissen gleich mit); Samples; Gleichgesinnte zum Treffen, ...
      Es gibt keine "Liste" und kann auch keine geben, fürchte ich. Ich zum Beispiel bin bekennender Torf-Abstinenzler... und hätte ich einen "simplen" Bruder wie den Islay Regional von Andrea (C&S) nie probiert, wäre mir echt was entgangen.
      Ergo: die "Standards" (aka Einsteiger-OA's) bekommst Du in jedem gut sortierten Fachgeschäft. Probier', was das Zeug (und Deine Leber) hält. Erfreu Dich an Sample- und FT-Angeboten (hier und sonstwo). Nach einiger Zeit wirst Du ein paar Flaschen bei Dir stehen haben, von denen Du glaubst, dass sie Dein (persönlicher) "Standard" sind. Aber wundere Dich nicht, wenn nach und nach andere ihren Platz einnehmen. Auch Dein eigener Geschmack wird sich immer weiter und weiter entwickeln. Und das ist auch gut so - so wird es nie langweilig. :)
      Though this be madness, yet there is method in't.
    • Als was möchtest du die
      wichtigsten "Standard" Malts
      denn definieren?
      Wenn du wissen willst WELCHE Destilelrien es gibt --- guggsd du HIER

      Aber sich hinzustellen und zu sagen diese oder jene ist "die beste Destille" oder dieser oder jeniger ist "der beste Whisky" wäre absolut vermessen. Die Geschmäcker sind unglaublich verschieden und tagesformabhängig. Von daher hilft nur Probieren, Probieren, Probieren.
      I do hereby proclaim that today shall be the first day of the most exciting time of my life.
      .