Komplettes Wikingergrab in Großbritannien entdeckt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komplettes Wikingergrab in Großbritannien entdeckt

      Regelmäßig fielen Wikinger Ende des ersten Jahrtausends in Großbritannien ein, doch sie hinterließen kaum Spuren. Nun haben Forscher ein intaktes Grab des Nordvolkes auf der Insel entdeckt. Es gehörte einem Führer - und war gefüllt mit erstaunlichen Beigaben.

      Archäologen haben auf einer entlegenen schottischen Halbinsel das Grab eines Wikinger-Führers entdeckt. Darin fanden sie kostbare Beigaben: Boot, Axt, Schwert und Speer. Es sei die erste intakte Begräbnisstätte eines Wikingers in Großbritannien, die älter als 1.000 Jahre ist, sagt die Co-Leiterin des Archäologenteams der Universitäten von Manchester und Leicester, Hannah Cobb.

      "Ein Bootsgrab eines Wikingers ist schon eine unglaubliche Entdeckung", sagt Cobb. "Aber zusammen mit den Artefakten in diesem Erhaltungszustand ist das einer der bedeutendsten nordischen Funde, die je in Großbritannien ausgegraben wurden." Das fünf Meter lange Grab wurde auf der Insel Ardnamurchan in Westschottland entdeckt.

      Zwar sind Holz und Knochen stark verrottet, doch die Strukturen der Gegenstände ließen sich rekonstruieren; Hunderte Nieten seien gut erhalten. Auch ein Schutzschild samt Beschlag, ein bronzener Bolzen, ein Messer, ein Schleifstein und Töpfereien wurden ausgegraben.

      Quelle: spiegel online


      fàilte
      Heinrich
    • Hier der Link
      "Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

      "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden