KILCHOMAN "Winter Release 2010"; OA (3 yrs.) 46,o Vol.-% First Fill & Refill Bourbon Barrels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KILCHOMAN "Winter Release 2010"; OA (3 yrs.) 46,o Vol.-% First Fill & Refill Bourbon Barrels

      Überraschenderweise gibt es zu dieser Abfüllung noch keine Tasting Notes... (???) Dieser 3jährige Kilchoman wurde als Original-Abfüllung der Hersteller als "Winter Release 2010" von First Fill & Refill Bourbon Barrels aus der Buffalo Trace Distillery mit 46,o Vol.-% abgefüllt. Ich konnte diese auf 8.ooo Flaschen limitierte Abfüllung am 18.1o.2o11 zur "German Tasting Tour 2011" im Gasthaus "Zum Schad" in Halle/Saale verkosten.

      Nase: die erste Nase überrascht mit frischen und grünen Noten eines Kornapfels. Die Fruchtigkeit ist hier wesentlich zurückhaltender als beim New Make . Rauch und leichte Torfnoten sind vorhanden. Nach dem Anwärmen des Drams wird der Rauch trockener - und offenbart Karbid-Noten. Dahinter verbergen sich zarte Zitrus-Noten (Grapefruit, Blut-Orange?). Nach längerer Zeit im Glas kommen weitere zarte und helle Frucht-Noten (Birne, Quitte, Ananas) hinzu. Und auch zart schmelzende (weiße) Schokolade. Danach wird das Aroma deutlich grasig! Und ein schrumpeliger Winter-Apfel bestimmt nun den Duft. Neben all dem ist hier auch wieder schwarzer Pfeffer präsent...

      Geschmack: Der Geschmack ist warm, torfig und rauchig. Die pfeffrige Attacke ist hier nicht gar so heftig wie beim New Make - aber der (schwarze) Pfeffer langt schon hin... Die Süße ist leicht, fruchtig (Quitte, Ananas) und zitrus-tönig. Alle Aromen sind schön miteinander verbunden. Und rund. Trotzdem ist dies irgendwie (?!?!) enttäuschend im Vergleich zum New Make... Eben weich. Und glatt...

      Abgang: Der Abgang ist mittellang, torfig und rauchig. Und angenehm. Am Ende bleibt eine Spur Salz auf der Zunge zurück - was sehr appetitanregend ist...

      Dieser Malt ist ein recht unkomplizierter, runder und schön zu trinkender Dram . Dies ist eine der (bisher) seltenen Abfüllungen, die ausschließlich aus Bourbon-Fässern stammen... Die Fruchtigkeit des Destillats ist hell und zart - und dennoch präsent. Mit New-Make-Charakter würde ich es nicht beschreiben wollen. Aber die Fässer haben noch keinen allzu großen Einfluß auf das Destillat ausüben können. Noch fehlt es diesem/n Tropfen an Tiefe und Reife. Aber wenn die erst einmal ein paar Jahre länger liegen durften.... (!!!) Ich freue mich jedenfalls darauf...