Black&White ca. 60er Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Black&White ca. 60er Jahre

      In der Roten Bar steht aktuell (vermutlich nicht mehr lange...) eine Flasche eines Black&White, der vermutlich aus den 60er Jahren stammt.

      Ein phantastischer Whisky, dem man einen Grain Anteil kaum anmerkt. Sehr rund, weich und mit einem deutlichen Sherryeinfluss versehen.
      Da lasse ich viele der Standard Single Malts für stehen :ok:
    • RE: Black&White ca. 60er Jahre

      Original von kobold666
      In der Roten Bar steht aktuell (vermutlich nicht mehr lange...) eine Flasche eines Black&White, der vermutlich aus den 60er Jahren stammt.


      Nicht mehr ... ;(

      Mann, war das ein geiles Zeug. Rene und ich haben die letzten Drams bekommen. An dem habe ich fast solange gerochen wie am Seadragon.

      Hier mal der Versuch einer Geschmacksbeschreibung:

      Farbe: mittleres Gold

      Geruch: hmm, Früchte, etwas Rauch und auch Holznoten, kein Grain zu spüren (!)

      Körper: sehr ölig, läuft nur langsam am Glas herunter

      Geschmack: richtig klasse, Früchte kommen gut rüber, dazu etwas stärkere Rauch und Holznoten, wo bleibt der Grain ? :D
      sehr mundfüllend, klebt richtig am Gaumen

      Nachklang: lang, trocken werdend, etwas Rauch bleibt zurück

      Fazit: Wow ! Wir waren uns alle einig, dass hinter diesem Blend sogar viele heutige Malts zurückbleiben !
      Im Vergleich zu diesem Blend sind alle heutigen Abfüllungen eigentlich eine Frechheit !
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • RE: Black&White ca. 60er Jahre

      Original von Egon
      kein Grain zu spüren (!)

      ....tja... der Grain-Whisky ist heute auch nicht mehr das was er mal war :D ... hast du mal einen Grain aus den 60ern getrunken? - trinkt sich ziemlich gut weg ;) ? ..ich erinnere mich ziemlich gut an den 1965er Invergordon (eine Whiskyfair-Abfüllung) mit Aromen von Vanille... Haselnusss... und beides weich (bei 49,8%Vol.!) und süß "verpackt" -Lecker-Lecker!

      Fazit: Wow ! Wir waren uns alle einig, dass hinter diesem Blend sogar viele heutige Malts zurückbleiben !

      ...dem stimme ich zu... auch ich hatte Mühe beim blinden Verkosten, einen B&W aus Anfang der 60er Jahre als "Blend" zu identifizieren...
      [IMG]http://www.baeroline.de/bw1.jpg[/IMG]


      Im Vergleich zu diesem Blend sind alle heutigen Abfüllungen eigentlich eine Frechheit !

      ...laß das mal nicht Mr.Paterson hören... ;)
      Es gibt keinen schlechten Malt. Nur die Kunst, herauszufinden. wann welcher am besten mundet.

      Suche Springbankabfüllungen -> eventuelle Tauschflaschen:
      [img]http://www.whiskybase.com/mc.gif[/img]
    • RE: Black&White ca. 60er Jahre

      Original von spooky
      Original von Egon
      kein Grain zu spüren (!)

      ....tja... der Grain-Whisky ist heute auch nicht mehr das was er mal war :D ... hast du mal einen Grain aus den 60ern getrunken? - trinkt sich ziemlich gut weg ;) ? ..ich erinnere mich ziemlich gut an den 1965er Invergordon (eine Whiskyfair-Abfüllung) mit Aromen von Vanille... Haselnusss... und beides weich (bei 49,8%Vol.!) und süß "verpackt" -Lecker-Lecker!


      Ich hatte mal von Sven ein 65er Sample vom Invergordon. Hat fast wie ein Bourbon geschmeckt...
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.