Wer hat Ahnung von Strandkörben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer hat Ahnung von Strandkörben?

      Liebe Leute,

      wir würden uns gerne ein Stück Nordsee in den Garten holen. In Form eines Strandkorbes.

      Jetzt geht das ja preislich von 240€ bei Bon Prix über 400-500€ im Baumarkt und nach oben ist ja keine Grenze. Der Knaller war ein Strandkorb in NBG auf der Freizeitmesse für 2500€.

      Aber worin begründen sih die preislichen Unterschiede? Was sind die Qualitätsmerkmale sind beachtenswert?

      Kennt jemand sogar ne gute Quelle?

      Benny
      "The Single Malt against which Ultimately all the others must be judged..."
      The Macallan 18 years old
    • Da ich sowas seit zig Jahren verkaufe...
      Die günstigen im Bereich bis sagen wir mal 600 sind Bausatzstrandkörbe aus Fernost. Kommen im Karton, müssen verschraubt werden und sind zeimlich instabil.
      Oft erkennt man diese auch an einem Z(verlegt) in der Artikelnummer.
      Die Preislage darüber ist meist aus Osteuropa, schon deutlich besser, aber immer noch ein abgespacktes Modell und begrenzte Variantenvielfalt.
      Ab ca. 1200 bekommt man in Deutschland individuell gefertigte Strandkörbe, die man sich wie ein Auto zusammenstellt (Modell, Halb/ganzlieger, 1, 2, 3-Sitzer, Fusstüßtzenverstellung, herausnehmbare Polster, diverse Geflecht- und Stoffarten. Bei denen macht es auch Sinn, die mal nach 10 Jahren oder so neu zu beziehen.
      Über 2000 sind die Gestelle dann aus Teakholz oder Alu.
      Das so in der Kürze...
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • Hallo Benny,

      wir haben im Moment einen aus der 300,-€ Klasse bei uns. Der steht Sommer wie Winter draußen auf dem Dach ohne Schatten, nur mit Schutzhülle. Im 2. jahr waren die Schrauben verrostet und im dritten jahr löste sich das Geflecht auf Grund der UV-Strahlung in Wohlgefallen auf.

      Im Herbst haben wir uns auf Sylt bei den Strandkorbherstellern umgeschaut. Je nach Ausstattung und Größe muß man dort mit 1500-2500 € rechnen. Die Hersteller geben aber auch an, daß ihre Strandkörbe Wasserfeste Folien innen haben, UV-Stabiles Geflecht und man mit einer Haltbarkeit von 15-20 Jahre rechnen kann. Bei 300,- alle 3 Jahre (5x300,- Baumarkt sind auch 1500,-) sind die auf die Dauer gesehen gar nicht viel teurer. Voraussetzung ist natürlich, das die Aussagen der Hersteller halbwegs stimmen.

      Ausprobiert haben wir es noch nicht, werden es aber wohl nächstes Jahr machen. Kannst mich also in 10 Jahren nochmal fragen, wie es dann aussieht ;)

      Gruß,
      McLepus
    • Zöllner schrieb:

      Liebe Leute,

      wir würden uns gerne ein Stück Nordsee in den Garten holen. In Form eines Strandkorbes.

      Jetzt geht das ja preislich von 240€ bei Bon Prix über 400-500€ im Baumarkt und nach oben ist ja keine Grenze. Der Knaller war ein Strandkorb in NBG auf der Freizeitmesse für 2500€.

      Aber worin begründen sih die preislichen Unterschiede? Was sind die Qualitätsmerkmale sind beachtenswert?

      Kennt jemand sogar ne gute Quelle?

      Benny

      Moin Benny,

      erst einmal mußt Du Dich entscheiden, ob Nordsee- oder Ostseemodell :D

      Wir haben uns mehrmals bei der Fabrik in Heringsdorf auf Usedom (Tante Google hilft sofort) schlau gemacht (das sind die mit dem berühmten G8-Gipfel-Strandkorb)!

      Wie Niklas schon angedeutet hat, gibt's da viele viele Varianten!

      Auf keinen Fall solltest Du an der Qualität, sei es der Stoff, das Gestell oder das Geflecht, sparen!

      Gruß

      H-J
    • ardenistle schrieb:


      Wir haben uns mehrmals bei der Fabrik in Heringsdorf auf Usedom (Tante Google hilft sofort) schlau gemacht (das sind die mit dem berühmten G8-Gipfel-Strandkorb)!



      Das ist nur teilweise richtig. Die Korb GmbH Heringsdorf ist leider vor einigen Jahren Pleite gegangen. Die hatten tatsächlich noch das meiste in Heringsdorf handgefertigt.
      Das Unternehmen hat dann unter altem Namen wieder neu aufgemacht, läßt aber das meiste in Übersee und Polen fertigen. In Heringsdorf werden dann nur noch große Bauteile zusammengefügt.

      Von dem alten Unternehmen hab ich einen Strandkorb (mittlerweile bei meinen Eltern) seit ca. 15 Jahren. Mit etwas Pflege (ölen usw.) wird der vermutlich fast ewig halten. Einen neuen Korb würde ich heute bei denen nicht mehr kaufen.
      Meinen aktuellen Strandkorb hab ich aus der Nähe von Hamburg aus einem kleinen Betrieb der alles per Hand herstellt. Hat zwar so 1300 Euro gekostet, wird aber mit entsprechender Pflege auch fast ewig halten.
      Es gibt in Binz auf Rügen auch eine sehr gute Firma die Strandkörbe aus Handproduktion verkauft. Die kann ich auch nur empfehlen.

      Benny, wenn Du da einen Kontakt brauchst, PN mich an. Wir sind Transportdienstleister von denen, ich kenne die ganz gut.
      "Dran ist nicht drin"
    • airprib schrieb:

      aus einem kleinen Betrieb der alles per Hand herstellt. Hat zwar so 1300 Euro gekostet, wird aber mit entsprechender Pflege auch fast ewig halten.


      So isset.
      Alles, was drunter kostet, hält nicht lange.
      Ist zwar ein ziemlicher Batzen, so ein Handgefertigter, aber hält ein Leben lang.
      Nordfriesland - der einzig echte Norden
      ______________________________________________
      www.einstein-husum.de
      www.whisky24.net
      email an: albert@einstein-husum.de
    • Einstein-Husum schrieb:

      airprib schrieb:

      aus einem kleinen Betrieb der alles per Hand herstellt. Hat zwar so 1300 Euro gekostet, wird aber mit entsprechender Pflege auch fast ewig halten.


      So isset.
      Alles, was drunter kostet, hält nicht lange.
      Ist zwar ein ziemlicher Batzen, so ein Handgefertigter, aber hält ein Leben lang.


      Ist aber ähnlich wie mit Deiner Frau, wenn er nicht gepflegt wird, so mit Öl und so, dann hält er auch nicht ein Leben lang. :rofl:
      "Dran ist nicht drin"
    • Die Nordeeform ist eher eckig, das Unterteil von der Seitenansicht eher quadratisch. Die Ostseeform hat einen runderen Oberkorb und der Unterkorb ist oben auch mit einem Viertelkreis versehen.
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • Holla,

      da kam ja einiges zusammen. Vielen, vielen Dank!

      Ich werde mich mal umschauen und diverse Shops durchstöbern. Mal sehen, wo wir landen.

      So richtig Kohle in die Hand nehmen, da scheu ich mich ein wenig. Aber ich denke gerade der Stoffbezug trägt viel zum Wohlfühlen bei und das da deutliche Unterschiede gibt.
      "The Single Malt against which Ultimately all the others must be judged..."
      The Macallan 18 years old
    • Maltallica schrieb:

      Die Nordeeform ist eher eckig, das Unterteil von der Seitenansicht eher quadratisch. Die Ostseeform hat einen runderen Oberkorb und der Unterkorb ist oben auch mit einem Viertelkreis versehen.


      Ah, ok. Da gibt's ja sogar zahlreiche Bilder im Netz. Ich wusste gar nicht, dass es da einen Unterschied gibt. Danke für die Aufklärung, wieder was gelernt!
      :top:
      *** In Wahrheit liebe ich alle Menschen. Ich kann das nur nicht so zeigen. Denn ich bin schüchtern. ***
    • airprib schrieb:

      ardenistle schrieb:


      Wir haben uns mehrmals bei der Fabrik in Heringsdorf auf Usedom (Tante Google hilft sofort) schlau gemacht (das sind die mit dem berühmten G8-Gipfel-Strandkorb)!



      Das ist nur teilweise richtig. Die Korb GmbH Heringsdorf ist leider vor einigen Jahren Pleite gegangen. Die hatten tatsächlich noch das meiste in Heringsdorf handgefertigt.
      Das Unternehmen hat dann unter altem Namen wieder neu aufgemacht, läßt aber das meiste in Übersee und Polen fertigen. In Heringsdorf werden dann nur noch große Bauteile zusammengefügt.

      Von dem alten Unternehmen hab ich einen Strandkorb (mittlerweile bei meinen Eltern) seit ca. 15 Jahren. Mit etwas Pflege (ölen usw.) wird der vermutlich fast ewig halten. Einen neuen Korb würde ich heute bei denen nicht mehr kaufen.
      Meinen aktuellen Strandkorb hab ich aus der Nähe von Hamburg aus einem kleinen Betrieb der alles per Hand herstellt. Hat zwar so 1300 Euro gekostet, wird aber mit entsprechender Pflege auch fast ewig halten.
      Es gibt in Binz auf Rügen auch eine sehr gute Firma die Strandkörbe aus Handproduktion verkauft. Die kann ich auch nur empfehlen.

      Benny, wenn Du da einen Kontakt brauchst, PN mich an. Wir sind Transportdienstleister von denen, ich kenne die ganz gut.

      Moin Thomas,

      zunächst sollte der Laden nur zur Orientierung "was es alles so gibt" weiterhelfen. Mitnichten sollte es eine Kaufempfehlung sein!
      Zuletzt waren wir im Juni 2010 im Laden und von neuen Produktionsstätten hatten die natürlich nichts erzählt!
      Obwohl.... Polen ja von Heringsdorf auch nur um's Eck liegt, also sozusagen doch homemade :D !
    • Ist zwar nun schon etwas her, aber guck mal hier rein:

      strandkorbprofi.de/

      Das ist eine Strandkorbmanufaktur aus Buxtehude. Ja, tatsächlich Buxtehude! Wir können hier einiges. Naja, jedenfalls ist das oberhalb deiner preiskategorie, aber zum gucken ist es nicht verkehrt und es gibt auch eine kostenlose Beratungshotline für Strandkörbe. Die kann man ja nutzen, auch ohne etwas zu kaufen! ;)
      Zudem gibt es auf der Homepage eine Strandkorbkonfigurator! :thumbsup:
      Mitglied der Friends of Malt Hamburg


      Meine Samples

      Verkauf & Tausch

      Meine Suche
    • Ich würd diesen toten Thread mal gern nochmal aufleben lassen... Ich würd mir nämlich auch gern einen Strandkorb zulegen und dachte ich profitier jetzt mal von dem bereits bestehenden Wissen: Welchen hast du denn jetzt erstanden? Bist du zufrieden? Würde mich über eine Antwort freuen :) Danke!
      'Man muss dem Leben immer um mindestens einem Whisky voraus sein'

      Humphrey Bogart