Angepinnt Wieviele Distillen entstehen denn nun neu in Scotland?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In einer der letzten stern-Ausgaben war eine ganzseitige Anzeige für Ardmore Legacy. Möglicherweise wird so etwas von den Vetriebspartnern mit finanziert, wie es etwa bei Saturn oder Mediamarkt üblich ist.

      Dass die Whisky-Industrie den nächsten Kontinent erobern möchte, ist schon klar. Aber eine Reihe von Ländern sind vom Islam geprägt und Alkohol ist dort nicht vorgesehen.

      Abwartende Grüße

      Karl
      Ehret die Blends! Ohne sie hätten wir keine Single Malts!
    • Eggi - im TV (Fernsehen) das sind die Dinger mit den großen Guckfenstern wo man auf Couch oder Sessel davor hockt. :thumbsup:

      RavenNevermore schrieb:

      In einer der letzten stern-Ausgaben war eine ganzseitige Anzeige für Ardmore Legacy.
      Ganzseitige Anzeige in Stern 63.000 Steine (ohne Rabatte), fast ein Schnäppchen zur Fernsehwerbung da sind wir dann sechsstellig (selten mit einer 1 beginnend) pro ausgestrahlten Spot pro Sender, und i.d.R. läuft der Spot dann mehrmals am Abend und ein paar Tage oder Wochen lang. Da rappelt die Kasse. Die Großen haben einen nicht unerheblichen jährlichen Werbeetat, aber keinen unendlichen Etat.
      Von daher ist Fernsehwerbung eher die Ausnahme. Nun flimmert von Beam Suntory also neben Jim Beam (Double Oak) auch noch Laphroaig über die Fernsehgeräte.
      Von Jim Beam kennt man das ja, nun aber Laphroaig!?
      Möchte man tatsächlich schiffsladungsweise Laphi im deutschen Markt versenken, oder gar Glenfiddich/ Glenlivet Marktanteile abnehmen, oder ist es die Reaktion auf die sich im freien Fall befindlichen Preise für Blends, oder erwartet uns im nächsten Jahr ein neue Range und/oder neues Packaging (und Germany wurde auserkoren die weltweiten Restbestände abzuverkaufen).
      Wir werden es bald wissen.

      Ach so es ist durchaus üblich in Zeitschriften (Lifestyle/ Männermagazine etc.) Anzeigenwerbung für Whisky zu machen.
      Eine ganzseitige Anzeige in einem gängigen Whiskymagazin wird auch so bei 25.000 Flocken liegen.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Hebrides schrieb:

      RavenNevermore schrieb:

      In einer der letzten stern-Ausgaben war eine ganzseitige Anzeige für Ardmore Legacy.
      Ganzseitige Anzeige in Stern 63.000 Steine (ohne Rabatte), fast ein Schnäppchen zur Fernsehwerbung da sind wir dann sechsstellig (selten mit einer 1 beginnend) pro ausgestrahlten Spot pro Sender, und i.d.R. läuft der Spot dann mehrmals am Abend und ein paar Tage oder Wochen lang. Da rappelt die Kasse. Die Großen haben einen nicht unerheblichen jährlichen Werbeetat, aber keinen unendlichen Etat.Von daher ist Fernsehwerbung eher die Ausnahme.
      Entschuldige, aber Deine Preisvorstellungen von TV-Werbung sind doch recht weit von der Realität entfernt. Bei solchen Preisen würde uns die nervige Werbung doch eher erspart bleiben ;)
      Auch wenn man sich die Mediadaten der Sender inkl. Kosten immer nur nach Registrierung anschauen kann, hat SevenOne zum Glück auch eine erste Preiseinschätzung vor der Registrierung: von 2.000 bis 25.000 Euro sind die Preise eher anzusiedeln: sevenonemedia.de/kosten
    • Alessandro1981 schrieb:

      Entschuldige, aber Deine Preisvorstellungen von TV-Werbung sind doch recht weit von der Realität entfernt. Bei solchen Preisen würde uns die nervige Werbung doch eher erspart bleiben
      Auch wenn man sich die Mediadaten der Sender inkl. Kosten immer nur nach Registrierung anschauen kann, hat SevenOne zum Glück auch eine erste Preiseinschätzung vor der Registrierung: von 2.000 bis 25.000 Euro sind die Preise eher anzusiedeln: sevenonemedia.de/kosten
      Ist entschuldigt! Aber bitte richtig lesen dort steht eindeutig ab und nicht bis. Und ja ich kenne den Preiskatalog von SevenOne, habe jedes Quartal ein aktuellen Katalog in gedruckter Form in meiner Post.
      Und Fernsehwerbung wird uns nicht erspart bleiben, denn der einfache Konsument schaut gerne Fernsehen und ist recht einfach zu lenken.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Nicht zu vergessen: Für 2000 € gibt es einen Spot. Der bringt gar nichts. Wenn du ihn zwei Wochen lang jeden Tag 3x haben willst, sind das zwar nicht 14 x 3 x 2000 = 84000 €, weil es Rabatt gibt, aber über 60.000 sind es sicher. Wenn man das nun auf 25.000 pro Spot hochrechnet wird viel Geld dafür ausgegeben, dass die Zuschauer Zeit haben, aufs Klo zu gehen, ohne etwas zu versäumen.

      Werbemüde Grüße

      Karl
      Ehret die Blends! Ohne sie hätten wir keine Single Malts!
    • Die Liste hat sich ja innerhalb einer Woche überlebt (erweitert).
      Keine Ahnung was derzeit in Schottland los ist.
      Habe ich letztens noch darüber orakelt das der Trend "Gasthausbrennerei" aus den Staaten kommen wird.
      Die ersten Impulse diesbezüglich wurden registriert.

      Neueröffnungen 2013
      01 Wolfburn (northern Highland, die nördlichste Mainland D.) in Produktion seit 24.01.2013; erste Abfüllung 02/2016
      02 Glen Keith (Speyside) nach Erweiterung in Produktion seit 14.6.2013;
      03 Starthearn (Central Highland) in Produktion seit 22.08.2013; Jahresproduktion 30.000 L; Alambic Brennblasen; erste Abfüllung 12/2016

      Neueröffnungen 2014
      04 Annandale (Lowland) in Produktion seit 15.11.2014; Jahresproduktion 150.000 L
      05 Ardnamurchan/ Adelphi (Western Highland) in Produktion seit 25.07.2014; Jahresproduktion 300.000 L
      06 Ballindalloch (Speyside) in Produktion seit 23.09.2014; Jahresproduktion 100.000 L
      07 Dalmunach (Speyside) in Produktion seit 06.10.2014; Jahresproduktion 10.000.000 L
      08 Eden.Mill (Lowland) in Produktion seit 14.11.2014; Jahresproduktion 20.000 L
      09 Glasgow Hillington Park (Lowland) in Produktion seit Herbst 2014; Jahresproduktion 100.000 L
      10 Kingsbarns (Lowland) in Produktion seit 30.11.2014; Jahresproduktion 500.000 L

      Neueröffnungen 2015
      11 Arbikie (Eastern Highland) in Produktion seit Mai 2015; Jahresproduktion 100.000 L; Brennblasen von Carl (Germany)
      12 Isle of Harris (Islands) in Produktion seit 24.09.2015; Jahresproduktion 150.000 L

      Neueröffnungen 2016 (damit sind derzeit 115 Whisky Destillerien in Scotland aktiv)
      13 Lone Wolf (aka Granite City)(Eastern Highland); auf dem Gelände der Brewdog Brewery; in Produktion seit Ende April 2016
      14 InchDarnie (Lowland); Baugenehmigung; Baubeginn im August 2015; in Produktion seit 18.05.2016
      15 Dornoch Castle (Northern Highland) Hotelbrennerei; umgebaute Feuerwache; offizielle Eröffnung 8.12.2016 (Heute!)
      16 Crafty (Lowland); fertiggestellt; im Probebetrieb; offizielle Eröffnung März 2017

      Neubauprojekte Stand 17.12.2016
      Und jetzt zu denen die sich in Planung oder Bau befinden. Derzeit ist es ungefähr 1:2 (eine geht Inbetrieb und zwei neue Projekte tauchen auf).


      001 Aberagie (Lowland) Baubeginn Juni 2016; zuerst wird das Scottish Liqouer Centre mit Abfüllanlage, Warehouse und Büro gebaut, die Distillerie folgt danach; geplante Inbetriebnahme 2017
      002 Alness (Northern Highland) Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2016 geplant; Diageo hat die Bauarbeiten vorerst gestoppt
      003 Ardgowan (Lowland), im Genehmigungsverfahren
      004 Ardnahoe (Islay), wenn es nach Hunter Laing geht bekommt Islay weiteren Zuwachs, Bauantrag genehmigt 09/2016; Fertigstellung und Inbetriebnahme 2017
      005 Ardross (Northern Highland), im genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      006 „Ballechin“/ Edradour II (Central Highland), im Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für Mitte 2017 geplant
      007 Benbecula (Highland/ Islands), ein Projekt womit die Isle of Benbecula zur den Whiskyinseln aufsteigen will
      008 Borders/ Walkerburn (Lowland); Fertigstellung & Inbetriebnahme für 2015 geplant aber zurückgestellt (R&B Distillers Ltd. hat das Projekt „Isle of Raasay“ vorgezogen); ihre Single Malts ”Border“ und ”Raasay“ am Markt
      009 Brumbrae (Lowland) auf dem ehm. Gelände von Rolls Royce südlich von Glasgow, Planungsphase; geplante Fertigstellung 10/2017
      010 Camelon (Rosebank) (Lowland) in Planung; Fertigstellung für 2017 geplant; schauen wir mal aus dem Projekt eine kleine Distillerie auf den Gelände von Rosebank zu bauen wird)
      011 Cabrach (Speyside) in Planung; es soll eine kleine Distillery als aktives Museum entstehen, wo nach althergebrachter Tradition geringe Whisky produziert werden soll; geplante Fertigstellung 2020
      012 Clydeside „Queen‘s Dock“ (Lowland); in Bau; Inbetriebnahme für 2017 geplant
      013 Dallas Dhu (Speyside) bekannt als Museum; Historic Scotland plant die Wiederinbetriebnahme und Produktion v. Kleinstmengen seit 2015; Inbetriebnahmedatum steht nicht fest
      014 Drimin (Western Highland); in Bau; geplante Inbetriebnahme Anfang 2017
      015 Dunrobin Castle (Northern Highland); genehmigt, kein Inbetriebnahmedatum
      016 Falkirk (Lowland); ist wohl so gut wie fertig, neues Inbetriebnahmedatum Mitte 2017
      017 Farkin / „Little Fire“/ Port Ellen (Islay); Planungsphase (Sukinder Sin; Prof. Dr. Alan G. Rutherford)
      018 Fiddlers (central Highland); viel kennen den "Fiddler's Pub" in Drumnadorchit, dort sind sie demnächst am "Whisky-Experimentieren" (Der Trend aus den Staaten scheint anzukommen)
      019 Fort Williams (Eastern Highland); auch in Fort Williams soll es Zuwachs geben

      020 Forth Bridge (Lowland); in Planung; kein Inbetriebnahmedatum (der Bauherr vor wenigen Tagen noch einen zweiten Bauantrag für die Holyrood Park Distillerie in Edinburgh gestellt hat)
      021 Gartbreck (Islay); Bauarbeiten haben formal begonnen; Es gibt wohl reichlich Verzögerungen; Inbetriebnahme ??
      022 Glen Turner (Lowland); in Planung (möglicherweise zugunsten der Erweiterung von Glen Moray zurückgestellt); kein Inbetriebnahmedatum
      022 Glen Wyvis/ Dingwall (Northern Highland); Baugenehmigung seit 09/2015; in Bau; Fertigstellung Und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      024 Holyrood Park (Lowland); Bauantrag genehmigt; in Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2017 geplant
      025 Isle of Barra (Islands); Baugenehmigung seit 11.8.2009 (wurde verlängert bis 04.12.2017); Inbetriebnahme für 2014 geplant; alles offen
      026 Isle of Raasay (Islands); im Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für April 2017 geplant; gehört zu R&B Distillers (siehe auch (007 Borders)
      027 Jed Valley / „Jedhart“ (Lowland); Bauantrag im Genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      028 Jed Valley / „Mossburn“ (Lowland); Bauantrag im Genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2021 geplant
      029 „Lagg“ (Isle of Arran); Arran Distillers will nicht nur die Arran Distillery erweitern sondern im Süden auf hist. Grund d. ehm. Lagg (Lost) ein zweite Distillerie auf Arran bauen; in Bau; Inbetriebnahme für Ende 2017 geplant
      030 Lindores (Lowland); in Bau (weit fortgeschritten); Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2017 geplant
      031 Loch Eribol (Northern Highland); eigentlich zwei Projekte, wo sich die Kommmune und ein Privatinvestor öffentlich nun nicht gerade auf die feine engl. Art das Thema angehen
      032 Lochlea (Lowland); in Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2017 geplant
      033 Loudoun/ Loudoun Castle (Lowland); Baugenehmigung; kein Inbetriebnahmedatum
      034 Macallan II (Speyside); im Bau und geplante Inbetriebnahme ist für 2018 geplant
      035 Port of Leith (Lowland); ein weiteres geplantes Projekt in Edinburgh
      036 Portavadie (Western Highland); in Planung; ein Lagerhaus ist bereits in Betrieb; der Rest unbekannt
      037 Saxo Vord/ Shetland (Islands); Baugenehmigung; Gin Produktion läuft bereits; kein Produktionsdatum für die Whiskyproduktion
      038 Spey/ Kingussie (Speyside); in Planung; kein Inbetriebnahmedatum
      039 Three Stills (Lowland); in Bau; kein Inbetriebnahmedatum
      040 Torabhaig (Islands); Bauarbeiten laufen; kurz vor Fertigstellung; geplante Inbetriebnahme Anfang 2017
      041 Toulvaddie (Northern Highland); in Planung; geplante Inbetriebnahme ??; die erste von einer Frau gegründete Whiskydestillery in Schottland seit über 100 Jahren

      als gestorben betrachte ich folgende Projekte:
      Huntly (Eastern Highland); Baugenehmigung seit 05.09.2013; Baubeginn hat formal begonnen (damit ist die Baugenehmigung noch gültig)
      Coleburn (Speyside); es wird wohl ein Hotel entstehen
      Ladybank (Planung läuft seit 2003)
      Longship (vermutlich wollte auf den Orkney‘s die Schweden keiner haben)
      Mellerstain (Lowland); in Planung und Investorensuche
      North Banchory (Eastern Highland); (man konzentriert sich auf Rum)
      Port Charlotte (Islay); auf unbestimmte Zeit verschoben; die beiden dafür vorgesehenen Stills von Inverleven wurden nach Irland tranportiert und in die Waterford Distillery eingebaut
      Pure Scot (Lowland); mit den Kauf von Bladnoch ist das Thema wohl erledigt (Bauantrag zurück gezogen)
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Zeit für ein kleines Update

      Neueröffnungen 2013
      01 Wolfburn (northern Highland, die nördlichste Mainland D.) in Produktion seit 24.01.2013; erste Abfüllung 02/2016
      02 Glen Keith (Speyside) nach Erweiterung in Produktion seit 14.6.2013;
      03 Starthearn (Central Highland) in Produktion seit 22.08.2013; Jahresproduktion 30.000 L; Alambic Brennblasen; erste Abfüllung 12/2016

      Neueröffnungen 2014
      04 Annandale (Lowland) in Produktion seit 15.11.2014; Jahresproduktion 150.000 L
      05 Ardnamurchan/ Adelphi (Western Highland) in Produktion seit 25.07.2014; Jahresproduktion 300.000 L
      06 Ballindalloch (Speyside) in Produktion seit 23.09.2014; Jahresproduktion 100.000 L
      07 Dalmunach (Speyside) in Produktion seit 06.10.2014; Jahresproduktion 10.000.000 L
      08 Eden.Mill (Lowland) in Produktion seit 14.11.2014; Jahresproduktion 20.000 L
      09 Glasgow Hillington Park (Lowland) in Produktion Ende 2014; Jahresproduktion 200.000 L
      10 Kingsbarns (Lowland) in Produktion seit 30.11.2014; Jahresproduktion 500.000 L

      Neueröffnungen 2015
      11 Arbikie (Eastern Highland) in Produktion seit Mai 2015; Jahresproduktion 100.000 L; Brennblasen von Carl (Germany)
      12 Isle of Harris (Islands) in Produktion seit 24.09.2015; Jahresproduktion 150.000 L

      Neueröffnungen 2016 (damit sind derzeit 115 Whisky Destillerien in Scotland aktiv)
      13 Lone Wolf (aka Granite City)(Eastern Highland); auf dem Gelände der Brewdog Brewery; in Produktion seit Ende April 2016
      14 InchDarnie (Lowland); Baugenehmigung; Baubeginn im August 2015; in Produktion seit 18.05.2016
      15 Dornoch Castle (Northern Highland) Hotelbrennerei; umgebaute Feuerwache; offizielle Eröffnung 8.12.2016 (Heute!)
      16 Crafty (Lowland); fertiggestellt; im Probebetrieb; offizielle Eröffnung März 2017

      Neubauprojekte Stand 27.01.2017
      Und jetzt zu denen die sich in Planung oder Bau befinden. Derzeit ist es ungefähr 1:2 (eine geht Inbetrieb und zwei neue Projekte tauchen auf).


      001 Aberagie (Lowland) Baubeginn Juni 2016; zuerst wird das Scottish Liqouer Centre mit Abfüllanlage, Warehouse und Büro gebaut, die Distillerie folgt danach; geplante Inbetriebnahme 2017
      002 Alness (Northern Highland) Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2016 geplant; Diageo hat die Bauarbeiten vorerst gestoppt
      003 Ardgowan (Lowland), im Genehmigungsverfahren
      004 Ardnahoe (Islay), wenn es nach Hunter Laing geht bekommt Islay weiteren Zuwachs, Bauantrag genehmigt 09/2016; Fertigstellung und Inbetriebnahme 2017/18
      005 Ardross (Northern Highland), im genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      006 Benbecula (Highland/ Islands), ein Projekt womit die Isle of Benbecula zur den Whiskyinseln aufsteigen will
      007 ”Borders“ Three Stills (Lowland); in Bau; geplante Inbetriebnahme Summer 2017
      008 Brumbrae (Lowland) auf dem ehm. Gelände von Rolls Royce südlich von Glasgow, Planungsphase; geplante Fertigstellung 10/2017
      009 Camelon (Rosebank) (Lowland) in Planung; Fertigstellung für 2017 geplant; (schauen wir mal was aus dem Projekt eine kleine Distillerie auf den Gelände von Rosebank zu bauen wird)
      010 Cabrach (Speyside) in Planung; es soll eine kleine Distillery als aktives Museum entstehen, wo nach althergebrachter Tradition geringe Mengen Whisky produziert werden soll; geplante Fertigstellung 2020
      011 Clydeside „Queen‘s Dock“ (Lowland); in Bau; Inbetriebnahme für 2017 geplant
      012 Crossbill (Speyside); Crossbill Highland Distilling; bekannt für ihren Gin, wird umgebaut und es ist geplant auch Whisky zu produzieren; sehr coole Geschichte; kein Inbetriebnahmedatum
      013 Dallas Dhu (Speyside) bekannt als Museum; Historic Scotland plant die Wiederinbetriebnahme und Produktion v. Kleinstmengen; Inbetriebnahmedatum steht nicht fest
      014 Drimin (Western Highland); in Bau; geplante Inbetriebnahme Anfang 2017
      015 Dunrobin Castle (Northern Highland); genehmigt, Inbetriebnahme für Mitte 2018 geplant
      016 Edradour II (Central Highland), im Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für Oktober 2017 geplant
      017 Falkirk (Lowland); ist wohl so gut wie fertig, neues Inbetriebnahmedatum Sep./ Okt. 2017
      018 Farkin / „Little Fire“/ Port Ellen (Islay); Planungsphase (Sukinder Sin; Prof. Dr. Alan G. Rutherford)
      019 Fiddlers (central Highland); viel kennen den „Fiddler‘s Pub“ in Drumnadorchit, dort sind sie demnächst am „Whisky-Experimentieren“ (Der Trend aus den Staaten scheint anzukommen)
      020 Fort Williams (Eastern Highland); auch in Fort Williams soll es Zuwachs geben; Planungsphase
      021 Forth Bridge (Lowland); in Planung; kein Inbetriebnahmedatum (der Bauherr vor wenigen Tagen noch einen zweiten Bauantrag für die Holyrood Park Distillerie in Edinburgh gestellt hat)
      022 Gartbreck (Islay); Bauarbeiten haben formal begonnen; Es gibt wohl reichlich Verzögerungen; Inbetriebnahme 2018??
      023 Glen Turner (Lowland); in Planung (möglicherweise zugunsten der Erweiterung von Glen Moray zurückgestellt); kein Inbetriebnahmedatum
      024 Glen Wyvis/ Dingwall (Northern Highland); in Bau; Fertigstellung Und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      025 Holyrood Park (Lowland); Bauantrag genehmigt; in Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für Herbst 2017 geplant
      026 Isle of Barra (Islands); Baugenehmigung seit 11.8.2009 (wurde verlängert bis 04.12.2017); Inbetriebnahme für 2014 geplant; alles offen
      027 Isle of Raasay (Islands); im Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für April 2017 geplant; gehört zu R&B Distillers (siehe auch (007 Borders)
      028 Jed Valley / „Jedhart“ (Lowland); Bauantrag im Genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2018 geplant
      029 Jed Valley / „Mossburn“ (Lowland); Bauantrag im Genehmigungsverfahren; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2021 geplant
      030 „Lagg“ (Isle of Arran); Arran Distillers will nicht nur die Arran Distillery erweitern sondern im Süden auf hist. Grund d. ehm. Lagg (Lost) ein zweite Distillerie auf Arran bauen; in Bau; Inbetriebnahme für Ende 2017 geplant
      031 Lindores (Lowland); in Bau (weit fortgeschritten); die Stills von Forsyths kommen im Mai; Inbetriebnahme für Aug/ Sep 2017 geplant
      032 Loch Eribol (Northern Highland); eigentlich zwei Projekte, wo sich die Kommmune und ein Privatinvestor öffentlich nun nicht gerade auf die feine engl. Art das Thema angehen
      033 Lochlea (Lowland); in Bau; Fertigstellung und Inbetriebnahme für 2017 geplant
      034 Loudoun/ Loudoun Castle (Lowland); Baugenehmigung; kein Inbetriebnahmedatum
      035 Macallan II (Speyside); im Bau und geplante Inbetriebnahme ist für 2018 geplant
      036 Port of Leith (Lowland); ein weiteres geplantes Projekt in Edinburgh
      037 Portavadie (Western Highland); in Planung; ein Lagerhaus ist bereits in Betrieb; der Rest unbekannt
      038 Saxo Vord/ Shetland (Islands); Baugenehmigung; Gin Produktion läuft bereits; kein Produktionsdatum für die Whiskyproduktion
      039 Spey/ Kingussie (Speyside); in Planung; kein Inbetriebnahmedatum
      040 „Tweeddale(Peebles)“Borders/ Walkerburn (Lowland); Fertigstellung & Inbetriebnahme für 2019 geplant aber zurückgestellt (R&B Distillers Ltd. hat das Projekt „Isle of Raasay“ vorgezogen)
      041 Torabhaig (Islands); Bauarbeiten laufen; kurz vor Fertigstellung; geplante Inbetriebnahme Anfang 2017
      042 Toulvaddie (Northern Highland); in Planung; geplante Inbetriebnahme ??; die erste von einer Frau gegründete Whiskydestillery in Schottland seit über 100 Jahren

      als gestorben betrachte ich folgende Projekte:
      Huntly (Eastern Highland); Baugenehmigung seit 05.09.2013; Baubeginn hat formal begonnen (damit ist die Baugenehmigung noch gültig)
      Coleburn (Speyside); es wird wohl ein Hotel entstehen
      Ladybank (Planung läuft seit 2003)
      Longship (vermutlich wollte auf den Orkney‘s die Schweden keiner haben)
      Mellerstain (Lowland); in Planung und Investorensuche
      North Banchory (Eastern Highland); (man konzentriert sich auf Rum)
      Port Charlotte (Islay); auf unbestimmte Zeit verschoben; die beiden dafür vorgesehenen Stills von Inverleven wurden nach Irland tranportiert und in die Waterford Distillery eingebaut
      Pure Scot (Lowland); mit den Kauf von Bladnoch ist das Thema wohl erledigt (Bauantrag zurück gezogen)

      geplante Neueröffnungen/ Inbetriebnahmen für 2017/18

      041 Torabhaig (Islands) Anfang 2017
      014 Drimin (Western Highland) Anfang 2017
      xxx Glenfiddich (Speyside); Inbetriebnahme/ Erweiterung um 7 Mio L; Fühling 2017
      001 Aberagie (Lowland) Frühling 2017
      027 Isle of Raasay (Islands) April 2017
      xxx Bladnoch (Lowland) Wiedereröffnung Frühling 2017
      007 ”Borders“ Three Stills (Lowland) Summer 2017
      031 Lindores (Lowland) Inbetriebnahme für Aug/ Sep 2017
      033 Lochlea (Lowland); Herbst 2017
      xxx Glnlivet (Speyside); Inbetriebnahme/ Erweiterung um 12 Mio L
      016 Edradour II (Central Highland) Oktober 2017
      017 Falkirk (Lowland) Sep./ Okt. 2017
      025 Holyrood Park (Lowland) Herbst 2017
      011 Clydeside (Lowland); Ende 2017
      030 „Lagg“ (Isle of Arran) Ende 2017
      004 Ardnahoe (Islay) 2017/18
      xxx Macallan 2 (Speyside); Inbetriebnahme/ Erweiterung um 7 Mio L ;Anfang 2018
      015 Dunrobin Castle (Northern Highland) Mitte 2018
      024 Glen Wyvis/ Dingwall (Northern Highland); 2018
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Zu Jahresbeginn haben ja einige versucht in die Glaskugel zu schauen und eine Prognose aufzustellen wie es nun mit den schottischen Lebenswasser weiter geht. Ich persönlich fand dies i.d.R. amüsant aber auch recht lückenhaft und oberflächlich. Und bevor jetzt wieder einige unter uns anfangen zu stöhnen und denken wo soll das alles noch hinführen - die Blase wird platzen.
      Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht und dabei nicht nur in die Glaskugel geschaut sondern auch mal einen Blick zurück gewagt.
      Dabei bin ich auf einige interessante Zusammenhänge gestoßen, welche mich veranlassen die vorsichtige Prognose aufzustellen 2017 wird ein gutes Jahr für unser geliebtes Lebenswasser.
      Sicher der Scotch wird weiterhin Marktanteile an den Irish Whiskey und Amerikanischen Whiskey verlieren.
      In Anbetracht der Tatsache das die Produktionsmenge an Scotch in den letzten 10 Jahren um rund 50 % gesteigert wurde können wir davon ausgehen das reichlich Whisky in den schottischen Warehouses für die Zukunft lagert. Dabei können wir die Produktionsmengen der neugebauten Distillerien wohl vernachlässigen. Die Neuzugänge sorgen lediglich dafür das die Welt des Scotch für uns vielfältiger und abwechslungsreicher wird. Problematische sehe ich hingegen den übertriebenen Ausbau der Produktionskapazitäten der großen Player, diese werden Probleme bekommen wenn die Blase platzt, den wer von uns möchte die unzähligen Mengen an belanglosen NAS-Abfüllungen konsumieren.
      Insgesamt ist Welt der Player breiter und bunter geworden, denn zahlreiche Unabhängige Abfüller haben nun ihre eigenen Destillerien bzw. bauen diese. Genau weil die Großen der Branche kaum noch etwas abgeben. Auch wächst die Zahl der deutschen Importeure, welche gerne den Import, den Vertrieb und das Marketing für die zahlreichen Neuen übernehmen und dabei so richtig Gas geben. Da sage ich mal Daumen hoch für Tom von A nam na h-Alba und Didi & Corinna von Alba Import (stellvertretend für die all die Anderen).

      2017 ein gutes Jahr für das schottische Lebenswasser (meine Prognose)! Warum?
      Seit es Scotch gibt, gab immer zyklisch Höhen und Tiefen. So habe ich mir mal den Zeitraum von 1975 bis 2010 (eigentlich 1975 bis 2002, aber ich wollte die Schließung von Tamdhu (2010) mit aufnehmen). Ich nenne die Phase mit zahlreichen Schließungen und Stilllegungen mal die „Zeit der DEPRESSION“. Und ich habe den Zeitraum 1990 bis 2020 betrachtet wo zahlreiche Distillerien neueröffnet bzw. wieder Inbetrieb genommen wurden. Diesen Phase nenne ich mal „Zeit des Aufschwungs“.
      2017 ist nun das Jahr wo die Zahl der neueröffneten bzw. wiedereröffneten Destillerien in Schottland die Zahl der geschlossenen bzw. stillgelegten Destillerien in der Phase der Depression übersteigen wird.
      Der Niedergang wurde sozusagen vollständig kompensiert und es entsteht in den kommenden Jahren eine Leistungsreserve, denn wenn die Blase platzt werden vermutzlich wie zu Zeiten der Depression zahlreiche Destillerien wieder geschlossen oder stillgelegt. Die neue Vielfalt wird uns dann vermutlich erhalten bleiben.
      Aber schaut Euch die Grafik an und macht Euch Eure eigenen Gedanken.

      derwhisky.de/index.php?attachm…0ae34a157a9ad191330ee5d38derwhisky.de/index.php?attachm…0ae34a157a9ad191330ee5d38
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hebrides ()

    • Auffallend ist auf Deiner Karte, die fast schon strategische Standortplanung der ganzen neuen Brennereien. Weg von einem Ballungszentrum hin zu Standortdiversifikation. Weiterhin positiv ist, dass größere UAs - mit ausreichend Erfahrung im Geschäft - jetzt auch Brennereibesitzer sind und somit zumindest Ihr erworbenes Wissen - in der Theorie - umsetzen können, hinsichtlich Fass-Management und Co. Ob das Wissen auch Anwendung findet, bleibt abzuwarten. Zudem wären sie in der Lage mehr Qualität auf den Markt zu bringen, da Sie nicht mehr "nur" Abfüller sind, sondern auch Produzent. Ergo über ausreichend eigenen Nachschub verfügen.

      Hauptproblem ist und bleibt für mich aber das Holz und der Herstellungsprozess. Bourbon-Fässer aus Weißeiche wird es aus meiner Sicht auf lange Zeit geben. Problem ist aber, wenn immer mehr Brennereien aus dem Boden sprießen, werden auch immer mehr Fässer benötigt. Sollte der amerikanische Markt nicht gleichschnell mitwachsen, haben die Schotten - und somit wir - ein großes Problem. Den Rest der Welt mal außen vor gelassen.
      Hinzu kommt das "Problem" im Herstellungsprozess. Nun bin ich leider (noch) kein Fachmann, aber ein Grund warum der geile alte Schei* so schmeckt wie er schmeckt, sind sicherlich die längeren Fermentationszeiten, die besseren bzw. anderen Hefen und langsameres Destillieren. Vielleicht auch die ein oder andere "Unreinheit", die von manchen propagandistisch missbraucht wird, um den ganzen neuen Fusel an den Mann zu bringen. Haben "wir" dafür noch Zeit...?

      Vielleicht das "größte" Problem. Unsere geliebten Sherry-Abfüllungen. Selbst wenn der Sherry wieder - und ich meine guten Sherry, nicht diesen Sherry-Essig(*) - in Mode kommen sollte und sogar getrunken wird (nicht nur für wiederholte "1st-fill" Füllungen), müssen wir 20, 30, 40 Jahre oder länger auf diese Fässer warten... Sind die dann auch noch aus spanischer Eiche mit Ihrem besonderen Charakter?

      Es bleibt auf jeden Fall spanned. Deine Beobachtungen @Hebrides find ich übrigens gut.

      (*) überspitzte Anmerkung vom Autor
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • Callaman schrieb:

      Es bleibt auf jeden Fall spanned.
      Ganz genau. :top:
      Richtig die Standortwahl ist ein wichtiger Faktor, letztendlich benötigt man für die Whiskypoduktion Wasser (viel Wasser von hoher Qualität). Ballungszentren gehen immer mit Umweltverschmutzung bzw. -beeinträchtigung einher.
      Anderseits reden wir auch von Destillerien mit kleinen Prodktionsvolumen (100.000 bis 1.000.000 Liter Alkohol im Jahr), da ist das Transportproblem und Lagerung nicht der Kostenfaktor.
      Sehr interessant waren die Ausführungen bei Ardnamurchan, dort wird die Energie umweltfreundlich aus Hackschnitzel gewonnen, die Hackschnitzel direkt aus der Umgebung, die Produktionsabfälle werden an das Vieh in direkter Umgebung verfüttert. Darüber hinaus entstehen wertvolle und langfristige Arbeitsplätze in einer strukturschwachen Region.
      Die Ardnamurchan Distillerie ist stark vernetzt mit der Ardnamurchan Estate (dem Besitzern der Halbinsel Ardnamurchan).
      Bei anderen neuen Distillerien funktioniert das ähnlich (Isle of Harris, Arran, Arbikie etc.).
      Und auch ein handwerklich guter Herstellungsprozess ist entscheidend für guten Whisky, bei kleinen Produktionsmengen hat man sicher mehr Zeit dafür die einzelnen Chargen, als bei großen Produktionsmengen wo alles halt spitz auf Knopf per Computer getaktet ist.

      Auch hat man den Whiskytourismus mit im Plan. Whiskytourismus ist in den letzten Jahren in Schottland auch permanent am Wachsen. Die Zahlen von 2015: 1.600.000 Whiskytouristen welche über 50.000.000 £ in den Destillerien ausgegeben haben. Eine gute Idee sich da einen Teil von Kuchen sichern zu wollen.

      Das Holz für die Fässer (habe ich hier schon mal erwähnt) sehe ich als kein Problem. Die amerikanische Whiskyindustrie wächst derzeit noch schneller als in Schottland. In Amerika legen die Großen noch größere Schlagzahlen vor. Gehört hier nicht hin, aber ich habe einen Artikel zur amerikanischen Craft Beer Szene gelesen, vor fünf Jahren gab es in den Staaten ca. 1500 Craft Brauereien. Klingt viel, aber man zog damals den Vergleich zu Deutschland: "Wenn man in Amerika eine Brauereidichte gemessen an der Bevölkerungzahl ähnlich der in Deutschland haben möchte dann braucht es über 5000 Craft Brauereien." Opps! … 5 Jahre später (2016) wurde die 5000er Marke geknackt und man ist nun der Meinung der US-Markt kann auch 7000 Craft Brauereien aufnehmen. So man nun gedanklich den jüngsten US-Präsidenten folgt (ok, das fällt schwer und tut weh), Amerika First - lebt Amerikanisch und konsumiert Amerikanisch (also auch amerikanisch Essen und Trinken) und dann wieder zum Thema Whisky kommt. Amerika ist derzeit der größte Markt für unseren geliebten Scotch, vielleicht trinken die Leute, welche ihren Präsidenten gewählt haben in Zukunft weniger Scotch und mehr ihr einheimischen Whisky. Dann haben die Schotten vielleicht ein kleines Problem, bzw. der europäische Markt wird wieder besser versorgt.

      Tja, die geliebten Sherry Casks, der Sherryverbrauch ist nach wie vor rückläufig, da ist keine Besserung in Sicht. Die Sherry Bodegas in Spanien sind fest in schottischer Hand, aber wenn keiner Sherry trinken möchte, kann man nichts machen. Vielleicht sollten wir uns angewöhnen nach dem Essen einen Sherry zu nehmen und erst danach auf unser aller Lieblingsgetränk wechseln. :/
      Sherry hin - Sherry her, ich persönlich finde es geht nichts über einen guten Malt aus einen guten First Fill Bourbon Cask, da kommt der Destillerie Charakter besser zum Vorschein.
      Ich persönlich finde es besser und ehrlicher einen gutes Destillat zu machen, als ein schlechtes oder belangloses Destillat mittels Finishing in komischen Casks die Fehlnoten zu überdecken bzw. überhaupt erst trinkbar zu machen.
      Ich sage nichts gegen einen guten Sherry Cask gelagerten Malt, aber in vielen Fällen überlagern die Sperrkonten den Whiskygeschmack.
      Und ja, wenn ich an die guten alten Whisky-Sherrybomben von vergangenen Tagen (vor 1990) denke, dann denke ich mittlerweile auch an Paxarette und das die Schotten es bei ihren Lebenswasser u.U. evtl. nicht ganz so ehrlich mit uns gemeint haben können.

      Also denken wir positiv.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Hebrides schrieb:

      Also denken wir positiv.
      Gibt kein Grund das nicht zu tun. :)

      Hebrides schrieb:

      Bei anderen neuen Distillerien funktioniert das ähnlich (Isle of Harris, Arran, Arbikie etc.).
      Und auch ein handwerklich guter Herstellungsprozess ist entscheidend für guten Whisky, bei kleinen Produktionsmengen hat man sicher mehr Zeit dafür die einzelnen Chargen, als bei großen Produktionsmengen wo alles halt spitz auf Knopf per Computer getaktet ist.
      Das wäre wirklich toll, wenn hier ein ähnlicher Qualitätsruck durch die Branche gehen würde, wie beim Bier. "Die Kleinen" können...

      Also, :Glas:
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • 027 „Little Fire“/ Port Ellen (Islay); Planungsphase (Sukinder Sin; Prof. Dr. Alan G. Rutherford)

      Könnte mich jemand darüber erleuchten? Was hat es damit auf sich?
      Friend Of Laphroaig, Ardbeg Committee, Member Of The North Star Crew,
      Kilchoman Club Member, Friend Of The Classic Malts, Bowmore´s Inner Core
    • marcus2 schrieb:

      027 „Little Fire“/ Port Ellen (Islay); Planungsphase (Sukinder Sin; Prof. Dr. Alan G. Rutherford)

      Könnte mich jemand darüber erleuchten? Was hat es damit auf sich?
      "Farkin" hast du noch unterschlagen, das sind die bekannten Projektnamen.
      Erleuchtung vielleicht nicht aber Aufklärung/ Erhellung.
      Die beiden genannten nicht ganz unbekannten Herren tragen sich mit dem Gedanken in der Nähe von Port Ellen eine kleine Destillerie zu begründen.
      Nun ist ein Destillerie Neubauprojekt nicht ganz ohne, man braucht ein Standort, dazu den Baugrund, dann ein Plan, eine Bauvoranfrage, einen Bauplan, eine Baugenehmigung, dann fängt man mit Bauen an und mit etwas Glück eröffnet man später eine neue Destillerie.
      Ein paar Mio. auf der hohen Kante beschleunigen den Prozeß, hat man sie nicht bremst das enorm.
      Nun soll das ganze bekanntermaßen auf Islay stattfinden, ich sag nur Islay Time und Ileach's, was den Prozeß insgesamt noch erschweren und verlangsamen wird.
      Erste Bauantrag zu Ardnahoe wurde abgelehnt (erst der überarbeitete Entwurf wurde genehmigt), Gartbreck ist auch reichlich hinterm Zeitplan zurück.

      Aber man hat für "Farkin" oder "Little Fire" einen Standort auf Islay gefunden, und es geht sicher Step by Step.
      Also warten wir es ab.
      Bei einige Neubauprojekte geht es RuckZuck, andere brauchen einfach ihre Zeit wie Torabhaig (Laufzeit ca. 10 Jahre) oder Barra (wer weiß ob Barra überhaupt wird).

      Also in Zukunft auf den Weg von Port Ellen nach Laphroaig schön die Augen nach Neuen offen halten. Es könnte ja sein…
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Habe die Gegenüberstellung noch ein wenig verbessert. Es sind noch ein paar Destillerien dazu gekommen, welche in den Jahren der Depression auch zeitweise stillgelegt wurden.
      Ingesamt wurden zu Zeiten der Krise 52 Malt Distillerien geschlossen bzw. stillgelegt (das ist mal mehr als die Hälfte).

      Scotland_NewsAndDepression.jpgGegenüberstellung.jpg
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hebrides ()

    • Callaman schrieb:

      Fehlt Glendronach bei den Schließungen und Wiedereröffnungen?

      Die Striche sind übrigens Gold wert, Danke.
      Glendronach (Eastern Highland (rechts neben der Speyside) ist doch drin (erst gucken, und …) :D

      Die Striche - die einen sagen so und andere halt so (ich empfinde sie störend, war ein Versuch).
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Etwa auf halber Strecke einer gedachten Linie vom e ( von Speyside) zum Symbol von Glen Garioch, auf beiden Karten.

      Ansonsten erschieß deinen Monitor, der betrügt dich.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Hebrides schrieb:

      Etwa auf halber Strecke einer gedachten Linie vom e ( von Speyside) zum Symbol von Glen Garioch, auf beiden Karten.
      Ansonsten erschieß deinen Monitor, der betrügt dich.
      Kann meinen Monitor zum Glück behalten, aber ich meinte die Gegenüberstellung in Textform. Zwischen Tamnavulin und Imperal, fehlt Glendronach. Oder übersehe ich etwas?
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79