Messer schärfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Messer schärfen

      Wie schärft ihr eure Messer ??

      Habt ihr da eine ideale Lösung gefunden ??

      Meiner Meinung geht wohl nichts über einen Wetzstahl oder Stein.

      Habe da so/n Billigding zum mechanischen durchziehen, aber da reisst man sich mehr oder weniger nur Zacken ins Messer.

      Gruß Jörg
      Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.
      Woody Allen





    • Wetzstahl ist eigentlich nur gedacht um die Klinge wieder aufzurichten. Etwas nachschleifen geht aber schon.
      Für richtig schleifen benutze ich japanische Wassersteine mit 1000er Körnung und 6000er Körnung für das Polieren.
      Wenn ein Messer mal richtig schlecht ist habe ich auch noch einen 400er Stein zum groben vorschleifen und entfernen von Zacken.
      Selbst schleifen nur bei geradem europäischem Schliff (also V Winkel) oder japanischem Schliff (eine gerade Seite, eine mit Winkel). Mit etwas Übung behälst du auch den richtigen Winkel.
      Konvex oder konkav geschliffene Messer habe ich nicht und traue mir auch nicht zu solche Messer nachzuschleifen. Das ist was für Profis. Und ausserdem haben Küchenmesser keinen solchen Schliff.
      Messer mit Sägeschliff (z.B. Brotmesser) kannst du retten indem du feines Schleifpapier (am besten Wasserpapier) um eine Rundfeile wickelst und jeden Zahn einzeln nachschleifst.
      Gruss,
      Geniesser
    • Okay, also ich habe nen Schleifstein von Tojiro in 1000/3000er Körnung.
      Allerdings bin ich momentan noch am üben. Richtige Technik bzw Haltung ist extrem wichtig. Auch muss der Stein ordentlich gewässert sein. Ich habe mir 1-2 billige Aldi Japanmesser geholt, die stumpf gemacht und mit denen übe ich jetzt bevor ich an meine guten Messer gehe.
      Werde demnächst auch einen Kurs besuchen.


      Das hat schon was entspannendes, Messer schleifen.

      Allerdings bietet zB scharfesjapan.de auch einen guten und preiswerten Schleifservice.

      Wetzstahl wetzt das Messer ab. Mehr nicht imho.
      "The Single Malt against which Ultimately all the others must be judged..."
      The Macallan 18 years old
    • Ich nehme selten den Schleifstein, eigentlich nur 1x im Jahr, weil's so rumsaut mit dem Wasser... Und dann nur für meine japanischen Lieblinge.
      Genau, Wetzstahl ist nicht zum Schärfen, sodern zum Schärfe halten. Allerdings gibt es neuerdings Keramik-Wetzstähle, die auch eine schärfende Seite haben.
      Und mit den mechanischen Messerschärfern zum Durchziehen hab ich eigentlich auch gute ERfahrungen gemacht, aber eben nicht die Billigdinger, sondern die Vulcanus oder die von Wüsthof.
      Kommste halt mal ins Fachgeschäft... ;)
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • In der Preisklasse um € 35,00 scheint es ja wohl nach Tante google was einigermassen Vernüntiges in Sachen Stein (mit Grob/Feinschliff) und Keramik Messerschleifer zu geben.

      Tendiere ja mehr zum Stein.

      Gruß Jörg
      Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.
      Woody Allen





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von art-bett ()

    • art-bett schrieb:

      Da fällt mir gerade ein das Albert ja der richtige Ansprechpartner ist.


      Wenn ich sehe, wie die bei uns in der Küche mit so einem Stahlschaft die Messer schärfen(jede Woche ein, zwei mal), dann wird mir schlecht. Kann man nur noch mit japanischen Schwertkämpfern vergleichen. Dat geht so rasend schnell, 5 Sekunden, und das Messer ist scharf.
      Nix für Laien wie mich. Für Hobbyköche auch nicht zu empfehlen.
      Nordfriesland - der einzig echte Norden
      ______________________________________________
      www.einstein-husum.de
      www.whisky24.net
      email an: albert@einstein-husum.de
    • SAARLÄNDER schrieb:

      Maltallica schrieb:

      Vulcanus oder die von Wüsthof.

      oder auch von Lansky :ok:



      Lansky ist toll, man kann einfach nix falsch machen.
      Wir hatten uns zur Hochzeit damals "gescheite" Küchenmesser schenken lassen und mein Mann gehr da immer mit dem Lansky rann.

      Im Wohnmobil haben wir einen Wetz"stahl" aus Keramik, das geht auch gerade so noch
      Grüße aus Dormitz
      Andrea
    • Habe eine Replika vom Lansky Quick Edge und finde den scharf. :ok:
      Man darf halt nur nicht zu fest aufdrücken, das ist tödlich fürs Messer, aber wenn man den Bogen mal raus hat, gibt es (glaube ich) nichts einfacheres, was so gut funktioniert.
      .
      NAS braucht man zum Datenspeichern ... nicht in der Flasche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luckylights () aus folgendem Grund: "toll" -> in "scharf" geändert :)