Nation der Säufer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nation der Säufer?

      Alex Salmond hat wohl durch die Aussage, die Schotten wären eine "Nation der Säufer" ein wenig Aufregung verursacht.

      Interessant sind die Passagen wo es um China und Whisky geht bzw die Klage der SWA bzgl Mindestpreis.
      spiegel.de/politik/ausland/alk…lex-salmond-a-967284.html
      "The Single Malt against which Ultimately all the others must be judged..."
      The Macallan 18 years old
    • Am meisten Alkohol pro Kopf - wer hätte das gedacht - wird in Luxemburg getrunken. 15,6 Liter reiner Alkohol. :lala:

      Gefolgt von Irland und Ungarn.

      :trinken:
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Die Schotten und die Engländer sind nicht die einzigen Nationen, bei denen das billige Vorglühen vor dem wochenendlichen 'Ausgehen' modern ist. Das gilt in Frankreich, das gilt in Dänemark und das gilt in Deutschland genauso. Und im Gegensatz zu den skandinavischen Ländern würden höhere Alkoholpreise auf der Insel wahrscheinlich sogar helfen, weil hier das Lohnniveau noch ein Stück niedriger liegt.

      Ich würd' sagen: Einfach mal ausprobieren, solange der Export nicht betroffen ist :D
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
    • Luxemburg hat auch den meisten Benzinverbrauch pro Kopf.
      Das liegt aber daran, dass die ganzen Deutschen zum billigen Tanken nach Luxemburg fahren - und das gilt auch für Spirituosen.
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener
    • Die Sache ist ja, dass sich Jugendliche nicht mit Single Malt zudröhnen, sondern mit Bier, Alcops (sofern es die in Schottland überhaupt gibt), Wodka und billigem Blend.Ob höhere Steuern etwas bringen? Ich glaube kaum. In D hat das zwar bei Alkopops geklappt, dafür sind die Jugendlichen auf andere Getränke ausgewichen.
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • Whiskinger schrieb:

      Egon schrieb:

      In D hat das zwar bei Alkopops geklappt, dafür sind die Jugendlichen auf andere Getränke ausgewichen.

      Darum muss man auch den AlkoHOL und nicht nur die AlkoPOPS teurer machen. 20 Cent extra pro % Alkohol und dann mal sehen.


      Bei dem Model würden nur die Flaschengröße erhöht ... 8)

      Um die 2€ bei 10% auf eine größere Menge zu strecken ... und über 2,5l muß man auch keinen Einwegpfand mehr zahlen? :duck_weg: