Winter- Tasting erlesene Auswahl von Nimrod. Dez. + Jan. Runde getastet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Winter- Tasting erlesene Auswahl von Nimrod. Dez. + Jan. Runde getastet

      Schonmal als Platzhalter für meine Ergüsse und folgend die Anderen

      Habt Spaß und gönnt diesen auch den Mitleser :D
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von linus ()

    • Tasting #1

      Round 1 / Sample 1

      Ohr: RX Bandits - "..and the battle begun"

      Farbe: hell golden

      Nase: Pfirsich, Apfel, alkohol. Schärfe, Lösungsmittel, Obstler, Grappa .. *nich lecker*

      Mund: hää??.. Marzipan, Amaretto, Nougat, Malz, etwas scharf, aber durchaus angenehm.
      Müsli, Mandel und Obst (etwas überreif).

      Nachklang: bah!! mittellang, bitter & salzig - etwas Pfirsich und Mandel/Marzipan

      mit Wasser: deutlich bitterer und definitiv zu dünn!!

      Fazit: was war das denn ??? ich hoffe, Tasting #2 dieses Samples gibt
      etwas mehr Aufschluss .. ?(

      ruessel
      "Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef."
      (Hans Schwarz)
    • OdinNord schrieb:

      :rofl: Sven....ggf hast du eins bekommen das für mich bestimmt war ? :rofl: Ich denke, das ich kommenden Sonntag auch mitmachen kann. Tabletten reichen nur bis Freitag,

      Soso, und ab Freitag werden die Tabletten dann gegen Alkohol getauscht...?
      Sehr bedenklich.
      :rofl:

      Weiterhin gute Besserung! :taetschel:
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener
    • Unke noch rum, gestern das halbe Sample im Glas.

      Nase OBF kam mir der Eindruck, Bitternis bis Säure, schwach und dünn. Tip ein Blend?!?
      Mehr und ausführlich wie dies Odin Sample schmeckte abends :duck_weg:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Tasting #1

      Runde 1 / Sample 2

      Ohr: KOLLEGAH - Wat is denn los mit dir?

      Farbe: hellgold

      Nase: nix, Rosenwasser, Porridge, vergorene Birne. da kommt recht wenig aus dem Glas.
      vielleicht auch besser so ??

      Mund: Malz, Müsli (geröstet), etwas helle Früchte.

      Nachklang: kurz und unlecker. aber nicht vernichtend.

      Fazit: so stelle ich mir ein Blindtasting eines Billig-Blends aus'm Supermarkt vor.
      In Abgrenzung zu Sample #1 muss ich konstatieren, dass hier ziemlich wenig
      an Eindrücken rüberkommt - und diese sind dann auch noch eher bescheidener Natur.

      Hinsichtlichtlich des ersten Samples erwäge ich mal vor Tasting #2 die Möglichkeit,
      es mit einem außerschottischen Gesöff zu tun zu haben .....

      ruessel
      "Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef."
      (Hans Schwarz)
    • :rofl:
      Mensch Sven, hab ich dir doch Odins Samples geschickt ???
      Nein, alle haben die selben Samples.

      Ich musste bei der Auswahl der ersten 2 Samples schon etwas schmunzeln, da ich beide "ungewöhnlich" aber gleichzeitig auch für sich ganz gelungen fand. Da kann man mal sehen wie unterschiedlich Geschmäcker seien können...oder wie wenig Geschmack ich habe :D

      Ich bin auf die Kommentare der anderen Teilnehmer gespannt ;)


      Gruß
      Andreas
      Alba gu bràth
    • Tasting #2

      Runde 1 / Sample 1

      Ohr: BEHEMOTH - The Satanist

      Nase: Malz, Lösungsmittel, Obstler und reichlich alkohol. Schärfe.

      Mund: bitter zu Beginn, dann wärmer und süßer werdend. Gewürznoten.
      und wieder diese Nougat- und Amaretto-Noten.

      Nachklang: länger, weicher und leckerer als bei Tasting #1.

      Fazit: Blend ist gar nicht so verkehrt - ob aus Irland oder Schottland oder weiß der Satanist woher, keine Ahnung.
      Die Nase gefällt mir nach wie vor überhaupt nicht; der Rest wird aber immer zugänglicher.

      Und wo ich das hier schreib' .... der zweite Schluck ist irgendwie wieder total shyce .... was hast du da ausgesucht, Andi???


      zwischen 65 und 79 BSR-Punkte ....... na toll!
      alles weitere hier zu erraten oder zu vermuten würde meinerseits ausgehen
      wie das berüchtigte Hornberger Schießen, ......

      ruessel
      "Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef."
      (Hans Schwarz)
    • Tasting #2

      Runde 1 / Sample 2

      Ohr: BIGELF - Into the maelstrom

      Nase: nix .... schon wieder nix. gibt's doch gar nicht.
      vielleicht die Spur eines Hauches "Seebrise" und etwas Lemongras.

      Mund: etwas Holz, leicht bitter, flach, etwas Salzig .... kräftiger werdend mit der Zeit. Aha!
      Es gesellen sich "dunkele" Noten, Tabak & Pflaumen dazu. Ok.

      Nachklang: lang und länger. ok, da kann man wirklich "Whisky" zu sagen. Holznoten,
      Malz ... wird ja richtig lecker ^^

      Fazit: jo - der wusste im zweiten Durchgang zu überzeugen. Abzüge in der B-Note
      wegen Geheimniskrämerei (Nase).

      gute 82 BSR-Punkte. darf gerne noch mal auf'n Tisch!!!!

      ruessel
      "Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef."
      (Hans Schwarz)
    • der_ruessel schrieb:

      Wer ist hier eigentlich für Ordnungsrufe zuständig?


      In diesem Fred ICH

      raus aus dem Garten, aber flottttttttttttttttt und ab nach Müngersdorf :D
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Round 1
      Sample 1

      Farbe: Heller Honig, golden, Weizenfeld.
      Nase: reichlich Vanille, etwas Uhu Flinke Flasche, süßlich, recht angenehm, Wrigley's Fruity Juice, nicht besonders alkoholisch.
      Geschmack: Recht scharf, vanillig, deutlich Holz, etwas bitter, eher unreif und recht jung. Vielleicht ein Grain?
      Abgang: kurz trocken, sprittig
      Fazits: die Nase fand ich eigentlich ganz angenehm, die Nase findet sich im Geschmack zwar wieder, jedoch kommt da eine ziemliche Schärfe ins Spiel. Nicht wirklich unangenehm, aber auch gar nicht mal so lecker. In der geschmacklichen Alkoholnote erinnert mich das schwer an Grain, könnte aber auch ein Blend sein.
      Muss nicht nochmal sein. :rolleyes:
      64,04 Punkte

      Gleich mal das nächste Sample probieren. Steigerung ist möglich und muss möglich sein. :sch:
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Imperial ()

    • Round 1
      Sample 2

      Farbe: merklich heller als Sample 1, hier trifft die Beschreibung Weißwein gewiss gut zu.
      Nase: säuerlich, Citrus, weißer Balsamico, malzig, Banane, nach ein paar Minuten süßlicher. Meiner Meinung nach alkoholischer als Sample 1.Haarspray! 8|
      Geschmack: Prickeld auf der Zunge wie Nutten-Brause :D , sehr malzig, Bourbon-Süße, etwas getopftes Malz, könnte auch das bittere des Fasses sein. Im Hintergrund Karamell/Toffee.
      Eindeutig Single-Malt, würde ich sagen. Schnörkelloser Whisky, den, so finde ich, gut runterzukippen ist. Kein Geschmacksfeuerwerk, eher ein Whisky, um mal wieder seine Zunge und seinen Geschmack zu justieren. Ein Whisky dieses Schlages war für mich bisher der Bruichladdich 10 und ist jetzt der Speyburn 10.
      77,09 Punkte.
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Imperial ()

    • Runde 1 Sample Nummer 1

      So...endlich bin ich auch soweit.

      Musik: Motörhead CD The wörld is yours

      Farbe: goldgelb, entweder ein supergeiles Bourbonfass oder Farbstoff. Direkt nach der Nase sage ich: Farbstoff.

      Nase: Etwas bittere Eiche. Saurer Brotteig. Mit viel gutem Willen könnte das eine Rauchnote sein, was da über dem Alkohol schwebt. Etwas Klebstoff auf einer Birne, das trifft es m.E. ziemlich gut.

      Geschmack: scharf, irisch, etwas Vanille, mehr kann ich hier nicht finden. Außer der inneren Ablehnung hier von MEHR zu trinken.

      Nachklang: nicht schön, aber dafür auch nicht lang.

      Mein Tip: Ein irischer Blend, 40 % aus irgendeinem Discounter. Lemmy singt gerade was von "Perlen vor die Säue"...ich denke das trifft es hier nicht. Ich mag zwar ne Sau sein, aber eine Perle war der Stoff hier nicht.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Runde 1 Sample Nummer 2

      Die Wörd is yours läuft noch. Ich hätte nicht gedacht mit Nummer 1 so schnell fertig zu sein, aber wo nichts ist, kann man eben auch nicht mehr holen.

      Also Nummer 2

      Farbe: hellgolden. Ich tippe auf "kein Farbstoff"

      Nase: leichte Seebriese, etwas Lakritze. Wirkt frisch in der Nase. Sandelholz

      Geschmack: schmeckt nach älterem Whisky. Hat diesen leichten Hauch von Wachs und alten Büchern. Dann leicht salzig. Schöner Anklang im Rachen, etwas Zitrus, ein wenig Rauch, Vanille im Hintergrund sorgt für eine leichte Süße.

      Nachklang lang, lecker, es bleibt etwas Holz, Wachs und Salz am Gaumen.

      Mein Tip: Ein Single Malt, über 20 Jahre, in Fassstärke (bzw was davon übrig ist) ich tippe auf 43-46%. Müßte ich eine Destille wählen...sehr schwer. Das kann alles mögliche aus den Highlands sein. Ich tippe auf einen Glen Ord OMC....wobei der dann wohl mehr Prozente haben müßte. Egal. Das ist mein Tip. Ein leckerer Whisky.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • Wirklich interessant.
      Sample Nr 1 fand ich beim Kauf besser als er bis jetzt hier weggekommen ist. Da kann man vermutlich gut erkennen das man nicht immer ganz objektiv kauft bzw schmeckt. Sobald Ingo sich zu den Samples geäußert hat gibt es die Auflösung. :)



      Gruß
      Andreas
      Alba gu bràth
    • Nimrod77 schrieb:

      Sobald Ingo sich zu den Samples geäußert hat gibt es die Auflösung. :)


      Bidde und sry for delay

      Runde 1 beide Samples je zur Hälfte im Glas :trinken:
      Beide sage ich vom Anschauen mal bourbon cask

      Insider: Odin Modus off

      Zu Sample 1:

      Anglitz: helles gelb / akazienhonig, zähflüssige legs fliessen langsam in Glas zurück.

      Nase: OBF/ kein Alkohol sticht, gut eingebunden. leiches Malz, leicht saure Note ( Ben Nevis, hm da war ja ein Sauerkraut Fass im Spiel)


      Mund: erster Nipp, eine Explosion an Früchten ( Passionsfrucht/ Physalis/ leichte Grapefruit) WOW
      meine Paxarette zu empfinden, malzig,

      Nach etwas Ruhe im Glas: Grosses Erstaunen ob des ersten Eindrucks :(
      Alles was an Früchten sich zeigt ist verschwunden, wohin nur?
      Wo ich wieder beim Ben Nevis 1968 OA gedanklich lande BLASTA


      Zu Sample 2:

      Anglitz: deutlich heller

      Nase: Alk gut eingebunden, nix sticht. Zitrus Note, gemähte Wiese, leichte Malzigkeit.
      Kerzenwachs

      Mund: sanft, Karamell, shortbread, ölig, feuchtes Leder

      Abgang: lang und ölig

      Tja wat dat? Etwas kraftvoller als Nr.1 ~ 50% sicher ü 21y
      Tip Lowland
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Sample 1 - Auflösung

      Nikka Coffey Malt Whisky
      Bottled 2013 - NAS - 45 % Vol

      Ein Whisky aus gemälzter Gerste, der aber auf einer typischen Grain Brennblase (Coffey) destiliert wurde. Ich fand die Kombination aus Grain Brennblase und gemälzter Gerste ganz witzig, denn ich finde er spiegelt genau das im Geschmack wieder. Typische Grain Note, mit Früchten in Kombination mit Malzaromen, etwas Rauch. Ich fand ihn interessant, wenn auch insgesamt (vor allem wegen dem Abgang) nicht überragend.
      Ich war aber gespannt wie er euch gefällt und ob den Nikka jemand mit Grain in Verbindung bringt. Letzteres ist ja in der Tat eingetreten :)
      Geschmacklich kam er ja insgesamt eher nicht so gut an. Als Gegenpol habe ich dann Sample 2 ausgewählt, da ich auch bei diesem Sample schöne Fruchtkomponenten in Erinnerung hatte.


      Gruß
      Andreas
      Alba gu bràth
    • Sample 2 - Auflösung

      Imperial - van Wees / The Ultimate
      21.08.1995-10.03.2014 - 18 yo - 46 %

      Das war eigentlich in 2014 mein Sieger im Bereich PLV. Nicht der Über-Malt, aber ich fand den echt gelungen. Malz, etwas Holz, tropische Früchte (Mango ?) süßlich (Kuchenteig?), dezenter Rauch....
      Einer meiner liebsten daily Drams der letzten Monate, den man bei einem Preis von unter 50 € auch mit ruhigem Gewissen einfach mal nur wegschlabbern kann. ;)
      Hat euch ja offenbar (halbwegs) geschmeckt, und insgesamt gehen die Beschreibungen schon in die Richtung die ich empfunden hatte.



      Gruß
      Andreas
      Alba gu bràth