Brandy Príncípe Reserva Especial, Malaga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brandy Príncípe Reserva Especial, Malaga

      Diesen Brandy habe ich gerade eben im Urlaub kennengelernt und kann nicht wirklich viel dazu sagen. Er stammt aus der Gegend von Málaga, wurde wohl aus Most, der auch der Herstellung des gleichnamigen Süssweines dient, gebrannt und in Fässen aus amerikanischer Weisseiche gelagert. Er ist ziemlich süss, schwer und aromatisch, mit Aromen von Trockenfrüchten, vornehmlich Rosinen, insgesamt alles wunderbar ausgewogen, rund und vollmundig, und wenn ich nicht gewusst hätte, dass es sich um einen Brandy handelt, hätte ich ihn für einen (mind. 10 jährigen) Rum gehalten. Wirklich sensationell ist der PLV: ich habe für eine Flasche in einem kleinen Supermarkt um die Ecke von unserem Hotel 15,-- € bezahlt! Ich habe ihn auch schon im Netz gefunden, dort kostet er zwischen 19,-- und 24,-- , das ist er aber auf alle Fälle wert! Ein Whisky in vergleichbarer Qualität dürfte kaum unter 50 - 60,-- € zu bekommen sein. (ist natürlich alles subjektiv, im Urlaub ist immer alles besser und sowieso supertoll, aber ich habe die mitgebrachte Pulle bereits geöffnet, und er kommt immer noch so gut wie in der Tapa-Bar, in der wir fast jeden Abend beim Essen waren :P :D )

      Und hier noch ein Link zu einem Bild der Flasche: Brandy Príncípe Malaga
      Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird

      Gruß Andreas ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Doradndandler ()

    • Besten Dank Andreas, das Tauschobjekt geht die Tage an dich raus

      Das ist also Brandy. hm....riecht erst mal einer eichenlastigen Sherry Abfüllung eines Speysidewhisky gar nicht mal unähnlich.
      Aber dann, wenn er etwas an der Luft war....Himbeeren , rote Johannisbeeren, Apfelessig, und eindeutig Eichenholz

      Im Geschmack butterweich, ganz sanft, fruchtig. Leichter Kirschgeschmack, etwas Holz. Er schmeckt nicht nach Whisky, so wie die Nase es erst suggerierte, sondern jetzt eher nach einem Rum, nicht zu süß und nicht zu schwer. Ich kenne "Brandy" an sich nicht, und kann deswegen keine wirklich vergleichenden Worte finden. Aber für sich genommen ist das ein wirklich guter Stoff, den man sich sehr gut nach einem reichlichen Essen - vornehmlich mit Lamm - vorstellen kann.

      Ein leicht rauchiger Nachklang, ein süßer Geschmack bleibt haften, mittellang bis lang.

      Ein schönes Ding, eine gute Erfahrung, danke Andreas. :beerchug:
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Schöne Bewertung, Thomas, jetzt weiss ich endlich, wonach ich suchen muss :D
      Ich glaube, der ist sicher nicht typisch für spanischen Brandy. Ich werde mir bald mal einen schönen Solera Gran Reserva aus Jerez gönnen und Dir dann wieder ein Sample zukommen lassen 8)
      Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird

      Gruß Andreas ;)