Rückenmark- und Blutspende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückenmark- und Blutspende

      Hallo Forum,

      gibt es hier Rückenmark- oder Blutspender?

      Mein Sohn hat sich typisieren lassen und es hat sich herausgestellt, dass die Gewebemermale mit denen einer kranken Person übereinstimmen.

      Heute ist er nun in Köln bei der CMS (Cellex Medical Services GmbH) zur Voruntersuchung.

      Wenn alles i.O. ist, hat er schon einen Termin Mitte September zur Rückenmarkspende.

      Vielleicht kann er die Person, der er geholfen (evtl. das Leben gerettet) hat, später einmal persönlich kennen lernen.
      Das stelle ich mir für beide Seiten sehr emotional und bewegend vor.


      Ich selber Spende schon seit Jahren Blut. Egal, ob das DRK was daran verdient oder nicht. Da opfern viele ehrenamtliche Helfer und Ärzte ihre Freizeit, um zu helfen.

      Die Blutspende hat ja nur Vorteile:

      1. das Blut wird für Notfälle benötigt.
      2. das Blut wird untersucht.
      3. der Körper bildet einen halben Liter "frisches Blut" nach.

      Bei meinen 3 Krankenhausaufenthalten im Frühjahr habe ich insgesamt selber 6x0,5 Liter Blut erhalten.

      Zumal meine Blutgruppe - null negativ - sehr selten ist. Ich kann Jedem Blut spenden (Universalspender), aber eben nur die Blutgruppe null negativ empfangen.

      Gesunde helfen Kranken, klingt doch gut.
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blacky ()

    • :top: Bei Rückenmark bin ich auch dabei.
      Blutspenden hab ich noch nie gemacht. Ich hasse Spritzen... (was natürlich im Rückenmarkfall auch auf mich zu käme - aber da wäre der Nutzen ja noch etwas höher, weshalb ich da dann wohl durch müsste)
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • Blacky schrieb:

      Vielleicht kann er die Person, der er geholfen (evtl. das Leben gerettet) hat, später einmal persönlich kennen lernen.
      Das stelle ich mir für beide Seiten sehr emotional und bewegend vor.


      Dazu kann ich Dir was sagen Bernd.
      Einen direkten Kontakt wird es weder via deinen Sohn oder dem Empfänger geben.
      Jedoch besteht die Möglichkeit an eine Vermittlungstelle, da müsste ich noch mal genau suchen, anonym zu schreiben,
      jedoch muss dies der Empänger tun um wirklch einen ggf Kontakt herzustellen.
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Ich bin bei der DKMS registriert. Das geht ganz schnell und schmerzlos. Man muss es einfach nur MACHEN!
      Jetzt warte ich, ob ich mal jemandem helfen darf.
      Ich denke, das mit dem Blut spenden werde ich auch mal machen, die kommen zu uns in den Firmenkomplex. Beim nächsten Mal bin ich dabei.
      Gruss Sugar


      :schottland:

      Die Ente bleibt draußen!!
    • Sugar schrieb:

      Ich bin bei der DKMS registriert. Das geht ganz schnell und schmerzlos. Man muss es einfach nur MACHEN!
      Jetzt warte ich, ob ich mal jemandem helfen darf.


      So habe ich es vor vielen Jahren auch gemacht.
      Ist ganz einfach, piekt nur kurz. ;)
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener
    • Lobe Euch dafür :umarmen: :top:

      Mir als Transplantiertem ist dies leider verboten
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Den Organspendeausweis habe ich schon seit Jahren, ich finde es wichtig, dass man mit kleinen Dingen schon viel erreichen kann. Das motiviert auch andere Menschen zum Mitmachen, und je mehr wir werden, desto größer sind die Chancen, dass anderen, die nicht gesund sind, geholfen werden kann.
      Gruss Sugar


      :schottland:

      Die Ente bleibt draußen!!
    • Ich möchte hier auch nochmal meinen Senf Blut zugeben:

      Ich spende zwar kein Rückenmark, bin aber aktiv bei der Blutspende.
      Seit meinem Zivildienst bei der Lebenshilfe und meinem späteren dreimonatigen Krankenhausaufenthalt sowie den damit gesammelten Erfahrungen, ist mir bewusst geworden, wie wichtig diese "kleinen" Dinge sind.

      Das Leben kann von jetzt auf gleich eine totale Wendung nehmen (z.B. durch einen Unfall), weswegen man dann auf die Hilfe anderer angewiesen ist. Sich mit dieser Hilfe ins Leben zurückzukämofen und überhaupt die Möglichkeit für diesen Weg zu bekommen ist ein ganz großes Gut, das wir in Deutschland genießen dürfen. Da trage ich gerne meinen Teil dazu bei, da ich aus eigener Erfahrung dankbar über Menschen sind, die ihr Blut gespendet haben.

      Wenn ich zum Blutspendedienst gehe, dauert das ganze Prozedere der Spende gerade mal 30-45min. Und wieso soll ich diese Zeit nicht mal aufwenden können, um einen halben Liter Blut zu spenden?

      Das Leben ist zu kurz um es nicht mit anderen zu teilen. Und wenn jemand mit meiner Hilfe nicht viele tolle Momente in seinem Leben erfahren kann, dann bin ich gerne dabei dies zu ermöglichen.


      DAS LEBEN IST SCHÖN! :ok:
      Mitglied der Friends of Malt Hamburg


      Meine Samples

      Verkauf & Tausch

      Meine Suche

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thematzie ()

    • Rückenmarkspende? War mir neu. man lernt halt nicht aus.

      DKMS schon seit Jahren, obwohl ich zwischenzeitlich zurückgestellt war wegen Borreliose. Bis jetzt wurde ich aber noch nicht benachrichtigt.

      Blutspende auch schon seit einigen Jahren (bis jetzt 11mal). Lediglich im Sommer gehe ich nicht, wegen der Hitze. Da habe ich Befürchtungen, Kreislaufprobleme zu bekommen.
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.