Bienen und Honig...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bienen und Honig...

      Mal was zu Bienen.

      Was wäre, wenn...es keine Bienen mehr gäbe.

      Dazu finden sich viele interessante Artikel im Netz.

      Bienen bestäuben 80% der Obstbäume und Beerensträucher, Hummeln nur 8%.

      Sie liefern Propolis, Gelee Royal (die Königin) usw. Und natürlich Qualitätshonig, der mit dem Billighonig, beispielsweise aus China, nicht zu vergleichen ist. Hat schon mal einer von euch den schneeweißen Rapshohnig, der streichfähig ist, gegessen? Oder den dünnflüssigen Akazienhonig? Einzig Kastanienhonig hat mir nicht geschmeckt. Der schmeckte extrem nach Kuhstall. 8|

      Aus Bienenwachs werden Kerzen hergestellt, die 100 mal besser riechen als die aus Stearin und Salben

      ... usw.

      Mein Schwager ist Hobbyimker. ohne die Imker könnten die Bienen nicht überleben, sie würden im Winter sterben.

      In den Artikeln steht, für Interessierte, noch viel Wissenswertes.

      Schon Einstein sagte: Zuerst stirbt die Biene, dann der Mensch.

      Albert, oder sollen wir für dieses, wie ich finde, interessante Thema einen neuen Thread aufmachen?
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blacky ()

    • Zum Honig und den fleissigen Bienchen kann ich nur sagen ........ jeden Tag selbsgemachten Joghurt mit 2 fetten Löffeln Honig (vom Imker des Vertrauens) und die Erkältungen sind um satte 90 % zurück gegangen und das seit Jahren in der gesamten Familie.
      Grüße

      Heinz

      "Wenn Dir eine Taube auf den Kopf sch**** dann freu Dich, dass Kühe nicht fliegen können."
      "Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)
    • Übrigens, das altbekannte Hausmittel "heiße Milch mit Honig" bringt gar nichts.

      Bei Temperaturen über Körpertemperatur (37*) zerfallen alle Vitamine und heilfördernde Substanzen.

      Dann trinkt man heiße Milch mit Zucker, sonst nichts.
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Ich habe auch letztens eine Dokumentation über das Thema gesehen.
      Es war wirklich erschreckend denn es herrscht geradezu einen Sterben von Bienenvölkern und ohne diese ist eine Bestäubung vieler Bäume und Blumen nicht möglich.
      Inzwischen floriert ein regelrechter Handel von Bienenvölkern um dieses Problem zu kompensieren aber viele der Bienen sind sehr krankheitsanfällig.
      Ist ein wenig beachtetes aber extrem wichtiges Thema für unsere Natur!