Gone Girl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gone Girl
      Regisseur David Fincher hat schon einige besondere Filme abgeliefert (Dabei Perlen wie Sieben oder Fight Club)
      Gone Girl ist sein neuestes Meister-Werk.

      Nick und Amy Dunne sind nach außen hin das perfekte Paar. Bis Amy eines Tages unter misteriösen Umständen verschwindet.
      Die Illusion vom perfekten Paar brökelt: David hatte eine Affäre, war scheinbar gewalttätig und wollte sich trennen. Schnell wird ihm der mögliche Mord an seiner verschwundenen Ehefrau angedichtet.
      Die Geschichte, die sich dann entwickelt geht jedoch in ganz andere Richtungen.
      Der Autor der Romanvorlage Gyllian Flynn hat einen höchst präzisen Plot konstruiert, der mit einigen Wendungene überraschen kann.
      Weiter auf den Inhalt einzugehen würde bedeuten zuviel vom Inhalt zu spoilern. Deswegen nur soviel: Ein spannender Psycho Thriller, der trotz einer Länge von 149min. niemals langweilt, weil er eine gute, überraschende Geschichte sehr gut erzählt.

      Ben Affleck als Nick Dunne liefert hier seine beste Schauspielerische Leistung seit Jahren ab.
      Und Ex-Bond Girl Rosamund Pike ist als Amy eine echte Traumbesetzung.

      Ein sehr sehenswerter Film im typischen Fincher-Style.
      All we ever wanted was everything
      All we ever got was cold
      Bauhaus