Caroni 1997 18y von Whisky-Fässle mit 50,5%

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Caroni 1997 18y von Whisky-Fässle mit 50,5%

      Die Nase ist natürlich reifer, mehr Eiche, mehr Gewürze, erstaunlicherweis weniger süß als der 12er eben. Die Schmutzigen Noten sind sofort präsent, wirken aber nicht so direkt, irgendwie gereifter und gut eingebunden. Rein von der Nase könnte ich nicht mehr sagen, dass das ein Rum ist.
      Im Mund setzt sich der erste Eindruck fort. Die Rumaromen sind sehr dezent, die Rauch- und Rußaromen, sowei das Menthol abgemilderter, runder. Der Abgang ist lang, leicht mentholig, mit dezenter Süße. Mit Wasser verliert er etwas.
      Ich würde den 12er Velier als Punk bezeichnen, den Whisky-Fässle als Gentleman. Der erste kommt mit extremen Noten, beim zweiten ist alles ein wenig runder. Natürlich ist das immer noch ein außergewöhnlicher Rum. Im Moment hätte der Punk die Nase vorn.

      tasted by Tom na Gruagaich
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge