Ein Meilenstein in der Astronomie...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Meilenstein in der Astronomie...

      Vor reichlich 400 Jahren richtete Galileo Galilei als erster Mensch ein Fernrohr zu Himmel. Dieser Moment veränderte unser Verständnis vom Universum. In der Folge wanderte die Erde aus dem Zentrum des Universums...
      Der heutige Tag wird in die Annalen der Wissenschaft, der Astronomie und der Physik eingehen. Wir haben Gravitationswellen nachgewiesen, ein großartiger Beweis für die Richtigkeit der Einsteinchen Theorie.
      Mit dem heutigen Tag hat die Wissenschaft eine weiteres Mittel zur Erforschung des Universums, Gravitationswellen.
      Brian Greene erläutert die Bedeutung dieser Entdeckung, geniales Video!
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Bleibt zu hoffen daß die Entdeckung nicht vorschnell veröffentlicht wurde, um der Erste zu sein. Wäre ja nicht das erste mal (wie war das noch mit überlichtschnellen Neutrinos?).
      Da es im Universum aber ständig "kracht & knallt" werden wir ja wohl noch öfter über detetierte Ereignisse hören, wenn das jetzt mit den vorhandenen Mitteln möglich ist.
      Om mani padme hum
      Ein Leben ohne Teddybär ist möglich, aber sinnlos
    • Yama schrieb:

      Bleibt zu hoffen daß die Entdeckung nicht vorschnell veröffentlicht wurde, um der Erste zu sein.


      Nee, das ist bereits zweimal unabhängig voneinander gemessen worden.
      Das Ligo-Projekt besteht aus zwei Detektoren (in Washington und Louisiana), die haben es beide gemessen.
      Nordfriesland - der einzig echte Norden
      ______________________________________________
      www.einstein-husum.de
      www.whisky24.net
      email an: albert@einstein-husum.de
    • Yama schrieb:

      Ich bezweifle ja nicht, daß die Detektoren etwas gemessen haben. Aber wie sicher ist es, daß es der erhoffte Nachweis von Gravitationswellen ist?

      Sehr sicher!
      Ich bin kein Fachmann, der diese Rechnungen nachvollziehen kann, aber man hat 2 voneinander unabhängige Messgeräte, die beide exakt das Gleiche gemessen haben. Und das, was sie gemessen haben, passt exakt zu den theoretischen Vorhersagen, die sich aus Einsteins Theorie ergeben...
      In den Artikeln von Markus Pössel ist es ziemlich gut erklärt... Ich habe mal nur auf Teil 3 verlinkt, die ersten beiden kann man von da aus leicht finden... ;)
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Ich hab es mir mal durchgelesen - ich gestehe, wahrscheinlich hab ich währenddessen geguckt wie das Schwein vorm Uhrwerk. 8| ;(
      Mir fehlt da irgendwie komplett der Zugang. :D

      Penny...Penny...Penny... :duck_weg:
      "Der Hund liegt hier wirklich sehr ungünstig."
      Loriot (1923-2011)


      Meine Fotos

      Prost Mahlzeit!
      Guido
    • Badze schrieb:

      Ich hab es mir mal durchgelesen - ich gestehe, wahrscheinlich hab ich währenddessen geguckt wie das Schwein vorm Uhrwerk. 8| ;(
      Mir fehlt da irgendwie komplett der Zugang. :D

      Das wundert mich nicht. :rofl: :duck_weg:
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • Badze schrieb:

      Ich hab es mir mal durchgelesen - ich gestehe, wahrscheinlich hab ich währenddessen geguckt wie das Schwein vorm Uhrwerk. 8| ;(
      Mir fehlt da irgendwie komplett der Zugang. :D

      Penny...Penny...Penny... :duck_weg:

      Ich verstehe auch nicht jedes Wort aus den Artikeln, aber das Prinzip ist klar... :Glas:
      Warum die Aufregung?
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Egon schrieb:

      Badze schrieb:

      Ich hab es mir mal durchgelesen - ich gestehe, wahrscheinlich hab ich währenddessen geguckt wie das Schwein vorm Uhrwerk. 8| ;(
      Mir fehlt da irgendwie komplett der Zugang. :D

      Das wundert mich nicht. :rofl: :duck_weg:

      Ach komm, du schnallst das doch auch nur mit nem Liter Pilzsuppe intus. :D
      "Der Hund liegt hier wirklich sehr ungünstig."
      Loriot (1923-2011)


      Meine Fotos

      Prost Mahlzeit!
      Guido
    • Ich weiß, ich könnte jetzt auch gleich "Jehova" auf meine Stirn tätowieren lassen... aber ich schreib meine Gedanken trotzdem...

      Ich verstehe immer noch nicht, warum der ganze Aufwand betrieben wird. Auch in dem Artikel, den Thomas zum Thema "Aufregung" verlinkt hat, laufen die Vorteile eines Nachweises von Gravitationswellen am Ende (wieder mal) auf mehr Wissen zum Urknall hinaus. Dass man nebenbei genaueres zu Massen und Entfernungen von wildfremden Himmelskörpern erfährt, scheint nur ein weiterer möglicher Schritt auf diesem Weg zu sein. Beides ist bei meinem bescheidenen Horizont jedoch genauso wenig konkret brauchbar, wie Untersuchungen des Paarungsverhaltens von Rotlippen-Fledermausfischen.

      Was also bringt dieses Wissen der Menschheit? Wir wissen möglicherweise irgendwann, wie das Universum entstanden ist. Fein. Aber was dann? Wollen wir es "nachbauen"? Wohl kaum.
      Mir fehlt der konkrete Bezug zu möglichen Entwicklungen, zu Fortschritt, zur Evolution des Menschen.

      'Tschuligt bitte, wenn das zu direkt formuliert ist. Ich bin nur Unwissender und will bestimmt nicht anderen die Berechtigung für ihr Interesse mies machen.
       
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
    • Whiskinger schrieb:

      Was also bringt dieses Wissen der Menschheit? Wir wissen möglicherweise irgendwann, wie das Universum entstanden ist. Fein. Aber was dann? Wollen wir es "nachbauen"? Wohl kaum.
      Mir fehlt der konkrete Bezug zu möglichen Entwicklungen, zu Fortschritt, zur Evolution des Menschen.

      'Tschuligt bitte, wenn das zu direkt formuliert ist. Ich bin nur Unwissender und will bestimmt nicht anderen die Berechtigung für ihr Interesse mies machen.
      Das ist Grundlagenforschung, was es am Ende genau der Menschenheit "bringt" weiß man noch nicht. Man versucht eben zu verstehen wie unser Universum "funktioniert".
      Oft wirken sich solche Erkenntnisse erst viel später auf den Alltag aus. Ein klassisches Beispiel ist die Quantenmechanik, ein sehr abstraktes Gebiet der Physik in dem es um das Verhalten von einzelnen Atomen geht. Erst durch deren Fortschritt war man in der Lage Atomuhren zu bauen und erst diese genauen Uhren ermöglichen GPS.
      Das Navis erst ermöglicht wurden durch das Verständnis über das Verhalten einzelner Atome hätte wohl auch am Anfang auch niemand gedacht....
    • Habe inzwischen mal die einschlägigen Astonomie- & Physikseiten durchgesehen. Die Entdeckung stammt ja wohl schon von letztem September, ist also wohl doch keine "jetzt aber schnell, damit wir die ersten sind" Meldung.

      Was es bringt? Auf jeden fall ein Fortschritt in der Physik. Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob irgendein Philosoph, Theologe oder Theoretiker (in diesem Fall Einstein :D ) in seinem stillen Kämmerlein eine irre Idee ausbrütet, die mit Sicherheit nie Bewiesen werden kann, oder ob Beobachtungen diese bestätigen. Da kann man dann davon ausgehen, das die Idee ein brauchbares Modell der wirklichen Welt ist. Jeder von uns starrt hier auf seinen Bildschirm und hat auch schon CD-/Bluray-Player benutzt und mancher glaubt trotzdem noch, daß die Quantenphysik nicht real ist. Warten wir mal ab, was uns der Nachweis der Gravitationswellen in Zukunft bringt. Vielleicht gibt's ja dann mal eine Idee, wie man diese sch**ß Schwerkraft überwinden und morgens besser aus dem Bett kommen kann ;)
      Om mani padme hum
      Ein Leben ohne Teddybär ist möglich, aber sinnlos
    • Besser als die beiden vor mir hätte ich es nicht schreiben können... :thumbup:
      Grundlagenforschung ist Fortschritt. :ok:
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly