Kilchoman Einzelfass ohne nähere Daten erstmal.....

    • Kilchoman Einzelfass ohne nähere Daten erstmal.....

      ...die folgen ggf mal durch ein anderes Forumsmitglied, von dem ich dieses Sample bekam.
      Besten Dank dafür. Es gibt auch mal im Sommer Tage, an denen man einen kräftigen Schluck vertragen kann.

      Nach längerer Abstinenz also dieser Kilchoman.

      Farbe: ein gesundes, ganz sattes goldgelb. Jetzt nicht um Lobhudelei zu machen, ernsthaft, die Farbe sieht schon lecker aus!
      Der Malt wirkt als würde er schwer im Glas liegen (kann aber auch sein das ich gut eingeschenkt habe...)

      Nase: Bourbonfass, aber keine aufdringliche Vanille. Eher ein zunächst leicht frischer bis zitroniger Duft. Dahinter zieht Torf herauf und etwas Kuhstall. Der phenolische, jodige und etwas einem Heftpflaster ähnelnde Duft wechselt sich noch mit der Zitrusnote ab. Nach wirklich langer Standzeit scheint alles verflogen und der Malt duftet nach Michschokolade. Mehr kann ich erst mal - auch nach langer Standzeit nicht - erzwingen. Später mit Wasser ggf.

      Geschmack: Wow....erdig! leichtes Zirtusprickeln am Gaumen und an den Schleimhäuten, aber dann fluten Rauch und Torf erst mal alle Sinne. Kein derber Punch mittenrein, sondern eher voluminös, kraftvoll...aber nicht "drüber" . Ein nicht mehr ganz junger Malt, meint mein Empfinden, er wirkt so, wie er oben schon im Ansehen beschrieben ist: satt, gesetzt. Aber - und das halte ich für echt gefährlich wenn man davon eine Flasche hat - süffig!!!

      Mit Wasser: In der Nase jetzt torfiger, rauchiger, das süßliche tritt vor das zitronige
      Im Geschmack bleibt er kräftig, da nützen ein paar Tropfen gar nichts. also Wasser reingeknüppelt ! Das hat aber nur zur Folge das der Malt etwas schärfer wird, aber nicht leckerer. Und das der Rauch sehr dominant wird.

      Also ohne Wasser.

      Bleibt abzuwarten, was ich da getrunken habe.
      Ich find ihn jedenfalls gut !

      Nachklang: Bein ersten Schluck dachte ich " och...kurz!!" Aber das relativiert sich nach dem 2. Schluck. Es ist ein schöner, rauchiger, erdiger Nachklang.
      Ein "spar dir die Zahnbürste" - Nachklang.
      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Speyburn - allgemeine Informationen zur Distille