Schottland 2017 - Gegen den Lauf der Zeit...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schottland 2017 - Gegen den Lauf der Zeit...

      Nächstes Jahr ist es endlich wieder soweit; es geht nach Schottland :schottland:

      Zeitraum: 30.05. - 13.06.2017

      Anreise ab Frankfurt mit der Lufthansa (mal schauen ob an dem Tag dort gearbeitet wird...) nach Edinburgh und dann direkt weiter mit dem Mietwagen in die Speyside. Erstes Ziel wird, wie schon 2015, das Cardhu Country House. Sicher nicht die günstigste Unterkunft, aber hat uns einfach super gute dort gefallen. Und Val und Dave sind top Gastgeber. Und da sie weiterhin keine Liquer License haben, dürfen Getränke selbst mitgebracht werden. Gläser gibt es dann gestellt :top:

      Geplant sind momentan vier Nächte, sprich drei Tage vor Ort, in der Speyside, bevor es weiter zu den Orkneys geht. 03.06. letzte Fähre (18.30 bzw. 19 Uhr, je nach Fährgesellschaft) wird dann übergesetzt.

      FRAGE: Welche Unterkunft ist für uns (2 Personen, getrennte Zimmer) zu empfehlen?

      Zwei Tage sind dann vor Ort angedacht. Ein Tag mit Highland Park und Umgebung, der zweite dann sehr touristisch orientiert. Letzte Nacht dann an Bord der Northlink Fähre (68£ extra für zwei Personen in der Premium Kabine, inkl. Full Scotish), so das die Abfahrt um 6.30 Uhr am nächsten Morgen gelassen hingenommen werden kann.

      Nach der Rückkehr aufs Mainland geht es dann gen Kennacraig. Nach den Erfahrungen von 2015 und in Betracht der Ziele unterwegs werden wir für die Strecke aber eine Übernachtung einplanen.

      FRAGE: Unterkunftstipps für die Fahrt Richtung Kennacraig von Scrabster aus? Ziel wäre am zweiten Tag nur noch 3-4 Stunden bis zur Fähre nach Islay zu haben.

      Islay dann ebenfalls für drei Nächte/zwei Tage. Mix aus Destillen und Landschaft geplant. Oder einfach auch mal nur am Meer sitzen, Dram in der Hand und genießen :love:

      FRAGE: Unterkunftempfehlung für Islay? Mit dem Zeitfenster 07.-10.06. hoffen wir weit genug vom Festival weg zu sein (26.05.-03.06.)...

      Nach Islay dann langsam weiter entgegen der Zeit/Uhr zurück nach Edinburgh und dort noch drei Nächte/zwei Tage.

      FRAGE: Unterkunftsvorschläge? Gerne zentral, Nähe Castle

      13.06. geht es dann zurück, einen Tag durchschnaufen und dann am 15.06. ab nach Husum zum 10-jährigen.

      Alles in allem klingt das für mich nach drei recht ordentlichen Wochen, auf die ich mich jetzt schon freue :klatschen:
    • Zu ISLAY:

      Auf Islay fällt mir spontan das B&B von Rainer (veloce) und Bine hier aus dem Forum ein: St. Mary's. (Ich bin jedoch selbst noch nicht dort zu Gast gewesen, da das B&B noch nicht so lang da ist.)

      Ansonsten:

      2007 war ich für 2 Nächte im Kilmeny B&B bei Ballygrant. Absolut klasse, selten so ein tolles B&B erlebt. Jedoch auch hochpreisig.

      2010 war ich für ca. 4-5 Nächte im An Cuan B&B direkt in Bowmore. Auch sehr schön.

      2013 war ich für ca. 4-5 Nächte im Port Charlotte Hotel. Ebenfalls absolut klasse, richtig leckeres Essen im Hotel, gemütliche Bar. Hier jedoch auch hochpreisig.

      2011 war ich auch noch auf Islay, da war ich aber mit dem Zelt unterwegs und am Ende in Port Charlotte in der SYHA Jugendherberge (einfach, aber ordentlich) und eine Nacht in einem B&B in Port Ellen (Namen habe ich vergessen, war aber auch nicht so toll wie die anderen B&Bs).
    • Die letzte Übernachtung soll Edinburgh direkt sein?

      Wenn ja: Tantallon Place. Das ist zwar nicht direkt am Castle oder in der Nähe (würde so 20-25 Minuten zu Fuß schätzen bequem durch den Meadows Park), dennoch absolut klasse. Die haben auch einen Parkplatz, was in Edinburgh bei eigenem Auto klar von Vorteil ist. Und die Betreiber sind Whiskyliebhaber. Gehört zu meinen Lieblings-B&B in Schottland.
    • Kleines Update - Details dann vrmtl. am WE

      Orkney: Haben das B&B Bellavista in Kirkwall am Hafen gebucht. Highland Park und Scapa fußläufig erreichbar; Rest benötigt eh ein Auto

      Scrabster - Kennacraig: Hier werden wir wohl nichts vorbuchen sondern einfach am 6.06.17 schauen, wie weit wir kommen und dann spontan suchen. Denke iwo zwischen Fort William, Oban und Tabert werden wir landen.

      Islay: Haben jetzt eine kleine Wohnen über AirBnB direkt in Bowmore gefunden. St. Marys war Platz 2, aber die Lage der FeWo hat gewonnen :)

      EID: Ebenfalls über AirBnB fündig geworden, Nähe Princessstreet


      Nächste Aufgaben:
      - Aktuallisierung der bisherigen Planung mit den neuesten Informationen
      - Überlegen welche Destillen wir besuchen wollen und wo dann auch eine Tour dabei sein soll
      - Überlegen welche Sehenswürdigkeiten auf den Plan gehören
      - Vergleich der Touri-Pässe (National Trust for Scotland Ticket, Historic Scotland Explorer Pass, Scottish Heritage Pass) und Entscheidung ob/welcher gekauft wird

      Hach, ich freu mich. Das wird richtig toll. Da kann mich sogar ein mögliches Treffen mit Odin nicht mehr erschüttern :rofl:
    • Also mir ist - zumindest hier im Forum - kein whiskytrinkender, schottlandreisender Golfer bekannt. Ich meine mich jedoch zu erinnern, dass es im Cutty jemanden gibt, der als Avatar einen Golfer (sich selbst?!) hat. Ob das Avatar des Golfers reiner Zufall ist, weiß ich nicht. Ud wenn das kein Zufall ist, ob der auch nach Schottland fährt zum Golfen, weiß ich auch nicht
    • Der Schlenker oben lohnt sich auf jeden Fall, an der Nordseeküste entlang wenn man nur fährt und keine Stopps zu Schauen macht eher öde und eintönig.
      Ich erinnere mich sehr gut daran, bin von Scrabster den Schlenker oben rum über Tongue, Besichtigung Glenmorangie, irgendwo Mittagessen und die A 85 bis Oban.
      Wir haben so 8,5 Stunden gebraucht, was daran lag das wir sehr oft angehalten hatten, damit ich meine Fotos machen konnte.

      Aber vergiss das mit den 6 Stunden und ein bissel, rechne mit 8-9 Stunden oder mehr bis Oban. Kennacraig denke ich ist utopisch an einem Tag (oder ich schick dir die von Stru)

      Wir hatten damals Glück, ich hatte einen Schotten engagiert (besagter Stru) der uns von Scrabster/ Fähre nach Oban zu unseren Auto zurück zufährt.
      Während der Fahrt erfuhren wir dann, das der Gute in seinen jungen Jahren Rallye gefahren war, oh ja die Single Roads nicht unter 100-120Miles/h und i.d.R. mit nur zwei Reifen auf der befestigten Fahrbahn.
      Man entwickelt ein völlig neues Gefühl zu Schottland, wir waren richtig schnell unterwegs und hatten viel Zeit für andere Dinge vertrödelt.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Danke dir!
      Ja, die Zeiten ignoriere ich komplett bzw setze mindestens Faktor 1,5 an. Erfahrungswert aus 2015...

      Haben ein B&B auf der Strecke gebucht und werden gegen 8 von Scrabster aus starten (erste Fähre von Stromness aus). Und ich plane mit bis zu 10h.

      Sehr fein, Schlenker oben eingeplant, zumal wir die Nordseeküste mit Clynelish&Co ja schon auf dem Hinweg haben.
    • Scrat, kenne ich, wir hatten die Nacht vorher auch auf der Fähre in Stromness übernachtet, absolut Klasse, Super Schnäppchenpreis und völlig entspannt.
      Wir hatten die Fähre für die eine Nacht völlig für uns allein, die hatten extra nochmal kurz die Bar geöffnet damit wir uns mit Getränken für die Nacht eindecken konnten.
      Nur das Frühstück war etwas Hetzerei, zum einen wollte ich den Old Man of Hoy sehen und zum anderen war die See ruhig und dann machte die Fähre die Passage in der halben Zeit.
      Wir standen bereits vor 7:30 Uhr auf der Pier in Scrabster.

      Also mit der Fähre würde ich 100% wieder machen, völlig entspannt. Die Nordschleife oben rum selbstverständlich auch.

      Hast einen guten Plan, machen und geniessen.
      „Es gibt drei Arten Menschen: die Lebenden, die Toten und jene, die über das Meer fahren.“


      Platon
      427-347 v. Chr.
    • Hier mal das aktuelle Programm mit den geplanten To Dos. Vllt. habe ich ja was wesentliches übersehen?! Gerne Feedback!

      30.05.17
      1) Anreise FRA-EDI
      2) Mietwagen entlang der Ostküste in die Speyside
      3) Anschauen:
      - Pennan
      - Dunnotar Castle
      4) Übernachtung: Cardhu Country House
      Bonus: Abendessen mit Odin wenn es bei beiden Seiten passt

      31.05.17
      1) Speyside Wanderung, Füße vertreten und je nach Wetter/Laune kleinere oder größere Runde
      2) Eventuell Macallan

      01.06.17
      1) Glenfiddich + Tour (Schwiegersohn des B&B-Inhabers da tätig :rolleyes: )
      2) Glenfarclas
      3) Aberlour
      4) Walkers

      02.06.17
      1) Speyside erwandern und erfahren
      2) Eventuell Ausflug an die Küste

      03.06.17
      1) Speyside nach Scrabster
      2) Culloden Battlefield
      3) Cawdor Castle
      4) Dunrobin Castle
      5) Brora/Clynelish
      6) Duncansby Bay / Lighthouse
      7) Überfahrt Orkney
      8. Übernachtung in Kirkwall, Bellavista B&B

      04.06.17
      1) Highlandpark + Tour
      2) Scapa
      3) Spazieren

      05.06.17
      1) Skara Brae
      2) Brodgar
      3) Mainland erkunden
      4) Einschiffen auf Fähre am Abend

      06.06.17
      1) Überfahrt nach Scrabster
      2) Fahrt nach Oban (bzw. präziser Kilmartin)
      3) Schlenker an die NW-Küste
      4) Castle Stalker
      5) Übernachtung im The Old Manse B&B in Kilmartin

      07.06.17
      1) Springbank
      2) Überfahrt Islay
      3) Je nach Fähre noch etwas auf der Insel rumfahren/laufen
      4) Übernachtung in privater Unterkunft, über AirBnB gebucht, direkt an der Bowmore Destillery

      08.06.17
      1) Islay pur - ohne konkreten Plan

      09.06.17
      1) Islay pur - ohne konkreten Plan
      2) Eventuell Jura

      10.06.17
      1) Rückfahrt Kennacraig (frühe Fähre)
      2) Plan A: Direkt ab nach Glasgow
      Plan B: Kennacraig - Arran - Glasgow
      3) Stirling Castle
      4) Wallace Monument
      5) Abgabe Mietwagen am Flughafen
      6) Bus/Strassenbahn nach EDI Zentrum
      7) Übernachtung in privater Unterkunft, über AirBnB gebucht, direkt an der Princess Street

      11.06.17
      1) Stadt
      2) National Museum of Scotland (wenn offen, sonst am 12.06.)
      3) Walk of Leith
      4) Royal Botanic Garden

      12.06.17
      1) Arthur's Seat
      2) Stadt und relaxen
      3) ggf. gekauften Whisky zur Post bringen :)

      13.06.17
      1) Heimflug EDI-FRA


      Das ist zwar ein recht genaues und volles Programm (an einigen Tagen) - aber mein Mitfahrer und ich sind uns zum Glück auch einig, dass wir vor Ort spontan ergänzen bzw. streichen, wenn was nicht passt.


      Was hab ich vergessen? Speziell auf den längeren Autostrecken bin ich dankbar für Wegpunkte für Pausen, Beine vertreten etc. Oder Schlenker, die man unbedingt machen sollte, um zB besondere landschaftliche Ecken zu sehen.

      Andere Frage:
      Ich lass mal irgendwo (Facebook? Anderes Forum? Hier?), dass einige Destillen nicht nur ihre vor Ort erworbenen Flaschen nach Deutschland verschicken, sondern auch gerne bereit sind, das Paket mit anderen Flaschen aufzufüllen. Jemand Erfahrungswerte hierzu?

      Da ich mit dem Flieger unterwegs bin, würde ich ab einem gewissen Volumen gerne den Rücktransport der Flaschen outsourcen :whistling:


      Weitere Frage:
      Welche Shops, neben Cadenhead in EDI, sollten wir auf der Tour unbedingt mitnehmen? In den Destillen selbst werde ich eher nach besonderem (Destillery only o.ä.) ausschau halten. Und natürlich je nach Preis (möge der Pfund uns wohlgesonnen bleiben :D ) zuschlagen. Aber es gibt ja auch noch ein paar UAs auf der Strecke...
    • Also mir wäre der Ritt morgens von Orkney dann noch mit dem Schlenker durch die Nordhighlands bis nach Kilmartin zu viel. Das kann man machen, man kommt aber abends kaputt an. Ich würde bei solchen Strecken den direktesten Weg fahren. Ich bin selbst schon solche Distanzen häufiger mal gefahren (Newcastle nach Torridon in einem Rutsch im Spätherbst usw.), dann aber nur direkter, schnellster Weg.

      Der Whisky Shop Dufftown sendet nach Deutschland. Und wenn man nett fragt, packen die auch noch - sofern Platz vorhanden - z.B. Distillery Only Flaschen in das Paket.
    • Eggi schrieb:

      Also mir wäre der Ritt morgens von Orkney dann noch mit dem Schlenker durch die Nordhighlands bis nach Kilmartin zu viel. Das kann man machen, man kommt aber abends kaputt an. Ich würde bei solchen Strecken den direktesten Weg fahren. Ich bin selbst schon solche Distanzen häufiger mal gefahren (Newcastle nach Torridon in einem Rutsch im Spätherbst usw.), dann aber nur direkter, schnellster Weg.

      Der Whisky Shop Dufftown sendet nach Deutschland. Und wenn man nett fragt, packen die auch noch - sofern Platz vorhanden - z.B. Distillery Only Flaschen in das Paket.
      Hm - ok. Ich hab da auch noch Bauchweh. Will eben nicht nur Strecke machen sondern Zeit und nach Genuss haben unterwegs. Das B&B ist nur geblockt, ohne Anzahlung. Werde da auch mit meinem Mitfahrer nochmal sprechen. Eventuell buchen wir einfach gar nix und schauen, wie weit wir kommen. Zu zweit sollte sich ja auch kurzfristig was finden lassen...

      Danke für den Tip mit Dufftown!
    • klasse Programm, verdammt viel...
      Wie Eggi schon sagt, der Ritt von Orkney nach Kilmartin und mittendrin Schlenker an die NW-Küste... das ist heftig bzw. hört sich für mich kaum machbar an....
      Zumal aus meiner Sicht die NW-Küste mehr als einen Schlenker verdient hat, für mich ist das ziemlich der schönste und spektakulärste Teil Schottlands...
      Aber alles geht natürlich nicht.. :top:
      "I´m dirty, mean and mighty unclean" - Bon Scott
      "Will you let me go to hell the way I want to?" - Wild Bill Hickock
    • Schorsch schrieb:

      Aber alles geht natürlich nicht..
      Du bringst mein Dilema auf den Punkt :rofl:

      Der "Ritt" von Orkney runter ist der Tatsache geschuldet, dass wir Orkney UND Islay machen wollen, mit jeweils ein paar Tagen vor Ort.

      Speyside und EDI ebenso, auch vom zeitlichen Rahmen, gesetzt. Ursprünglich wollten wir mal 17-18 Tage statt der 14 machen - das hätte sicher vieles entspannt. Aber da wir Skye zum Beispiel komplett links liegen lassen, ist die nächste Tour bereits jetzt in Planung. Und dann wird der Fokus eben genau auf der "Ecke" liegen; also Nordwest- und Westküste mit vorgelagerten Inseln.

      Für dieses Mal nehmen wir dann wohl doch den Ritt auf uns und heben die anderen Ecken für das nächste Mal auf. Lieber so, als dann doch wieder überall nur mit gehetztem Blick auf die Uhr anhalten zu können. Das ist dann nicht mein Verständnis von Urlaub...
    • Na, wenn Ihr die NW-Küste bereits für die darauffolgende Tour in Planung habt, dann würde ich auf einen Schlenker dorthin diesmal verzichten. Auch ohne diesen "Schlenker" habt Ihr von den Orkneys nach Kilmartin genug abzureissen ;)
      "I´m dirty, mean and mighty unclean" - Bon Scott
      "Will you let me go to hell the way I want to?" - Wild Bill Hickock
    • Wird keine Entspannungstour, dennoch wäre der Schlenker über Arran ins Auge zu fassen. Die Insel ist sehr schön, Arran Distillery liegt auf'm Weg :D
      Als Übernachtungsmöglichkeit gäbe es da das Lochranzahotel, v.a. wg. der Whiskyauswahl sehr interessant! :lala:

      Cadenhead in Campbeltown ist zu empfehlen, auch wenn man schnell viiel Geld loswerden könnte :whistling:

      In Edinburgh waren wir in diesem Jahr im "Ceilidh Donia", ein sehr schönes kleines Hotel in ruhiger Lage. Mit dem Bus kommt man in ca. 10 min ins Zentrum.

      Wenn ihr von Edinburgh hoch fährt, schaut bei der Daftmill Distillery vorbei - eine kleine Distille mit einem engagierten Besitzer, der gerne und sehr detailreich über sein Werk berichtet. Aber den Termin sollte man vorher mit ihm ausmachen!!
      --------------------
      Als Gott die Zeit schuf, hat er genug davon gemacht - Gottseidank auch genug Whisky!
    • Nun da es noch etwa drei Wochen sind - eine weitere Frage...
      Vom Flughafen EDI aus zu unserer ersten Unterkunft habe ich zwei Optionen:
      1. Wie oben geschrieben entlang der Ostküste und Besuch von Pennan und/oder Dunnotar Castle
      2. Querfeldein über Pitlochry (Edradour) und Cairngorms
      Ostküste fande ich im damaligen Hetz- und Tiefflug 2015 recht schön - was sagt ihr?