Edradour Ballechin Double Malt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edradour Ballechin Double Malt

      Zufällig hörte ich von oben genannter Abfüllung.
      Es handelt sich um einen Malt, der aus drei Fässern Ballechin (Bourbon Fass) und einem Fass Edradour (Sherry Fass) kreiert seien ist.
      Das ganze acht Jahre alt, eine Abfüllung aus vier Einzelfässern.
      Streng genommen darf der sich dann als Single Malt bezeichnen, da letztendlich alles aus der Edradour Brennerei stammt.
      Der Name Double Malt ist ein, wie ich finde, gelungener Markteting Gag.
      Gelesen habe ich auch etwas von einer Limitierung auf angeblich 1700 Flaschen. Schwer zu sagen, ob es stimmt.
      Preislich liegt er bei knapp 60€, was recht happig für einen 8 jährigen erscheint.

      Bei allem Blödsinn, der so auf dem Markt kommt, finde ich die Idee, beide Edradours, die unterschiedliche Namen tragen, um den Rauchigen vom Nicht-Rauchigen zu unterscheiden, zu verheiraten, irgendwie charmant.
      Sprich: mir war es das Geld wert, der Schnaps ist bestellt. :trinken:
      All we ever wanted was everything
      All we ever got was cold
      Bauhaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von willard ()

    • Aus dem Hause Tobermory gab (gibt?!) es sowas auch. Iona heißt der Malt. Ein Mix aus Tobermory und dem rauchigen - bei Tobermory gebrannten - Ledaig. War ein altersloser Malt mit normaler Trinkstärke (40% ?!). War aber nicht sonderlich lecker, dafür war das Label schön.