Rauchen im Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmausel schrieb:

      so etwas sollte selbstverständlich sein
      Das sehe ich genauso! Und da ist es gut, dass es zumindest dann in SCO jetzt eine rechtliche Grundlage gegenüber Menschen gibt, die sich nicht daran halten.

      Ich hoffe, dass sich unsere Politik das auch umsetzt. Es sind zwar die Ausnahmen, wenn ich einfach mal so den Verkehr beachte, dennoch kommt es vor.
    • Da ich in Schottland sowieso immer mit einem Mietwagen unterwegs bin kommt das gar nicht in Frage im Auto zu Rauchen, ist ohnehin Rauchverbot und Kinder hab ich auch nie mit. In meinem neuen Auto das ich letztes Jahr gekauft hab rauche ich auch nicht. Es war zwar eine Umstellung der alten Gewohnheiten, aber man gewöhnt sich an alles.
      (c) by HIAS
    • Mein Auto hat keinen - meine ich... zumindest habe ich keinen gefunden. Es ist ein Volvo XC60 aus dem Baujahr 2014. Ob man beim Zubehör einen dazu nehmen hätte können, weiß ich nicht. Hat mich als Nichtraucher auch nicht interessiert.

      Und nochmal zum Artikel:

      Welt.de schrieb:

      Die Raucher-Lobby nannte das neue Gesetz hingegen „bevormundend und unnötig“. Nur sehr wenige Erwachsene rauchten im Auto, wenn dort Kinder säßen, erklärte der Chef der Pro-Raucher-Gruppe Forest, Simon Clark. „Raucher wissen, dass es rücksichtslos ist, und die überwältigende Mehrheit tut es nicht.“ Rauchende Eltern mit ihren Kindern im Auto zu erwischen sei, wie „die Nadel im Heuhaufen“ zu suchen.
      Dieses Argument ist ja wohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten! Das wäre ja genauso wenn die Waffenindustrie sagen würde, "dass es bevormundend und unnötig sei, dass es verboten ist, wenn man mit Waffen Menschen tötet, da die Waffenbenutzer wissen, dass dieses rücksichtslos ist und die überwältigende Mehrheit es nicht tut und es im Grunde wie die Nadel im Heuhaufen sei, jemanden zu finden, der dann doch mal einen abknallt."

      Damit meine ich nicht, dass man durch Rauchen im Auto explizit tötet, sondern damit meine ich, dass lächerlich ist, etwas nicht zu verbieten, was nachweislich schädlich ist, nur weil die überwältigende Mehrheit es sowieso nicht tut. Dann könnten wir auch gleich 90% der Gesetze abschaffen und ein "Survival of the fittest" einführen, wo es keine Regeln und Grenzen gibt!