Suche den passenden Malt-Wisky für einen Bekannten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche den passenden Malt-Wisky für einen Bekannten

      n'Abend,

      ich brauch mal Eure Hilfe. Als Geschenk für einen entfernten aber sehr netten Bekannten, suche ich eine Flasche MaltWhisky.

      Die Kriterien:
      1) "Torfig aber nicht salzig". ?( Mehr wurde mir nicht gesagt. Ich weiß auch nicht welche Marken er sonst trinkt.
      2) Sollte kein Exot sein, sondern eine Flasche die normalerweise in einem gut sortierten Geschäft erhältlich sein müsste. Die Zeit ist mir zu knapp für Online-Bestellung.
      3) Preis bis 80,-€

      Danke
      Andreas
    • Moin,

      vielen Dank erstmal für Eure Vorschläge. Witzigerweise war der Uigeadail auch mein erster Gedanke. Nachdem ich mir gestern Abend ein Gläschen gegönnt hatte, war ich mir dann nicht mehr so sicher. Meine Frau hat eine Nase genommen und meinte nur "salzig". Vielleicht geht das Eine auch nicht ohne das Andere.

      Den Corryvreckan habe ich noch nie probiert, werd' mal recherchieren. Was mich an beiden Whiskys etwas stört, ist die Stärke von 54-57%. Ich gebe bei dann immer etwas Wasser dazu, aber für ein Geschenk wäre mir ein Whisky um 43% lieber. (Kein Ausschlusskriterium)

      Beschaffung wäre kein Problem.


      Andreas


      @ Callaman

      Grad erst gesehen Dein Posting, sage ich später noch was zu (vorab: Laphroaig geht gar nicht ;( )
    • Lagavulin 16, der Klassiker, gerne auch Lagavulin Distillers Edition (reißt aber im localen Whiskygeschäft ggf. schon die 80 Euro).
      Wenns mal torfig fruchtig sein soll, ein "Benromach Peat Smoke" oder der Inder Amrut Peated (jeweils kanpp 50 Euro). Dafür braucht man aber schon ein gut sortietes Whiskygeschäft oder Glück, dass er den gerade da hat.
    • Dann schmeiße ich mal den indischen Whisky "Paul John bold" in die Runde.
      Für mich eine der positiven Überraschungen des Whiskyjahres 2016.
      Leicht rauchig, schöne leichte Sherrynote, nix mit Salz. Und mit ca. 50€ auch noch gut bezahlbar.
      Ardbeg, Lagavullin.... Das kennt doch jeder... ;)
      "Sie dürfen nicht alles glauben, was sie denken."
      (c)Heinz Erhardt

      "Der Elekrolytmangel ist der größte Feind des Trinkers. Von der Dehydrierung einmal abgesehen"
      (c)Herr Lehmann, Sven Regener
    • Zwei Fragen:
      1) Bis wann brauchst du ihn?
      2) Wo wohnst du? Vllt kennt hier der ein oder andere auch direkt einen Shop, was es nochmal leichter macht.

      Meine Empfehlung:
      Wenn es rauchig, dreckig, schmierig sein darf schau dich nach einem Ledaig oder Tobermory um.

      Mit dem salzig finde ich persönlich schwer. Habe bisher kein Salz gerochen, maximal vermeint zu schmecken. Meinst du eventuell maritime Töne sind raus?
    • oder ein dezent rauchigen aus der Core Range Bowmore bzw. Highland Park

      oder wenn es rauchiger sein soll ein junger von Kilchoman, salzig sind diese

      wahrlich nicht.

      Welche sind denn überhaupt außerordentlich salzig?

      Laphroaig, Clynelish, Oban, Old Pulteney,?
      Friend Of Laphroaig, Ardbeg Committee, Member Of The North Star Crew,
      Kilchoman Club Member, Friend Of The Classic Malts, Bowmore´s Inner Core
    • ich versuche es kurz zu halten:


      @ Callamann
      Talisker 18 - find ich persönlich brauchbar, bin aber kein Maßstab. In Beurteilungen wird er aber häufig als salzig beschrieben.
      Kilkerran - komme ich nicht ran, sagt mir auch nichts.
      Laphroaig - Mag ich selbst überhaupt nicht und verschenke ich deshalb auch nicht
      Ardbeg - s.o. Nach wie vor im Rennen
      Caol Ila - Wird als salzig beschrieben
      Springbank - Ist eine gute Idee. Hab ihn lange nicht mehr getrunken, aber positive Erinnerungen und mir gefällt die Firmenphilosophie. Der 15 Jahrige mit 46% könnte was sein.

      @ Tom na Gruagaich
      Lagavulin (in jeder Form) wäre 1.ste Wahl wenn ich mich selbst beschenken wollte, aber in diesem Fall deutlich zu viel Salz.
      Benromach - komme ich nicht ran
      Amrut Peated - Ich hätte gerne was schottisches

      @ Imperial
      Paul John Bold - leider auch nicht aus Schottland. Hätte ich wohl erwähnen sollen.

      @ torfrauch
      Glendronach - komme ich nicht ran

      @ scrat
      Ledaig - Die Abfüllungen die ich bekommen kann sind alle um die 10 Jahre, was mir eigentlich zu jung ist und der 22 Jährige ist schon recht teuer
      Tobermory - zu wenig Torf

      @ marcus2
      rauchig sollte er schon sein
      Kilchoman - was ich bekommen kann ist mir viel zu jung (5 jahre)
      Aber ne hübsche Flasche als Präsent
      homeofmalts.com/15336/kilchoma…ry-cask-46vol.-0-7l?c=302

      Zur Frage was nun salzig ist. Ich empfinde z.B. Lagavulin und Oben als salzig

      Vielen Dank soweit

      Andreas
    • Kilkerran 12
      Wenn ich mich recht erinnere bekommt @Einstein-Husum hier aus dem Forum, den jetzt wieder rein. Einfach mal anfragen. Weiß natürlich nicht bis wann das sein soll.
      Das ist eine sehr schöner leicht rauchiger Malt aus Campbeltown (Glengyle Brennerei). Gereift in Bourbon+Sherry. Kostenpunkt 50€.

      Glendronach
      Der Glendronach Peated ist ebenfalls z.B. hier: whisky24.net/Highlands-Speysid…h/Glendronach-Peated.html

      Ledaig
      Gerade die jungen Ledaigs sind 'ne Wucht. Würde mal behaupten, alle auf gutem Niveau mit einigen Hervorragenden dabei... Vielleicht hier eine Bourbon-Reifung bevorzugen...

      Mit dem "komme ich nicht ran" ist natürlich auch die Frage bis wann Du die brauchst... :)
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 7.112 ● Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • Unterm Strich kannst du auch mit unseren Empfehlungen auf die
      Nase fallen, denn was dein Bekannter als salzig empfindet kann
      durchaus subjektiv sein.
      Friend Of Laphroaig, Ardbeg Committee, Member Of The North Star Crew,
      Kilchoman Club Member, Friend Of The Classic Malts, Bowmore´s Inner Core
    • Wegen Ledaig: Gerade die vermeintlich jungen finde ich aus Rauch- und Torf-Sicht besonders genial. Einige sehr leckere Abfüllungen von Malts of Scotland im Glas gehabt. Die sind halt in dem Alter durchaus schmierig, biestig. Gebratener Speck, leicht verbrannt. Gummi ordentlich erhitzt...
      Schau wenn hier vor allem nach einer fasstarken Abfüllung eines Unabhängigen Abfüllers.

      Viel Erfolg bei der Suche! Und bitte auf jeden Fall nachher Bescheid sagen was es wurde und wie es ankam!