Der schillernde Jim Murray im Interview

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatte ich auch vorhin gelesen...

      Vor ein paar Monaten habe ich auch schon dieses "interessante" Videointerview mit JM gesehen, aber nun weiß ich mit Sicherheit, warum ich mir bisher keine (Whisky-)Bibel gekauft habe und warum ich es auch in Zukunft sein lassen werde.

      Dieser arme Kerl. Wie er doch leiden muss, um uns gute Whisky näher bringen zu können. Wie gnadenlos er sich aufopfert. Wie hingebungsvoll und minutiös er tastet. Das muss Leidenschaft sein.

      Oder ist es schon Wahn? Diese Frage gründet sich auf dieser Aussage zu anderen Whiskyschreibern:

      JM schrieb:

      I couldn’t get anything around their egos because there’s probably nothing big enough.
      Wie sehr kann einem Whisky die Birne denn bitte verdrehen? Muss ich um meine Birne fürchten?

      Lieber JM, ich möchte (auch) in Zukunft keine Mitschuld an deinem begrenzten Leben haben. Stampf deine Bibel ein, beginne ein ordentliches Leben und schreibe wieder über Räuber und Pädophile an der Fleet Street. Dann klappt es auch wieder mit Erkältungen und Frauen.
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
    • Sach ma, hat der Kerl irgend so eine Neurose? Ein Narzisst ohne Ende und die Füße sollen wir dem Lump wohl auch noch salben, dank ihm dürfen wir ja so eine Vielfalt genießen...

      Das der arme Michael bei so einem Knispel im Interview auftaucht, hat er nicht verdient.
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • "I’m proud of the fact I got the American industry to re-examine rye. And I got the Irish whiskey industry to get pot still going, because that was dead."

      Anderes ausgedrückt: "Wie ich der Whiskyindustrie sagte, wo es lang geht, und sie machte, was ich wollte."

      Na ja, wenn einer einen schon Hut braucht, um sich unverwechselbar zu machen, dann ist er nicht unverwechselbar. (Oder er nuschelt, gell Udo?)

      Andererseits: mir ist Narzisst J.M. lieber als Narzisst D.T. ... viel lieber, sehr viel lieber!

      Besorgte Grüße
      Karl
      Ehret die Blends! Ohne sie hätten wir keine Single Malts!
    • Wir hatten mal, ich glaube es war 2008, ein over 90ties Tasting damals noch bei Stendel in Dortmund.
      Es gab 12 Stück zu verkosten. Es war schon lustig. Nicht reden wenn er sprach und auch nicht vorher probieren.
      Um 19:30 fing das Tasting an und den letzen gab es um 00:30, dann erst war Essen angesagt.
      Von den 12 Proben waren in meinen Augen 6 schlecht, 3 gingen und 3 hätte ich mir gekauft.
      Einer ein Ardbeg Uigeadail und ein 74 Balblair.
      War schon lustig der Abend.
      Seitdem sind mir die Bücher egal, weil nur der eigene Geschmack zählt.
      Slainte Helmut
    • RavenNevermore schrieb:

      Andererseits: mir ist Narzisst J.M. lieber als Narzisst D.T. ... viel lieber, sehr viel lieber!
      Da ist was dran, durchaus weniger Gefahren- bzw. Überraschungspotenzial.


      Hogshead schrieb:

      Wir hatten mal, ich glaube es war 2008, ein over 90ties Tasting damals noch bei Stendel in Dortmund.
      Es gab 12 Stück zu verkosten. Es war schon lustig. Nicht reden wenn er sprach und auch nicht vorher probieren.
      Um 19:30 fing das Tasting an und den letzen gab es um 00:30, dann erst war Essen angesagt.
      Von den 12 Proben waren in meinen Augen 6 schlecht, 3 gingen und 3 hätte ich mir gekauft.
      Einer ein Ardbeg Uigeadail und ein 74 Balblair.
      War schon lustig der Abend.
      Seitdem sind mir die Bücher egal, weil nur der eigene Geschmack zählt.
      Slainte Helmut
      Na, da dürft über froh sein, dass Ihr im selben Raum sein durftet mir dem Maestro und er mit Euch noch trinken konnte... 8o
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • Hogshead schrieb:


      Um 19:30 fing das Tasting an und den letzen gab es um 00:30, dann erst war Essen angesagt.
      Wenn ich das vorher nicht gewusst hätte, wäre ich um ca. 19.35 kurz ausgetreten, um ein paar Minuten später mit einer braunen Papiertüte mit großem "M" drauf wieder im Saal zu erscheinen. Schmatzend, natürlich.

      Davon mal abgesehen: 12 Whiskys an einen Abend für ein willkürliches Publikum? Schwachsinn!
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
    • Früher war es bei Olli und Frank im Warehouse No.1 so das nach 3 Whskies im Nachbarraum gegessen wurde und mal ein Bierchen dazu.
      Dann die weiteren 3 Whiskies.
      So hatten wir das bei dem Tasting auch erwartet, aber der Abend wurde immer später und der Hunger größer.
      Da hilft nur viel Wasser trinken.
      Der dritte Whisky ist mir gerade auch noch eingefallen welchen ich vielleicht gekauft hätte. Amrut peated.
      Da Stendel auch nicht wußte welche Whiskys verkostet wurde, konnten sie die Flaschen auch nicht vorrätig halten.
      Slainte Helmut
    • Oh oh gut das ich bei sowas nicht dabei war.
      Kleine Anekdote gefällig?

      Masterclass tasting mit George Grant in Köpenik aufm Schiff.
      Zeuch aus den 50/60ern Thema(2011,glaube ich) plaint vs sherry cask je 2cl, wie immer
      Ich schnuppere viel, nahm von jedem ein wönziges Schlöckchen, lauschte dem jungen netter George.
      Je ein plaint und ein sherry gefielen mir teils teils,
      jeder hatte was, aber dachte der neugierig böse Deckenmann, wie wäre es mit vatting?!?
      Bezahlt hatte ich ja, ergo kann ich machen was ich mag.
      Genau als George hinter mir stand wanderte der Inhalt des plaint ins sherry Glas und wurde feierlich geschwenkt.
      Komischer Blick, zwischen Entsetzen und Grimm fiel mir über die Schulter..George beugte sich zu mir runter, Ey wat machste da!!
      Ich nahm ihm kaum war, so genial was die Vermählung der zwei Inhalte,
      ruhig reichte ich im das gut geschüttelte Glas..try a nose

      Der Rest ist Geschichte
      Wir reden immer noch miteinander


      Wenn es da so gelaufen ist, wie du geschrieben hast Hogshead, ich nehme auch gern ein Wasserglas für 12 Hübe.
      so einen Mist , ohne Pause und Essen, never
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge