Invergordon 44 Jahre 1972-2016 49,4% vpn TWA für die Pangalaktischen!

    • Invergordon 44 Jahre 1972-2016 49,4% vpn TWA für die Pangalaktischen!

      Dank Blacky bekam ich nun diesen Stoff ins Glas, über Linus, der an Blacky und der den mit mir geteilt hat...schwierig aber gut !

      Farbe: rotgolden

      Nase: Honig, deutlich "alt" , Eiche und noch deutlicher Heidekraut.

      Geschmack: Vanille, Sanfte Eichentöne, butterweich, Honig ganz deutlich, fruchtig werdend je länger er im Mund verweilt. sehr schön gereift, auf den Punkt perfekt abgefüllt, würde ich sagen. Süßer werden und dennoch verliert sich die Eichennote nicht.

      Nachklang wunderbar lang.
      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Speyburn - allgemeine Informationen zur Distille
    • Du sagst es , Reserven sind immer gut.


      Gut beschrieben Odin
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Farbe:
      Heller Bernstein

      Nase:
      Ein Stück Urlaub aus dem Glas. Könnte nur dran riechen. Sehr geil.
      Das gute Stück startet mit ner dezenten Klebstoffnote. Reife Zitrone rückt nach. Etwas Leder und ne ordentliche Portion Karamell. Sehr dichter Körper. Kerzenwachs und süßlicher Honig. Hat was von trockenem Holz und Kräuter. Alles aber sehr dick miteinander verbunden.
      Ich laß mal kurz stehen …
      Kalter Pfefferminztee, Kamille und Aprikosengelee kommt nach. Wird jetzt auch modriger. Altes Buch und etwas säuerlicher. Wie Gurkenwasser.
      Ein Hammerteil. Und die Nase gibt noch mehr her. Aber den will ich jetzt unbedingt probieren.…

      Geschmack:
      Dicker, weicher Antritt. Der süße Honig, das Karamell, Vanille. Alles sofort da. Dezente Eichenwürze. Eingekochtes, gezuckertes Obst. Etwas nussige Bitterkeit. Warmer Kamillentee. Ne Spur Leder.
      Beim zweiten Schluck wird’s mineralischer. Aber verliert nie, diese reife, dicke Süße. Leicht blumig mit Röstaromen.
      Auch im Mund, ein Geschmackserlebnis. :love:

      Abgang:
      Lang und dick. Süßer Honig kleistert den kompletten Mundraum aus. Jetzt kommen auch die Kräuter wieder. Die Eichenwürze macht sich jetzt mehr bemerkbar. Das Nussige, kommt jetzt auch besser durch.
      Alles super abgestimmt und genau auf den Punkt gebracht. Einfach geil!

      Herzlichen Dank @linus für das Geschmackserlebnis… :klatschen: