Jura Distillery, commemorative bottling

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jura Distillery, commemorative bottling

      Und weiter geht es auf Schölis Destillentour aus 2007. Heute sind wir zu Gast auf Jura, einem mehr oder weniger weißem Fleck auf meiner persönlichen Whiskykarte...

      Die technischen Daten:

      Jura Distillery
      commemorative bottling
      16.01.1999 - 01.05.2007
      bourbon cask 24
      52,1%

      Der erste Eindruck: Wer hat denn da mit Torf experimentiert? 8o

      Nase: erinnert an 'nen Ardbeg Ten, Torf, nicht ganz diese Zitrusnoten wie der Ardbeg, aber vielversprechend... :ok:
      Mund: Torf, geräucherter Schinken, das schmeckt wie ein Islay...
      Abgang: lang und wärmend, leichte Bitternoten

      Fazit: Wenn ich keinen Ardbeg Ten im Haus hätte, das wäre durchaus ein Ersatz dafür... :D Interessanter Tropfen... :top:
      Wobei mich jetzt mal interessiert, ob die Jungs auf Jura immer so viel Torf nehmen oder ob dieser heftig getorfte Jura ein Experiment war... ?(
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Sir Dino schrieb:

      Und weiter geht es auf Schölis Destillentour aus 2007

      OMG :whistling: das Sample hat ja ewig herumgestanden, ist ja schon echt lange her als Schöli die Teilung gemacht hat

      Sir Dino schrieb:

      Der erste Eindruck: Wer hat denn da mit Torf experimentiert? 8o

      JA :ok:

      Bird1 schrieb:

      Keine Ahnung Thomas... aber den, welchen wir hier zu Hause haben, enthält keinen Torf...

      also das Sample das ich hatte war auch mit Torfrauch :huh:
      (c) by HIAS
    • Isle of Jura 8 Years 18. January 1999 – 1. May 2007 commemorative bottling Bourbon Cask No. 24 52,1% OA

      Geruch: Torfrauch und ein starkes Röstaroma, jung und erfrischend, bisschen Kaffee und frischer Sommerregen, leicht würzig – Majoran und Liebstöckl, mit Wasser ändert sich nicht wirklich viel, später leicht nussig – gekochte Mandel und kandierte Nüsse, ein Hauch Leder und Jod
      Geschmack: ölig und süß, mittelstarker Torfrauch, Röstmalz, leicht holzig und ein bisschen herb, deutlich Grillkohle und Grillanzünder, mit Wasser wird er runder und sehr cremig, mittellanges kräftiges und scharfes Torfrauch Finish mit ein bisschen Holz und einer würzigen Trockenheit
      Fazit: interessanter Malt bei dem mit Torf "experimentiert" wurde 78 Punkte
      (c) by HIAS