Wandern im Südwesten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach der Tour bin ich dann nach Port Ellen zum Essen. Das Wetter war einfach genial. Hatte mir sogar einen leichten Sonnenbrand geholt.

      k-ALIM1393.JPGk-ALIM1395.JPGk-ALIM1397.JPGk-ALIM1398.JPGk-ALIM1399.JPG

      Aber am meisten beeindruckt hat mich die Freundlichkeit und die Gelassenheit der Einheimischen. Nahezu jeder Autofahrer winkt einem zu. Kein Stress, keine Hektik. Das ist der Ort zum Entspannen. Niemand scheint irgendwelchen Zeitdruck zu verspüren, egal ob im Bus oder in Geschäften. Geil.
      Auf dem Nachhauseweg sind mir dann eine Horde grölender, besoffener Russen entgegengekommen....Hmm...Irgendwann wird wohl auch Islay nicht mehr so paradiesisch sein....
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Danke für den Bericht Lemmy (..) .
      Sehr schöne Bilder.
      Nächstes Jahr möchte will ich unbedingt mal dort hin.
      „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.“ (unbekannt)
    • Hallo Lemmy
      komme erst jetzt dazu den Bericht zu lesen (Urlaub)
      Schön geschrieben mit schöne Bilder.
      Zu Arran, wir haben den Weg 2012 komplett gelaufen.
      War die Beschilderung wirklich so gut? Damals haben wir auf der gesammten Runde vielleicht 3 oder 4 Schilder gesehen.
      Das erste direkt in Broddick. War eine schöne Tour.
      Zu Kintyre, wir haben den Weg 2013 gewandert. Ein schöner Weg!!
      Tarbert ist ein schöner Hafen, aber dazu im eigenen Bericht später mehr.
      Zu Islay, its Islay Time.
      Slainte Helmut
    • Hallo Helmut,

      ich fand den Coastal Path ganz ordentlich ausgeschildert. Ich muss dazu sagen, dass ich gute Karten, sowie eine GPS App dabei hatte. Habe ich lediglich beim Aufstieg hinterm Laggan House Richtung Lochranza gebraucht. Trotzdem war es auf der kompletten Tour ein beruhigendes Gefühl...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • 02.09.2017 Islay

      bei strahlendem Sonnenschein machte ich mich heute Morgen noch mal auf zum Three Distilleries Path, galt es doch 2 weitere Brennereien aufzusuchen.

      k-ALIM1400.JPGBlick aus meinem Fenster des Laphroaig View

      Ich hatte wirklich schönes Wetter, allerdings wehte schon ein ordentlicher Wind. Carol MacTaggert, meine Wirtin, sagte heute Morgen noch: Wenn man Nordirland sehen kann, ändert sich das Wetter...Na ja, noch war`s gut.

      Der Plan war, zuerst zu Ardbeg zu gehen, dann auf dem Rückweg Lagavulin zu besuchen und schließlich nochmal zu Laphroaig, hatte ich doch gestern vergessen meine "Pacht" zu kassieren, auch fehlte noch meine Unterschrift in den Büchern der FOL.

      Auf Grund des reichhaltigen schottischen Frühstücks erfuhr mein Ablaufplan allerdings eine kurzfristige Änderung :D . Bereits kurz hinter Laphroaig begehrten soeben erst verspeiste Bohnen, Black Pudding und Kollegen hartnäckig um Entlassung... 8o . Es galt nun meinen Schritt etwas zu beschleunigen. Rechtzeitig erreichte ich das Visitor s Centre von Lagavulin, nahm Platz und ohne weiteres Zutun meinerseits nahmen die Dinge ihren Lauf...Puh, das war knapp.


      k-ALIM1404.JPGk-ALIM1405.JPGk-ALIM1406.JPGk-ALIM1407.JPGk-ALIM1409.JPG
      Lagavulin

      Einmal dort angekommen, fragte ich nach einer Tour. Hat gerade begonnen, sagte mir die nette Dame. Ich solle gleiche um die Ecke, bezahlen könnte ich später....Also schnell dorthin. Insgesamt war wir nur zu dritt. Der junge Guide bat uns, nicht innerhalb der Produktionsstätte zu fotografieren. Das sei bei keiner Diageo Brennerei erlaubt. Nun denn, auch gut.

      Also noch einige Fotos von außerhalb...

      k-ALIM1410.JPGk-ALIM1411.JPGk-ALIM1414.JPGk-ALIM1415.JPG
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Nach der Tour ging es dann noch in einen recht gemütlichen Raum des Visitor s Centre. Es gab nen Dram und was mir gefallen hat, war, dass der Guide sich verabschiedete und man in Ruhe dort noch sitzen konnte um seinen Laga zu genießen.

      k-ALIM1421.JPGk-ALIM1423.JPGk-ALIM1424.JPG
      Räume des Visitor ´ s Centre

      k-ALIM1427.JPG

      Ich hab mir dann noch die Distillery only Abfüllung gekauft, Tour noch bezahlt und ab Richtung Ardbeg.

      k-ALIM1428.JPGk-ALIM1431.JPG
      Auf dem Three Distilleries Path...

      k-ALIM1432.JPGk-ALIM1435.JPGk-ALIM1436.JPGk-ALIM1440.JPG
      Ardbeg
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Bei Ardbeg hatte ich weniger Glück mit der Tour. Als ich dort eintraf, war die letzte Tour bereits im Gange. Na ja, halb so wild. Im Großen und Ganzen sind die Abläufe ja gleich. Also rein ins Besucherzentrum. Dort hab ich mal den ganz neuen Ardbeg An oa probiert und für gut befunden. Da er erst ab Oktober bei uns erhältlich ist, gleich ne Flasche mitgenommen.

      k-ALIM1441.JPGk-ALIM1442.JPGk-ALIM1443.JPGk-ALIM1444.JPG
      Ardbeg Besucherzentrum mit dem angeschlossenen Old Kiln Café

      Bin dann noch etwas herumgegangen, dann aber zurück nach Port Ellen, da ich auch noch nach Bowmore wollte..

      k-ALIM1445.JPGk-ALIM1446.JPGk-ALIM1447.JPGk-ALIM1451.JPG
      Ardbeg

      Auf dem Rückweg hat mich in Lagavulin ein Mann, der vor seinem Haus an seinem Auto arbeitete, angesprochen, was ich denn hier mache. Na ja, eben Whiskydestillen besuchen. Achso, er darf keinen Whisky mehr trinken...hat der Arzt ihm verboten. Er trinkt jetzt Gin :rofl: . Ist wohl schottischer Humor.

      k-ALIM1452.JPGDer Three Distilleries Path
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Dann noch schnell zu Laphroaig, Pacht kassieren und Unterschrift leisten
      k-ALIM1455.JPG

      In Port Ellen hab ich dann kurz was gegessen und habe dann den Bus nach Bowmore genommen. Auch hier war wieder einmal die viel gerühmte Islay Time zu beobachten. Niemand drängelt, keiner hat`s eilig. Dass sich die meisten Autofahrer hier zuwinken, ist normal. Aber der Busfahrer hatte schon eine eigene Methode zu grüßen. Ich dachte, der kugelt sich noch die Schulter aus. Klasse.

      In Bowmore gab es nun am späteren Nachmittag keine Tour mehr. Ich erwarb noch die Distillery only Abfüllung und bin dann noch etwas in Bowmore herumgegangen. Es gab noch eine Hochzeit in der Round Church. Leider war sie in den letzten Zügen. Hätte gerne noch den Dudelsackspielern vor der Kirche zu gehört.

      k-ALIM1456.JPGk-ALIM1457.JPGk-ALIM1458.JPGk-ALIM1462.JPGk-ALIM1464.JPGk-ALIM1465.JPGk-ALIM1467.JPGk-ALIM1472.JPGk-ALIM1474.JPG

      Bin dann wieder mit dem gleichen Busfahrer zurück nach Port Ellen.

      Der Wind wurde im Laufe des Abends wirklich unangenehm stark....so dass ich mich nicht weiter draußen aufgehalten habe. Einige Biere im Coop eingekauft und ab in mein B&B.
      Nun waren 2 Tage Islay bereits vorbei. Weg wollte ich eigentlich nicht. Ich kann es vorweg nehmen. Es war eindeutig der Höhepunkt meiner Reise, ohne dass es an den andern Orten nicht schön war, doch Islay ist was Besonderes....
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Sauber, es geht weiter! :top:

      Ich würde mir dann nächstes Jahr eine Wandertour zu den nordöstlichen Highlandbrennereien von dir wünschen... :saint: So ganz uneigennützig, außer Old Pulteney sind das alles noch böhmische Dörfer für mich. :D
    • Neu

      03.09.2017 Gigha

      Als ich heute morgen wach wurde, war der Wind immer noch so heftig wie gestern, nur dass es nun auch noch ordentlich regnete. Um 9 Uhr sollte ich abgeholt und zur Fähre nach Port Ellen gebracht werden. Die Fähre ging um 9:45 Uhr zurück nach Kennacraig. Erstmal ordentlich frühstücken.
      Um 9 Uhr war niemand da, um mich abzuholen, auch um 9:15 Uhr nicht. Hmmm. Carol MacTaggert, meine Wirtin, sagte sinngemäß: "Junge, beruhige Dich, nimm erstmal n Kaffee. Ist eh nicht sicher, ob die Fähre bei diesem Wetter fährt. Und wenn doch und Hughie (der Taxifahrer) kommt nicht, dann fährt mein Mann Dich." OK. Kurz vor halb zehn kam der gute Hughie dann in aller Ruhe angedackelt. Fähre fährt, Zeit genug. Mehr gab`s nicht zu sagen.

      Die Überfahrt nach Kennacraig war dann zumindest während der ersten Stunde für eine Landratte wie mich nicht ganz so angenehm. Ohne sich festzuhalten, war es kaum möglich, irgendwo hinzugehen. Mein Nachbar - in kurzen Hosen und T-Shirt - schlief seelenruhig. Nach ca. einer Stunde wurde es dann besser.

      Bei der Ankunft in Kennacraig wartete mein Transferfahrer Tommy bereits, um mich zum Fährhafen nach Tayinloan zu bringen. Von dort sollte es rüber nach Gigha gehen. Die nächste Fähre ging erst um 14 Uhr, so dass ich noch einige Zeit zu warten hatte. Glücklicherweise gibt es direkt am Fährhafen "Big Jessie`s" . Gemütlich noch zwei, drei Biere getrunken und das Pisswetter aus der warmen Stube beobachtet.

      k-ALIM1485.JPGk-ALIM1486.JPG
      Big Jessie`s Pisswetter

      Mit einer kleinen, stark schaukelnden Fähre ging es dann in ca. 20 min. rüber nach Gigha. Die langgestreckte, ca. 14 qm Insel ist ca. 10 km lang mit ca. 150 Einwohnern. Die größte Siedlung ist Ardminish, in der auch das einzige Hotel der Insel, das Gigha Hotel, liegt. Vom Fährhafen in ca. 10-15 min zu Fuß zu erreichen.

      k-ALIM1491.JPGk-ALIM1492.JPG
      Blick von Gigha Richtung Kintyre

      Trotz des mehr als bescheidenen Wetters, wollte ich den restlichen Tag nicht nur im Hotel verbringen. Morgen ging es ja bereits wieder runter von der Insel. Also entschloss ich mich zu den Gärten von Achamore und anschließend noch weiter zum Cuddyport Beach zu laufen.

      Die Gartenanlage im Süden von Gigha ist weithin bekannt als, idyllischer, ursprünglicher Platz für eine Vielfalt an Blumen und Bäumen. Nachdem die Scarlett Familie 1865 Besitzer des gesamten Eilandes wurde, begann Sohn William mit dem Bau von Achamore House und der Entwicklung einer Gartenanlage. 1945 kaufte Sir James Horlick die Insel und setzte die Arbeit an der Gartenanlage fort. Über viele Jahre entstand ein subtropischer Waldgarten mit verschiedenen Rhododendren, Azaleen und Kamelien. Sir James überließ dem National Trust einen Teil seiner Sammlung sowie Gelder, um die Zuchtergebnisse mit anderen Gärten zu teilen. Seit dem "community buy-out" (Inselbewohner kauften "ihre" Insel) im Jahr 2002 wird Achamore Garden von der Gemeinde betreut und mit Spenden- und Eintrittsgeldern gepflegt und weiterentwickelt.

      k-ALIM1496.JPGk-ALIM1497.JPGk-ALIM1499.JPGk-ALIM1500.JPGk-ALIM1501.JPG
      Achamore Garden

      k-ALIM1503.JPG
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Am Ende von Achamore Garden steht dann eine kleine Box, in die man dann seinen Obolus entrichten kann, was man meiner Meinung nach auch tun sollte.

      Weiter ging es dann Richtung Cuddyport Beach....

      k-ALIM1505.JPGk-ALIM1506.JPGk-ALIM1509.JPGk-ALIM1510.JPGk-ALIM1511.JPGk-ALIM1512.JPG

      und wieder zurück Richtung Hotel, das Wetter wurde immer ungemütlicher....

      k-ALIM1513.JPGk-ALIM1514.JPG

      k-ALIM1522.JPG
      Blick auf Ardminish


      Schön nass geworden, mit nassen Füßen war ich dann am späten Nachmittag wieder im Hotel. Den Rest des Tages verbrachte ich dann bei Bier und Essen im Hotel......
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      In Husum begonnen, des abends und eben wieder entdeckt.
      Hab Dank Lemmy fürs Teilhaben und die tollen vielen Bilder :top:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Neu

      04.09.2017 Tayinloan - Carradale

      Am nächsten Morgen immer noch bescheidenes Wetter, doch wenigstens war es einigermaßen trocken. Heute standen knapp 24 km auf dem Programm. Trocken zu bleiben wäre schön...
      Um 9:30 Uhr ging die Fähre, also genügend Zeit, sich den Bauch noch vollzuschlagen.
      k-ALIM1524.JPG
      Der Inselladen

      k-ALIM1526.JPGk-ALIM1528.JPGk-ALIM1530.JPGk-ALIM1531.JPGk-ALIM1535.JPG

      Der Blick rüber nach Kintyre verheißt wettertechnisch nicht viel Gutes....

      k-ALIM1537.JPG

      Da kommt sie auch schon, die kleine Fähre, die mich zurück nach Tayinloan bringen wird.

      In Tayinloan am Anleger wartet auch wieder Tommy, der mein Gepäck weiter zu meinem heutigen Etappenziel nach Carradale bringen wird. Carradale liegt an der östlichen Seite der Kintyre - Halbinsel. Also hieß es für mich einmal quer über die Halbinsel in südöstliche Richtung.
      Tommy nahm mich noch ein Stück mit bis zur nächsten Siedlung Killean, wo der eigentliche Kintyre Way beginnt und von der Haupstr. in den Wald führt.
      Noch in Tayinloan standen 2 Mann mit Rucksack an der Bushaltestelle. Tommy hielt an und fragte sie, was sie denn vorhätten. Ja, mit dem Bus nach Campbeltown. "Shame on you!" war Tommys Antwort. Die beiden senkten auch brav entschuldigend die Köpfe. Tommy erzählte mir dann, dass er auch deren Gepäck im Auto hatte, um es ebenfalls nach Carradale zu bringen. Auch sie sollten eigentlich zu Fuß dorthin. Er lachte darüber und sagte, dass so gut wie nie einer sämtliche Etappen geht. Das Wetter kann einem schon zusetzen.
      Noch war es trocken und ich war guter Dinge, dass es das auch bleiben wird.....
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      k-ALIM1538.JPG
      Wegemarkierung des Kintyre Way

      k-ALIM1540.JPGk-ALIM1542.JPG
      Hier noch mal ein Blick zum südlichen Ende Gighas und dem noch kleineren Cara Island. Der Weg ist hier ziemlich befestigt, da er ziemlich häufig von Holz-LKW benutzt wird. Es sind mir einige begegnet.

      Die erste Stunde hielt das Wetter dann tatsächlich, aber dann begann es zu regnen und wie. Von der sprichwörtlichen Unbeständigkeit des schottischen Wetters keine Spur. Der Regen war sehr beständig. Irgendwann ist dann auch die beste Regenkleidung durch und es war mir dann auch egal. Augen zu und durch...
      k-ALIM1543.JPG
      Ruinen einer ehemaligen Siedlung

      k-ALIM1544.JPGk-ALIM1546.JPG
      Pisswetter

      k-ALIM1547.JPG
      Auf der Kintyre - Halbinsel wird einiges an Holz verarbeitet.

      k-ALIM1548.JPG
      Schließlich gelangte ich an den höchsten Punkt der Tour. Hier (Deucheran Hill) betreibt die Firma E.ON seit 2001 eine Windfarm, die Energie für 7000 Haushalte liefert.

      k-ALIM1549.JPG
      Den größten Teil meiner heutigen 575 Höhenmeter hatte ich nun hinter mir und es ging größtenteils bergab...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Wie eigentlich bei den meisten meiner bisherigen Wanderungen begegnete mir auch heute Niemand. Jedenfalls kein Wanderer. War wohl auch etwas dem Wetter geschuldet. Jedenfalls musste ich heute öfter an die beiden "Weicheier" an der Bushaltestelle denken....und beneidete sie zwischendurch. Je mehr es schüttete, um so mehr reifte in mir der Gedanke: Die morgige Etappe von Carradale nach Corrylach lässte mal schön sausen. Außerdem....wie sollte ich bitteschön die 3 Destillen in Campbeltown aufsuchen, wenn ich erst am späteren Nachmittag dort ankommen würde? Womöglich nochmal pitschnass....Nee, nee Freunde. Es war beschlossen! Morgen geht`s mit dem Bus von Carradale nach Campbeltown. Höchst zufrieden mit mir selbst stapfte ich weiter...

      k-ALIM1550.JPGk-ALIM1552.JPGk-ALIM1553.JPGk-ALIM1554.JPGk-ALIM1555.JPG
      Ein paar Impressionen von der wunderschönen Landschaft

      k-ALIM1559.JPGk-ALIM1560.JPGk-ALIM1561.JPG
      Mittlerweile war der Kilbrannan Sound und die Berge Arrans zu sehen

      k-ALIM1567.JPG
      Carradale bereits in Sicht...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Carradale ist ein beliebtes Ferienziel vor allem für Ruhe liebende Urlauber aus den schottischen Lowlands. Bis ins 19. Jhd. lebte die Gemeinde vor allem vom Fischfang und Kleinlandwirtschaft. Mit der Einführung der Dampfschifffahrt rückte Kintyre näher an den Zentralgürtel Schottlands und auch Carradale war an den täglichen Schiffsverkehr angebunden. Ab Mitte des 19. Jhd. boomte die Heringsindustrie und erste Touristen erreichten Kintyre. Noch heute besitzt Carradale eine kleine Fischfangflotte, aber Tourismus und großflächige Forstwirtschaft spielen inzwischen die größere wirtschaftliche Rolle.
      k-ALIM1570.JPGk-ALIM1571.JPG
      Carradale

      Kurz vor Ankunft in meinem Hotel, gab es dann nochmals ne kräftige Schauer....War jetzt auch egal.

      Schön warm Duschen, trockene Klamotten an und nen Single Malt....die Welt war wieder in Ordnung.
      Ich rief noch Tommy an, dass er mich morgen nicht von Corrylach nach Campbeltown fahren muss...Ein "Shame on you" blieb mir erspart :D

      Als ich dann bei meinem Whisky in der Hotelbar saß, kamen auch die beiden "Busfahrer" von heute morgen herein. Sie waren auch Deutsche und erzählten mir, dass sie am Vortag dermaßen nass geworden sind, dass sie einfach keinen Bock mehr hatten...Kann ich jetzt verstehen. Ich erzählte ihnen dann, dass ich ebenfalls keinen Bock mehr hatte, nochmal so nass zu werden. Gelächter.
      Einer der beiden hatte noch den West - Highlandway gemacht und ist jetzt nochmal fürn paar Tage mit seinem Kumpel hier im Südwesten unterwegs. Wir haben noch das ein oder andere Bier und den ein oder anderen Whisky getrunken und haben uns für den nächsten Morgen verabredet, um zusammen mit dem Bus nach Campbeltown zu fahren...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      05.09.2017 Campbeltown

      Nach ausgiebigem Frühstück trafen wir uns wie verabredet an der Bushaltestelle unmittelbar vor dem Hotel in Carradale. Nach einigen Minuten des Wartens hielt ein älteres Ehepaar mit ihrem Wagen an. Wo wir denn hin wollten. Nach Campbeltown. Schmeißt Eure Rucksäcke hinten rein, wir fahren auch dort hin....Ich war sehr überrascht. Die beiden waren +- 75 und nahmen 3 ihnen völlig unbekannte Männer einfach so in ihrem Wagen mit. Unglaublich. Bei uns in D sicher unmöglich. Die beiden waren sehr amüsant. Es freute den älteren Herrn, dass wir Deutsche waren; er war lange Jahre in Deutschland stationiert. Stolz präsentierte er uns seine noch vorhandenen Deutschkenntnisse, die in der Tat noch ziemlich gut waren. Er lobte das deutsche Bier und die deutschen Autobahnen. Mir war dabei auch klar warum....sein Fahrstil war schon sehr rasant. Seine Frau sagte immer weniger, bis sie ihn einmal fragte, ob er den Deutschen zeigen wollte, wie man Auto fährt :D . Die Antwort war ein riskantes Überholmanöver auf einer sehr schmalen Straße, bei der keine Briefmarke mehr zwischen unserem und dem überholten Auto gepasst hätte. Ich sah bereits das Ende für 2 Außenspiegel kommen. Es ging nochmal gut. "Jesus Christ!" fuhr seine Frau den Guten an. Ich glaube, er war selbst erschrocken, wie knapp das war und die restliche Fahrt erfolgte dann in einem gemächlicheren Tempo.


      k-ALIM1616.JPGk-ALIM1617.JPGk-ALIM1618.JPGk-ALIM1619.JPGk-ALIM1620.JPG

      Wir kamen dann auch heil in Campbeltown an und bedankten uns bei den Beiden. Erstmal ging`s dann in mein Guesthouse. Auch hier hatte ich wieder eine überaus sympathische Wirtin, Fiona McInness vom Westbank House in der Dell Road. Es liegt in einem etwas ruhigeren Viertel Campbeltowns, trotzdem ist das Ortszentrum in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.

      k-ALIM1621.JPGk-ALIM1626.JPG
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Nachdem ich also meine Unterkunft aufgesucht hatte, ging es direkt zu Springbank. Schließlich war ich nicht zum Spaß hier :D . Dort traf ich auch die beiden anderen wieder, die ebenfalls die Destille sehen wollten. Dort erfuhren wir, dass es die Tourtickets im Cadenhead`s Shop, der ganze in der Nähe ist, gibt. Wir haben uns dann für eine Tour incl. Glengyle entschieden. Leider waren die Malting Floors auf Grund von Bauarbeiten nicht zu besichtigen, darum gab es dann einen Preisnachlass.

      Wir warteten dann im Visitors Waiting Room, bis der Guide uns abholte. Wir waren die Einzigen. Der arme Kerl war völlig erkältet und mühte sich redlich.

      Hier einige Bilder

      k-ALIM1572.JPGk-ALIM1573.JPGk-ALIM1574.JPGk-ALIM1576.JPGk-ALIM1577.JPG

      k-ALIM1578.JPGk-ALIM1579.JPGk-ALIM1581.JPGk-ALIM1582.JPGk-ALIM1584.JPG

      Wie zu sehen ist, wurde gerade nicht produziert....
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      k-ALIM1586.JPG

      Interessant bei Springbank ist natürlich, dass die 3 Whiskies Longrow, Springbank und Hazelburn unterschiedlich destilliert werden. Longrow 2fach, Springbank 2,5fach (was nicht ganz stimmt - wird der Einfachheit halber so angegeben) und Hazelburn 3fach. Hierzu gibt es schöne, erklärende Schautafeln
      k-ALIM1587.JPGk-ALIM1588.JPGk-ALIM1589.JPGSorry für den Blitz

      Auch mal interessant einen geöffneten Spiritsafe zu sehen
      k-ALIM1590.JPGk-ALIM1591.JPG


      Hier ausrangierte Fässer, die man käuflich erwerben kann...passten leider nicht in meinen Rucksack..
      k-ALIM1592.JPG

      Im Warehouse
      k-ALIM1596.JPGk-ALIM1601.JPG


      Die recht neue Abfüllanlage (Flaschen), die eigentlich nicht so recht ins Springbankbild passt. Der Guide erklärte, dass dadurch keine Arbeitsplätze verloren gegangen sind. Es gehöre zur Firmenphilosophie, möglichst vielen Menschen Arbeit zu geben.
      k-ALIM1598.JPG
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Insgesamt wirkte die Springbank Distillery reichlich "unaufgeräumt". Sowohl innerhalb der Gebäude (außer Warehouses) als auch in den Außenbereichen herrschte ziemliches Durcheinander. Fand ich extrem sympathisch ^^ .

      Es ging rüber zu Glengyle, die mit Springbank nicht wirklich zu vergleichen ist, da viel moderner ausgestattet. Eigentlich eine alte Brennerei, doch ca. 1925 geschlossen und erst 2000 neu aufgebaut und 2004 erstmals wieder in Produktion. Ein Grund für die Wiederbelebung der Brennerei war laut Aussage unseres Guides, dass der Status einer eigenen Whiskyregion (Campbeltown) bei nur 2 Destillen weg gewesen wäre. Springbank u. Glen Scotia wären zur Region Highlands (!) hinzu gekommen. Was für ein Schwachsinn. Nun denn, diesen Unsinn hat man mit der Neueröffnung Glengyles vermieden...

      k-ALIM1602.JPG
      Wer das Label des Kilkerran kennt, weiß jetzt woher es kommt. Ein Blick durch dieses Loch in der Mauer genügt

      k-ALIM1603.JPGk-ALIM1604.JPGk-ALIM1606.JPGk-ALIM1607.JPGk-ALIM1608.JPG
      Sieht noch alles recht neu aus..

      k-ALIM1609.JPG
      Das gibt es bei Springbank nicht

      k-ALIM1610.JPGk-ALIM1611.JPGk-ALIM1612.JPG
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Neu

      Ach, diese vielen Reiseberichte.

      Kurzweilig zu lesen, gern gelesen, vielen Dank an ALLE Verfasser stellvertretend hier.

      An euch sind Schriftsteller verloren gegangen. :thumbsup:
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Neu

      Danke Blacky und Karl,

      nach diesen beiden Touren ging es dann erstmal zu Cadenhead`s, denn dort gab es dann auch unsere wohlverdienten Drams als auch eine Visitors only Miniatur eines Kilkerran. Das Hinterzimmer des Shops, wo wir unsere Drams einnahmen, erinnerte leicht an das Durcheinander bei Springbank :klatschen:

      k-ALIM1615.JPG

      k-ALIM1629.JPGk-ALIM1628.JPG
      Der Cadenhead`s Laden

      Die beiden Anderen (ich hab ihre Namen leider wieder vergessen) hatten andere Pläne als ich und so verabschiedeten wir uns.
      Ich bin dann noch rüber zu Glen Scotia, allerdings nur kurz in das Visitors Center und n bisschen drum herum. Na ja, Glen Scotia gehört bisher nicht so zu meinen Favoriten. Wobei ich nicht ausschließen möchte, dass auch sie guten Whisky machen können.

      k-ALIM1622.JPGk-ALIM1623.JPGk-ALIM1624.JPGk-ALIM1625.JPG

      Am späteren Nachmittag meldete sich dann mein Magen zu Wort. Unten am Hafen fand ich etwas Geeignetes. Anschließend kehrte ich noch auf einige Biere im "The Black Sheep" ein. Der Name gefiel mir.
      k-ALIM1630.JPG

      Schließlich wurde es Zeit, Richtung Guesthouse zu gehen, schließlich musste ich morgen früh um 7:30 Uhr den Bus nach Glasgow erwischen.
      Ich hielt noch einen kleinen Plausch mit meiner Wirtin, erzählte ihr ein wenig von meinem Urlaub. U.a. fragte sie mich nach den gefürchteten Midges. Nicht eine einzige ist mir begegnet. Es lag wohl auch an der Jahreszeit. Mrs. McInnes sagte, es sei in diesem Sommer sehr schlimm gewesen. Eine Firma hat in ihrem Garten an irgendwas gearbeitet. Es sei manchmal für die Arbeiter unmöglich gewesen, sich draußen aufzuhalten...Oh je. Das ist dann nicht mehr so lustig.
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993