Osterwichteln 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mache weiter: Wichtel Nummer 3 von HOK

      Nase: ledrig, würzig, Sherry, eher die Amontillad-Ecke, Medium Dry, aber auch Vanille, Nelken, schwarzer Pfeffer. Eine leichte Süße ist dabei, aber ansonsten eher in die trockenede Richtung.
      Mund: tolles Arome, ledrig, pfeffrig, leicht muffige Eiche, Walnussschale
      Abgang: Walnuss, muffig, ledrig, trocken, Eiche.

      Fazit: ein toller Sherryfasswhisky abseits der normalen Süß/Fruchtbomben. Gefällt mir super. Er ist nicht so stark, eher nur 43%, aber das reicht. Von der Brennerei her tue ich mir schwer, würde dennoch zur Speyside tendieren, vielleicht ein Mortlach oder ein UA von Gordon & MacPhails, vielleicht ein Undisclosed Malt ... schönes Ding ...

      Ich versuche vorsichtig das Blatt zwirbeln, so dass ich nur die Nummer 3 zu Gesicht bekomme ... es ist ein 1987er Bunnhabhain von JWWW
      whiskybase.com/whisky/45779/bunnahabhain-1987-jw
      Ich wollte zuerst noch Bunnahabhain schreiben, da ich Walnüsse, Leder etc. immer mit alen Bunnas in Verbindung bringe, aber irgednwie hat mir hier gerade was gefehlt, dass mich von meinen Tipp abgebracht hat. Aber ein toller Whisky, danke sehr. Nur wo sind die 50,9% hin ...
    • Was solls, die Nummer 4 :)

      Nase: hier beginnt wohl die torfige Sektion :) schöner, nicht zu aufdringlicher Torfrauch, nasses Holz, trockene Sherryaromen, aber eine gewisse modrige Süße ist auch dabei. Leicht säuerliche Zitrusaromen ergänzen die tolle Nase:
      Mund: Zitrus, Torf, Eiche, alls in sehr harmonischer Dreisamkeit, etwas weißer Pfeffer dazu und dezente Sherryaromen und auch jeden Fall eine fassstarke Angelegenheit.
      Abgang: Gegen Ende etwas Schwefel, dazu maritime Einflüsse, irgendwie Räucherfisch, herbe Eiche, Sherryaromen, Leder, Tabak.

      Fazit: toller Whisky. Mittlerer Rauch, viel Sherry, ordentlich maritimer Einfluss. Erinnert mich ein wenig an einen Bowmore Laimrig.

      Auflösung: Juhuu, richtig ;) Es ist ein Bowmore 1996 von JWWW
      whiskybase.com/whisky/30429/bowmore-1995-jw

      Genau mein Beuteschema. Danke speziell für diesen Wichtel, Holger!
    • Ach was solls, noch die Nummer 5 hinterher. Im Moment passt das ja alles und es ist noch Ostern!

      Nase: heftigster Torfrauch, aber sehr süß, eine gewisse weinige Note ist dabei, etwas Kuhstall und ein paar Gehirnwindungen schreiben Octomore!
      Mund: Eigenwillig, Torf, Anis, erstaunlich bitter, Nelken und etwas Menthol. Erstaunliche weicher Antritt.
      Abgang: Torf, immer noch sehr herb, adstringierend, krautig irgendwie, mehr Torf und etwas aschig.

      Fazit: zuerst dachte ich Octomore, dann, aufgrund des weichen Antritts eher Port Charlotte. Eher etwas mit unter 50% denn Fassstärke, so kommt es mir vor. Die Nase ist toll, aber im Aroma habe ich ein paar Lücken, er könnte voluminöser sein. Dennoch ein toller Whisky. Ich vermute, ein Port Charlotte, Weinfass-Finish, ca. 10 Jahre, eher so 50% oder weniger, UA.

      Auflösung: Kilchoman, Autum Release 2009 46%
      whiskybase.com/whisky/12110/kilchoman-2009-autumn-release

      So, dann eben Kilchoman, warum treffe ich die nie blind? Auf jeden Fall sehr reif für 3 Jahre. Lecker Teil.

      ---

      Danke Holger für die 5 wirklich leckerern Samples. Immerhin einen Treffer beim Blindtasting, da bin ich ja mittlerweile bescheiden geworden :) Hat Spaß gemacht!
      Der Bowmore und der Bunnahabhain waren meine absoluten Favoriten! Danke für das Teilen dieser tollen, leider nicht mehr erhältlichen Abfüllungen.
      ... und noch Ostern fertig verkostet, gerade so ... :)
    • Die ersten Osterwichtel gab es am Freitag. Den Rest werde ich erst morgen verkosten können.
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • Respekt Michael, voll durchgezogen :top:

      Hier bleiben noch zwei für nach Ostern zu probieren.

      Den North British habe ich doch nicht ins Glas getan.

      Auf den Old Rhosdhu 67 bin ich echt mal gespannt. Sowas aus dem Hause Loch Lomond hatte ich noch nie.
      Danke Dir Olli :top:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Freue mich, dass Dir die Wichtel Spaß gemacht haben und ich was schönes gefunden habe, das Du noch nicht kanntest und ja, die ersten beiden sind nun alles andere als einfach einzuordnen :D . Der Linkwood erinnert mich auch immer an einen Lowland....
    • So, wird Zeit für etwas Urlaub aus dem Glas. Ich knöpfe mir mal das blinde Osterei von Callaman vor.

      Farbe:
      Dunkles Gold

      Nase:
      Is das ne Nase. Allmächd mei Glas brennd. Nee, so arg is nicht.
      Angenehmer Rauch, leicht phenolisch. Maritime, wächserne Noten. Etwas Salz, Meerwasser mit Algen. Laugengebäck. Eine süße Fruchtbombe kommt jetzt durch. Honig, Karamell,Vanille. Eingekochte Früchte. Rosinen, Reife Kirschen, Birnenkompott. Mit etwas Zeit im Glas, ne leichte Klebstoffnote, etwas Leder. Was frisches, sowas wie Minze. Pfeffrig, bisserl Zitrone. Feuchter Zigarrentabak.

      Geschmack:
      Würziger, leicht scharfer Antritt. Nicht alkoholscharf. Knisterbrause, Bitternussig. Maritim - rauchig. Im Hintergrund nur noch, die süße Frucht. Etwas Grapefruit, Pfefferminz. Holzig -eichig. Marzipan, feuchter Tabak ist da. Hat was von Kaugummi. Da is noch was ganz deutliches drinnen....und ich komme nicht drauf.

      Abgang:
      Lang. Bitterschokolade, Espresso, trocken werdend. Aber irgendwie doch immernoch wächsern.

      So..... jetzt...was könnte das sein???? Der Geschmack hat mich irgendwie überrumpelt. Anders, als die Nase vermuten lässt. Aber ein lecker Kollege.
      Beim Brennerei - Tippen, bin ich scheiße. Würde nicht mal ne Flasche erkennen, die ich gerade geleert habe.
      Denke an Springbank, oder Bunnahabhain. Bourbon Cask, mit Sherry Finish. Alter, ca. 15 Jahre mit knapp 50 Umdrehungen.
      Danke nochmal @Callaman für das lecker Teilchen. Dann hau mal bitte, ne Auflösung raus. 8o
    • Von einem netten Forumsmitglied aus dem nicht so fernen Spessart bekam ich 4 Proben geschickt. Die habe ich mir in den letzten Tagen einverleibt :lala: .
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Egon ()

    • 1. Wichtel

      Farbe: Messing

      Körper: ölig

      Geruch: fruchtig, Vanille, Karamell, Getreidenoten

      Geschmack: wärmend, süß, holzige Noten, Fruchtigkeit nur noch verhalten

      Finish: mittellang, trocken

      Fazit: nicht schlecht

      Tip: Glen Deveron

      Auflösung: Glenfarclas 1999-2014 KPT 59,9 Vol.%
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • 2. Wichtel:

      Farbe: dunkles Gold

      Körper: ölig

      Geruch: zunächst stechend, sehr fruchtig, Fruchtkompott aus hellen Früchten, Birne, Pfirsich, Ananas, Vanille

      Geschmack: Schokolade, Tannin, cremig, leicht pfeffrig

      Finish: lang, trocken, wärmend

      Fazit: ein schönes Teil

      Tip: Glendullan oder Glenburgie

      Auflösung: Glenlossie Jack Wiebers 1997-2016 54, 5 Vol. %
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • 3. Wichtel:

      Farbe: Weißwein

      Körper: mittel

      Geruch: Getreide, Birne, Weintrauben, Fudge

      Geschmack: fruchtig, Karamell, cremig, leicht holzig, Kräuter, wärmend

      Finish: lang und süß

      Fazit: ein schöner, süffiger Whisky

      Tip: Glen Garioch

      Auflösung: Linkwood 2001-2016 Best Dram Springbank Cask 55,5 Vol.%
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • 4. Wichtel

      Farbe: angelaufenes Messing

      Körper: mittel

      Geruch: weinige Noten, Frucht, Herrenzimmer, Alkohol gut eingebunden, Vanille

      Geschmack: herb, dunkle Schokolade, etwas Süße, wärmend

      Finish: mittellang, halbtrocken

      Fazit: zwiespältig: schöne Nase, die sich so leider nicht im Geschmack wiederfindet

      Tip: Glendullen F&F

      Auflösung: Mortlach 1998-2014 Best Dram 52,3 Vol.% Refill Sherry
      Slainte

      Jörg

      ___________

      Bibo ergo sum

      Ich trinke Alkohol nur an Tagen, die auf -g enden. Und mittwochs.

      Urmenschen hatten nur Biofleisch, viel Bewegung, keine Zigaretten, keinen Alkohol und sind dennoch nie älter als 35 Jahre geworden.
    • Schön zu lesen.

      Einzig die erste Auflösung - Glen Deveron / Kirchhellener Privattasting Glenfarclas - nehme ich dir (un)übel.
      So ein Traumstöffchen so zu verreißen. Tststs. :umarmen:
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Laird Blonag schrieb:

      linus schrieb:

      G&M Inverleven 1991 40% AJ/JAJA ( mal schauen was das heisst..werden es wohl nie erfahren)
      AJ/JAJA ist der G&M Bottle-Code auf der Rückseite des Etiketts. Lt. masterquill.com/2012/09/14/gordon-macphail-codes/ wurde dieser 1991er Inverleven somit AJ=2010 abgefüllt.
      Danke für den link, daran habe ich überhaupt nicht gedacht es auf "Jahre" zu beziehen. :stirn:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • So, Nase is wieder einigermaßen frei. Da schnapp ich mir mal den nächsten Osterwichtel.

      Miyagikyo, OB 2015, mit 45%

      Farbe:
      Helles Gold

      Nase:
      Leicht salziger Holzkohlerauch. Etwas wäschsener Körper. Würzige Honigsüße. Der Kollege liegt mehr auf der hellfruchtigen Seite. Diese sind schon etwas reifer. Pfirsich, Litschi, etwas Mango. Im Hintergrund ne dezente Essignote. Haselnuß. Hat was von Baumharz. Etwas Klebstoff. Vanille arbeitet sich jetzt nach vorne.

      Geschmack:
      Doch, würziger, leicht alkoholischer Antritt. Etwas Pfeffer, der dezent salzige Holzkohlerauch, erdig, herb, Muskatnuss, Vanille, etwas brauner Zucker. Die hellen Früchte, kommen erst beim zweiten Probieren durch. Etwas säuerliche Zitrusnoten.

      Abgang:
      Mittellang. Erst etwas würzig, dann süßlich belegend. Dezent bittere Nußaromen.

      Danke für den Wichtel. War erst mein zweiter Japaner. :top:

      Für den letzten Wichtel muss ich mir richtig Zeit nehmen. Da freue ich mich schon drauf. Leider schaffe ich den heute nicht mehr. Hoffe am WE.
    • Feines Tröpfchen Xaver,
      man ist das lange im Altglas, diese Flasche hatte eine Halbwertszeit von unter drei Monaten.....
      Alles richtig gemacht Calla :thumbsup:
      Gruß vom Dart Training
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Morje ,
      "Fregg" hat sich GsD verabschiedet , so dass ich mich um die Wichtel von Schmausel kümmern
      konnte :
      Wichtel 1 : Te´ Bheag Nan Eilan PNL WB 28743

      Wichtel 2 : Glenfarclas 2006 Milano Whisky Festival 2014 WB 61676

      Wichtel 3 : Glenfarclas 1991 Christmas Malt WB 27455


      Favorit war für mich , trotz Ostern , der Christmas Malt :D

      Auch an dieser Stelle nochmal recht herzlichen Dank für die leckeren Stöffchen :umarmen: