11.04.2017 Destillentag Bladnoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.Bladnochtag. Ich habe mir heute die beiden neuen vorgenommen.

      Samsara

      N: exotische Früchte, Getreide
      G: bitzelig auf der Zunge, etwas Pfirsich, harzig oder ölig, etwas Minze
      recht jung, für mich muss er nicht sein.

      Adela

      N: durchaus typisch Olorosonoten (Gärkeller, dunkle Trauben), Schwefel
      G: würzig (Pfeffer und Minze) auch wieder Schwefel
      Ich finde ihn ganz gut. Schöner Sherrywhisky aber ein paar Prozente mehr hätten ihm gut getan.
      Ich finde die deutlich jüngeren lightly peated von 2001 Cask 280, 282... besser.

      Zuerst dachte ich heute ist einfach nicht ganz mein Whiskytag. Beim eintragen meiner Bewertungen in die Base habe ich aber gesehen, das andere mit den beiden auch nicht recht zufrieden waren.
    • Ich mache heute auch nochmal weiter.

      Bladnoch 19y OA Beltie Label whiskybase.com/whisky/11604/bladnoch-19-year-old
      Wir kommen in die Gefilden, warum ich Bladnoch liebe, die Sherryabfüllungen sind nicht schlecht, aber die älteren Bourbonfassabfüllungen enttäuschen mich fast nie.

      Nase: eine tolle süße, Honig, glasierte Äpfel, etwas muffig zitrusartiges, mit der Zeit leichte Eichennoten, etwas mineralisch.
      Mund: fruchtig, ölig, Zitrusschale, mit der Zeit kommen eher herbe Eichennoten hinzu, prickelnd erfrischend
      Abgang: kräftig, leicht prickelnd, fruchtig-süß mit Anklängen herber Eiche.

      Fazit: das ist Bladnoch, wie ich ihn mag.
    • Einer geht noch. Danke an Thomas für das Sample des
      Bladnoch 24y Adelphi whiskybase.com/whisky/67675/bladnoch-1990-ad

      Nase: sehr fruchtig, Mango, Zitrus, auch Apfel (gekocht) dazu eine Honignote, ebenfalls leicht mineralisch aber noch eine ordentliche Portion Vanille.
      Mund: sehr süß, Vanille und undefinierbare Frucht, Tatsächlich etwas Tabak, deutliche Zigarrenschachtel (Zedernholz?)
      Abgang: herber werdend, leicht grasig, ein wenig künstlich von der Süße her. Gegen Ende süßliche Noten mit herber Eiche.

      Fazit: wieder ein toller Bladnoch aus dem Bourbonfass. Insbesondere die Nase und die unerwarteten Tabaknoten finde ich interessant.
    • Kleiner Nachtrag zum Destillentag....

      Bladnoch Cadenhead`s Authentic Collection
      15 yo (1989 - 2004)
      53,3% vol.
      Bourbon Barrel

      Nase: grasig und scharf, dann im Hintergrund Vanille und Holznoten

      Geschmack: auch hier erst aggressiv, dann wird er irgendwie feiner, Karamell, Schokolade und wieder Holznoten

      nicht schlecht
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993