Mal nicht Schottland, Tipps gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal nicht Schottland, Tipps gesucht

      Meine Frauen wollen in den Süden... :whistling:
      Sonne, Sand und Meer. Und ich suche mir die Finger wund. Ja, es gibt 1000e Angebote im Netz, aber irgendwie finde ich nicht das Ferienhaus oder die FeWo, wo ich sofort sage, das ist es. :|
      Deshalb mal der Aufruf an die Schwarmintelligenz: Habt Ihr Geheimtipps für den sonnigen Süden? Algarve, Kanaren oder sonstwo?
      Gern auch direkt vom Vermieter. :thumbup: Gern auch per PN, falls Ihr das nicht öffentlich hier reinstellen wollt...
      Und bitte keine Verweise auf die zahlreichen Ferienhausportale. :nein: Die kenne ich mittlerweile alle oder fast alle.
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Da hätte ich nen speziellen Tipp: Curaçao.

      Noch urtypisch im Westen, nette Leute und nicht überlaufen.

      Aber wohl zu weit?

      Für uns waren 3 Wochen Curaçao inclusive Flug und Mietwagen günstiger, als z.B. 3 Wochen Norderney.

      Und IMMER warm mit nem schönen Wind. Einfach endgeil.
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Hallo Thomas
      wir waren 2004 (man ist das schon lange her!) auf Nordzypern
      Hatten ein sehr schönes Quartier bei einem deutschen Ehepaar.
      Der Strand in der Nähe von Girne fan dich nicht so schön. Beim Haus war ein Pool dabei.
      Wir hatten auch eine Übernachtung auf der Karpaz Halbinsel im Naturschutzgebiet.
      Einfache Holzhütte und einen sehr schönen Strand. Wir waren morgens die einzigen die da rumliefen.
      Wir waren 2 Wochen dort in Nordzypern und haben fast alles gesehen. Schön
      zypern-inselferien.de/
      Slainte Helmut
    • Reisezeit? Wünsche bzw. Anforderungen (Sandstrand, Party, ruhig, exklusiv...)? Anzahl Personen? FeWo vs Hotel? Anreise per...? Wollt ihr es warm haben - was ist warm für euch?

      Kenne schöne Ecken am Mittelmeer, ab Frankfurt rund 1200-1500km mit dem Auto. Oder per Flieger erreichbar. Bzw. auch Nachtzug (ein entspanntes Reisen sondergleichen und bei zeitiger Buchung auch günstig)

      Wenn das generell was wär, gerne mehr Details
    • Meine Frauen dürsten nach Sommer, Sonne und Strand. Gern auch Mittelmeer.
      Wirgendwie haben am liebsten eine Foto oder ein Haus. Anreise mit Auto, Flugzeug...
      Zug haben wir noch nie probiert.
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Also wenn ich nach Sizilien fahre mach ich immer folgendes:
      Ich buche mir für die erste Nach ein Hotel. Am nächsten Morgen gehe ich bum Barbierie, bei einer Rasur erkläre ich ihm das das ich ein Palazzo suchen würde, ob er ein gutes kennt. Normalerweise kennt der einen, der einen kennt, der einen Kennt der so was hat. 2015 hatten wir ein Schloß, also gefühlte 400qm mir Meersicht und Pool für einen lächerlichen Betrag. Riskant, aber hat immer gut funktioniert.
    • Sir Dino schrieb:

      Meine Frauen dürsten nach Sommer, Sonne und Strand. Gern auch Mittelmeer.
      Wirgendwie haben am liebsten eine Foto oder ein Haus. Anreise mit Auto, Flugzeug...
      Zug haben wir noch nie probiert.
      Sorry - irgendwie total verschwitzt zu antworten...

      Mittelmeer kenne ich eine kleine Insel, bis Anfang 2012 den Meisten nahezu unbekannt. Dann kam ein italienischer Möchtegern-Schifflenker (nein, ich weigere mich ihn "Kapitän" zu nennen" und brachte Unglück und zweifelhaften Ruhm über die Insel...

      Name: Isola del Giglio
      Lage: Ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Pisa und Rom, wenige Seemeilen vor der Küste (1h Fähre)

      Die Insel wird gerne als "kleine Schwester von Elba" bezeichnet und bietet auf kleiner Fläche (23,80 km²) eine Menge Ruhe, Natur, Strand und Meer. Für mich seit Jahren ein Ort an dem ich mit Betreten umgehend komplett abschalten und runterfahren kann.
      Je nach Jahrszeit kommt auch mal etwas Robinson-Feeling auf; Wenig Besucher, nicht alle der kleinen Läden haben (regelmäßig) offen. Aber in den von mir empfohlenen Jahreszeiten (Mitte Mai bis Mitte Juni bzw. Mitte September bis Anfang/Mitte November) habe ich bisher keinerlei Einschränkungen erfahren, die mich gestört hätten. Entschleunigt herrlich, auch mal nicht immer alles sofort zu bekommen :)

      FeWo sind in den Zeiten auch sehr günstig zu bekommen, Mitte Juni bis Mitte September ist dort allerdings Saison mit Höhepunkt Juli/August. Dort sind die FeWos einfach unverschämt teuer (4-5-fache) und die Insel mehr als Überlaufen mit Römern und Italienern aus näherer Umgebung.

      Anreise:
      - Auto: Bis Hafen "Porto Stefano" auf dem Monte Agentario, dann mit der Fähre übersetzen. Ab Deutschland geht über die Schweiz oder Österreich - hier selber schauen was besser/schneller/kürzer/günstiger/sympathischer... ist :ok: Je nach Fahrtstrecke ggf. mit einer Übernachtung unterwegs schauen.

      - Flugzeug: Pisa/Rom, Regionalzug bis Orbetello (ca 2h ab Flughafen), kurzer Bustrip, Fähre und nochmal kurz Bus auf der Insel. Es empfiehlt sich nach Flügen zu schauen, die spätestens 14 Uhr landen, damit es mit er letzten Fähre nicht zu eng wird (19 Uhr meist). Oder direkt eine Nacht in Rom/Pisa einplanen.

      - Bahn: Hier empfehle ich die Spezialisten von Gleisnost. Die nehmen sich Zeit und haben den ein oder anderen Kniff zur Hand. Ich reise diesen Juli (ja, ich geb mir die volle Dröhnung Italien diesmal :rofl: ) zum Beispiel ab Frankfurt nach München. Dort ein paar Stunden Bummeln (Gepäck ins Schließfach) und dann geht es Abends mit dem Nachtzug nach Rom, rund 12h Fahrt. Sicher nicht die schnellste Verbindung. Aber je nach Buchungskategorie im Zug sehr komfortabel; zum Beispiel Einzel-/Doppelkabine mit eigener Dusche/WC. Preislich muss man schauen, immer abhängig von den Reisedaten (schon 1-2 Tage früher/später kann einen deutlichen Unterschied machen!), was einem so vorschwebt.

      Als Alleinreisender nehme ich gerne den Komfort, ausgeschlafen anzukommen und hinsichtlich Fähre keinen Stress zu haben. Daher diesmal per Bahn. Im Herbst, wenn es noch einmal auf die Insel geht, werde ich dann wieder per Auto fahren, hat den Vorteil, dass man am Festland noch einmal Lebensmittel bunkern kann (großer Supermarkt etwa 10-15 Minuten weg vom Fähranleger) und vor Ort die Insel erkunden kann. Im Sommer ist ein Auto mehr als überflüssig, da einerseits hoffnungslos überfüllte Straßen und andererseits eine sehr hohe Frequenz der Insel-Busse.

      So, wurde länger als gedacht :)

      Wenn Interesse/Fragen - gerne melden!