Scotland 2017 - 25 years on the "road"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scotland 2017 - 25 years on the "road"

      Sollen wir nicht einfach abhauen, anstatt eine blöde Feier für alle zu machen? Wo wir selbst eh nichts von haben, ausser Stress und dann kommen am Ende noch Leute die wir gar nicht sehen wollen......

      ......mit diesem Satz kam die Bodyguarderin auf mich zu, vor mehr als einem Jahr, als wir feststellten: 2017 im Mai, da sind wir 25 Jahre verheiratet. Silberhochzeit?! Was ...JETZT schon??!! verrückt, wie die Zeit fliegt. Gerade war ich noch Mitte 20 und jetzt ......schwupps...

      Sie war noch nie in Schottland, ich zuvor bereits 4 Mal und sie befand, es ist Zeit das sie das endlich auch sieht und so liefen die Planungen an! Das größte Geschenk was sie mir machen konnte, war nicht, nach Schottland zu fahren - sondern NICHT feiern zu müssen!!

      Am 28.5. ging es dann los. Abschied von Tochter und Sohn....schon wieder 11 Tage ohne ihn......es fiel mir genau so schwer wie letztes Jahr. Bei meiner Tochter hab ich mich dran gewöhnt, weil ich sie eh nur 1 x die Woche sehe, sie wohnt ja nicht mehr hier. 11 Tage ohne Sohn....puh ha. Da wird ich halt weich.
      Abfahrt nach Ijmuiden, Amsterdam, im Sonnenschein. Im Player die neue Deep Purpel und als ich auf die Autobahn auffuhr, lief Roadhouse Blues und sie sagte nur " ...mach lauter !"

      Eine ganz entspannt Fahrt bis zur Fähre, und wir hatten nicht nur das Glück ganz vorne am Zoll zustehen, wir fuhren auch als ersts Auto aufs Schiff. Was natürlich für den nächsten Morgen bedeutet: Erster raus, Zoll und ab! Geil.

      Das machte schon mal gute Laune! Außenkabine bezogen, nett essen gegangen, und mit Njörd noch ein Wort gewechselt bzg meiner Wünsche für den Seegang bei der Überfahr. Das Meer präsentierte sich wie das Wetter: wunderbar. Glatt, fast null Seegang. Wir saßen noch ne Zeit draussen, und schliefen entspannt England entgegen.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • 29.05. Montag

      Frühstück an Bord, wir grinsten uns JETZT schon einen....nix selber machen, nur bedienen lassen, nur essen gehen, nur Spaß haben.....

      Das Wetter hatte sich auf England eingestellt. Nieselregen, 13 Grad. Egal. Wir fuhren als erstes Auto vom Pott , Passkontrolle und Wagenkontrolle, die Briten nahem es sehr genau. Verständlich.

      Und dann gings los....Linksverkehr...Kreisverkehr...i dont care...hahaha, war das ein Spaß. Um 9 Uhr 10 Ortszeit waren wir bereits auf dem Weg nach Norden. Wir machten direkt mach richtig Meter und heizten an einem Stück bis Stonehaven.

      Dunnotter Castle. Das Wetter hatte sich bis dahin eingekriegt und sie Sonne kam raus. Wir liefen raus zum Castle, und mein Weib ohhhhhte...und boooaaahte......es war mir ein Fest.

      An der Stelle, wo wir vor Jahren noch als Maltquartett einen 29 Jahren alten Whisky getrunken haben, gönnte ich mir einen von Nitrogods-Stoff und trank ihn auf euch, Jungs.

      Wir verbrachten einige Zeit in dem Castle, bis sie wirklich alles fotographiert und angesehen hatte und gingen dann noch runter ans Meer. Friedliche Stille, hat das gut getan.

      Den ursprünglichen Plan, in Stonehaven zu nächtigen verwarfen wir. Des Wetters wegen. Denn auf Nebenstraßen in Richtung Speyside zu fahren, im prallen Sonnenschein...das erschien uns besser, als jetzt in Stonehaven rum zu sitzen.

      Und so fuhren wir noch ganz entspannt bis Aberlour, durch die Speyside ....bis zur langsam untergehenden Sonne und ihr immer wiederkehrendes Boaaaaahhh!! zeigte mir deutlich: Sie wird ganz Schottland lieben!

      Es war zwar ein lange Fahrt, seit 9 Uhr 10 am morgen, und ich war auch müde als wir gegen 19:30 Aberlour erreichten, aber das hat sich gelohnt. Im Aberlour Hotel bekamen wir eine uns angemessene Suite und anschließened ein schönes Abendessen mit local beer - und mein weib machte nur nocch " hä???" als sie das erste Mal mit dem harten schottischen Akzent konfrontiert wurde.

      Wir liefen dann noch zum River Spey und eine Runde durch Aberlour, links an der Distille vorbei in den Wald bis zu den Linn Falls, dessen Wasser die Brennerei speist.

      Dann war es irgendwann genug - Regenschauerdusche ( man gönnt sich ja sonst nichts...) und plumps...schnarch...Ende.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 30.05. Dienstag

      Das isser also......unser Hochzeitstag.... 25 Jahre on the road ...Mann Mann Mann....kopfschüttel.
      Wir bemitleideten uns beim Aufwachen gegenseitig, lachten uns kaputt darüber das wir einfach abgehauen sind und gingen fullscottish frühstücken. Also eher ich, sie mag das nicht so. Das Frühstück dort war perfekt.

      Übrigens begrüßte sie mich am Hochzeitstag morgens nach dem Aufwachen mit folgenden Worten : Eigentlich wollte ich heute nacht nach dir treten, aber du hast so weit weg gelegen.....

      Sonnenschein, rein ins Auto, und ab nach Speyburn.
      Dort einfach mal angeklopft und gefragt...die haben kein Visitor-Center und sind auf Gäste nicht eingerichtet. Der Umbau, die Modernisierung der Distille ist inzwischen abgeschlossen, dennoch...kein Visitor-Center. Aber einer der beiden anwesenden Herren meinte, er müsse eben ein paar Papiere fertig machebn...just wait outside, i pick you up.....
      Freu!!! Nach 10 Minuten kam er und führte uns beide durch den neu mordernisierten Teil von Speyburn. Von 1 Millionen Liter im Jahr jetzt aufgerüstet auf 5 Millionen Liter und dieses Jahr kommt ein 15er und ein 18 er raus. Er zeigte uns alles, wir durften auch Fotos machen und ähnlich wie Davy vor Jahren , präsentierte er sehr stolz seinen Arbeitsplatz. Als er merkte das ich wirklich auf Speyburn stehe ( ergab sich so im Gespräch) meinte er dann, er müsse mir unbedingt was zeigen, was noch kein Gast gesehen hat...und wir wären auch garantiert die ersten die das sehen.....

      Er führte uns in ein kleines Steinhaus, mitten im neueren Teil. Dort rein. Aus alten Holz-Mashtuns gezimmerte Tische, Stühle und Tresen waren dort in Arbeit, Kreissägen, Späne, Holz, Werkzeuge , alles lag da rum, ein Kamin war in Arbeit. Das wir ein Tastingraum für die Zukunft, denn man plant doch, irgendwann mal auf Besucher eingerichtet zu sein. In dem Raum war noch niemand als Gast. Freu!!! Über eine Stunde Zeit nahm er sich für uns. Herzliche Verabschiedung, ich weiß genau: ich komme wieder nach Speyburn!

      Wir fuhren mal eben zu Glen Grant, ich wollte ihr nur den garten dort zeigen. Wir gingen auch über den Innenhof und wurden von dort verscheucht, weil wir keine Tour gebucht haben. Ich hab die nur ausgelacht und mein Weib meinte..."ach...unfreundliche Schotten gibt es auch ?" Ja..anscheindend-

      Weiter nach Glenfarclas.....dort eine richtige Tour gemacht, Glenfarclas wollte die Bodyguarderin sehen, das war ihr Wunsch. Sie hatte Glück, ein ehemaliger Lehrer war unser Tourguide und er sprach ein sehr gut verständliches Englisch. Eine schöne Tour, den Whisky am Ende hab ich mir als Samples mitgenommen, da ich ja immer gefahren bin.

      Regen zog auf, wir fuhren kurz ins Hotel, Nickerchen gemacht bis die Sonne wieder raus kam. Dan über den RiverSpaey, andere Seite den Berg hoch gestiegen - von dort oben eine herrliche Aussicht über die Gegend. Da saßen wir ne Zeit lang auf der Bank und guckten einfach nur.

      Dann war es schon Zeit, sich den Bierkarton zu schnappen den ich für @scrat transportiert hatte und in die Mashtun zu metern.
      Daniel (scrat) und sein Kumpel standen davor, wir begrüßten uns herzlich und verbrachten erzählend, speisend und Bier trinkend den Abend in der Mashtun. Entspanng pur, reiner Spaß, reine Freude, es war ein wunderbarer Silberhochzeitsabend! So ganz ohne Spakken, in schöner Umgebung, mit leckerem Bier und an einem Platz wo wir sein wollten!

      Als wir uns von Daniel verabschiedeten, war das nur körperlich - per Handy blieben wir auf der Reise noch täglich in Kontakt und schicken uns Bilder von den Orten an denen wir jeweils waren.

      Erneut müde und zufrieden ins Zimmer, und eine weitere Nacht mit tiefem und ruhigen Schlaf, wie ich es zh lange nicht hatte.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 31.05. Mittwoch

      Früh raus, um 8 Uhr bereits on the road. Egin, Inverness, und dann am Loch Ness runter.
      Sonnenschein, was sonst.

      In aller Ruhe den ganzen Loch Ness runter gefahren, bis Fort Augustus. Eine wunderschöne Strecke, oft an den Aussichtspunkten angehalten , Bilder gemacht, geguckt.....und weiter.

      In Fort Augustus ein Zimmer bezogen , in ner winzigen -Butze. Von aussen sah die recht abgerockt aus, aber die Omi drinnen war herzlich, freundlich und das Zimmer war schön, sauber, und günstig.

      Ich kaufte mit erst mal ne Basecap, damit meine Glatze in der Sonne nicht verbrennt! Wir liefen runter zum See, nahmen uns 2 Bierchen in der Sonne und glotzen erst mal stundenlang aufs Wasser. War das eine Entschleunigung. Wir schliefen im Gras, dabei verbrannten unsere Gesichter...egal...2 weitere Bierchen halfen uns da ganz gut.....wir guckten einem Boot dabei zu, wie es durch 5 Stufen einer Schleuse vom Fluß in den See runtergelassen wird ( dauert über ne Stunde) und taten nichts weiter, als da zu liegen, Bier zu trinken und zu gucken. Bis wir Hunger hatten und uns im "Boothy" was reinschoben. Anschließend gingen wir wieder ans Ufer und saßen dort bis die Sonne weg war und es frisch wurde.

      Puls kurz vor der Ohnmacht würde ich sagen,. so entspannt war ich lange nicht mehr.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 01.06. Donnerstag.

      8 Uhr 30 on the road, nach full scottish.....ich seh aus wie ein Kugelfisch, wenn ich vom Frühstückstisch aufstehe....

      Einmal quer durch die wunderbaren Highlands, neben mit ohhht und boaaaht es immer wieder und wieder, ich freu mich so sehr darüber. Sie liebt Schottland - das sind gute Aussichten für nächstes Jahr .....vielleicht .

      Auf einer sagenhaft schönen Strecke raus bis Eilean Donan Castle ....das Highlander Schloß. Das háben wir uns dann auch in epischer Breite gegeben, bis wirklich jedes Zimmer angesehen, jeder Treppe erstiegen und jeder Mauer begangen war.

      Ein laaaaaaange Fahrt zurück durch die Highlands, inzwischen waren Wolken aufgekommen. Mal regnete es, mal nicht, und die beeindruckenden Berge sahen mal schön aus und mal bedrohlich. Wir fuhren nach wie vor kaum Haupt- sondern lieber Nebenstraßen- so war es zwar jeweils immer eine lange Fahrt, aber die Strecken...so wunderschön...so viel zu sehen. Immer wieder angehalten, Fotos, oooh und boah und weiter.

      Wir fuhren bis Callender dann durch, weiter als gewollt, denn es regnete dann sehr. Der Ben Nevis, beeindruckend, gigangitsch, war leider oben in den Wolken, also fuhren wir nicht so wie geplat dort ein Stück rauf sondern eben weiter durch.

      Kleines Hotel, da kam es nachts kurz zu ner Auseinandersetzung mit unserem Zimmernachbarn, der den Fernseher anscheinend als Einschlafhilfe brauchte....keine Ahnung was der Typ für ein Problem hatte als er gegen 1Uhr 30 die Glotze anmachte und wir wach wurden und jedes Wort verstehen konnten. Klopfen an der dünnen Wand hat er ignoriert, also musste ich mich anziehen...... sie meinte nur " mach aber nicht so dolle.....nur das Fernsehen muss aus" ....gut.....Gast neben uns war auch ein Deutscher und als ich wieder ins Bett ging, war das Fernsehen aus.....

      am anderen morgen hörten wir wie er bereits um vor 7 das Zimmer und Hotel verliess......Schisser.
      Aber auch wenn das mal kurz gerumpelt hat....ich hab s ganz entspannt gemacht, ohne mich groß aufzuregen...Schottland hatte seine beruhigende Wirkung auf mich längst gezeigt.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 02.06. Freitag

      Auf nach Edinburgh. Erneut nur über Nebenstraßen, eine erneut wunderbare Fahrt durch schöne Wälder und Berge.
      Mit dem Auto einmal mitten durch die City, über die Princess- Street, ein seltsames Gefühl, falsche Straßenseite, gefühlte eintausend Doppeldeckerbusse und wir mitten drin. Aber auch das war letztendlich ein Vergnügen. Ich leibe Edinburgh und an ihren ersten Reaktionen sah ich: bei ihr wird es nicht anders sein.

      Wir fanden kein B&B und fuhren in die Vorstadt " Dalkeith" In einem Tatto-Studio fragte ich ob die einen Tip für mich haben , wegen B&B und sie wiesen mir freundlich den Weg, mit Zeichnung, suchten im Internet die Adresse für mein Navi , etc, total nett . Dort war aber leider alles voll. Wir sahen ein Schild " Hotel" - angehalten, reingegangen, da drinnen stank es leider sofort nach Pisse und der Schuppen war dermaßen abgeranzt, das wir die Flucht ergriffen.

      Weiter in eine andere Vorstadt, Mussleburgh. Da hing ein Schild " Guest House" - - angehalten geklingelt und dann brach das Glück über uns herein!

      Ein Ehepaar in unserem Alter. Sie hatten dieses Haus vor 14 Tagen gekauft, wohnten selbst erst seit 2 Tagen darin und hatten noch kleinen Gast - waren auch noch nicht auf Gäste eingerichtet......und wußte nicht mal was sie nehmen sollten, für eine Nacht. Sie liessen uns rein, ein mehrstöckiger Altbau, 18Hundert-irgendwas und wir durften uns ein Zimmer aussuchen. Wir wählten das Turmzimmer mit Erkern, ein Prinzessinenzimmer, dennn der Erker hatte ein Krönchen auf dem Dach....mein Weib war TOTAL begeistert.

      Sie mussten noch Betten beziehen, das Bad bestücken etc...wir liessen einfach unseren Kram da, stiegen in den Bus und fuhren nach Edinburgh rein (20 Minuten) .Wir gingen einmal die Princess-Street rauf, dann in den Garten in der Unterstadt, besichtigten die National Galery und gingen dann in der Filling Station essen. Alles im prallen Sonnenschein. Wir meterten noch ein wenig rum, und dann mit dem Bus zurück, es war schon spät.

      Alice und Kevin hatten inzwischen das Zimmer fertig und wir bezogen es. Alice kam noch gefühlte 10 mal klopfen, mal brachte sie Wasser, mal Kekse, dann wollte sie uns einen Kaffee kochen, dann wollte sie nur fragen ob wir noch was brauchen....sie tanzten um uns herum wie um das goldene Kalb. 80 Pfund für dasDoppelzimmer, das ist für 20 Minuten vor Edinburgh City ein absoluter Tiefpreis !! Klasse!!

      Die Betten waren super, das Bad war ok, der Service erstklassig, das Haus alt und innen liebevoll eingerichtet, viel Holz, dicke Teppiche, alter Stuck, Deckengemälde, wirklich wie ein kleines Schloß.

      Ein weiterer langer Tag, erneut äußerst zufrieden eingeschlafen!
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 03.06. Samstag

      Wir waren deren erste Gäste - und Kevin hat das erste Mal full scottisch für Gäste gekocht - und er hat es sehr gut gemacht. Wir hatten zum Frühstück alles, wirklich alles. Von Mango, über Kiwi, Quark, Toast in verschiedenen Variationen, full scottisch Teler für mich, Kaffee, Milch, verschiedene Säfte etc etc etc.

      Als wir so gut wie fertig waren, kamen die beiden und setzen sich zu uns und wir erzählten wo wir herkommen, sie erzählten von sich, was sie vorher gemacht haben und was jetzt ihre Pläne sind, als ob wir uns ewig kennen würden. Kevin empfahl mir, die nur 10 Meilen entfernte Glenkichie Distille zu besuchen (dazu komme ich noch ...) und er freut sich, das wir sein Frühstück komplett aufgefressen hatten. Nach einer Stunde Plauderei ab in den Bus und in die Stadt.

      Ich hatte ihr versprochen: Einen Tag in Edinburgh geh ich mit dir in jedes Geschäft, was du willst und wir shoppen bis Blut kommt.
      Und genau das haben wir gemacht. Alle Läden, alles Straßen, bis rauf zur Highstreet und auch die in epischer Breite. Eine kleine Pause vor der Albanach Bar , in der Sonne ein Bierchen und weiter.

      St. Giles Kirche, solltet ihr unbedingt mal reingehen. Da dringen hängen sämtliche Schottische Schiffsflaggen......mega geil. Da war grade ein Klavierkonzert, Eintritt frei, wir saßen ne Zeit da und hörte der jungen Frau zu, die ordentlich in die Tasten prügelte, das waren keine Kirchenlieder!

      Raus und weiter. Laden für Laden. Und Close für Close, wir sind sie ALLE abgelaufen. Treppen runter, Treppen rauf, in so manchem Hinterhof fanden wir überraschen Geschäfte , da war es, als wäre die Zeit stehen geblieben. Zb waren wir bei einem Kiltmacher.....der seinen Laden in so einem Close hat, da ist die Welt zu Ende. Der bekommt vom Royal Mile Trubel nicht mit, obwohl nur ein paar Meter entfernt. Da läuft keine Musik, da sieht es aus wie in Hobbingen und der alte Mann schneidert da vor sich hin......und zeigt ganz fröhlich und bereitwillig seinen Laden. Klasse.

      Wir kamen dann bei Whisky Experience vorbei und mein Weib meinte " willst du da nicht mal gucken" - ich meinte " ach eigentlich schon, aber für dich ist das nix und wir sind ja nicht hier damit hier damit jeder was alleine macht" . Sie meinte dann, das sie sich vorstellen könnte, die Tour da zu machen, ihr hätten die Distillen ja auch gefallen. Also rein , im Fass sitzend durch das Haus gefahren und anschließend ein kleiner Film über die Whiskyregionen....dann eine Führung durch die Sammlung von 3.200 verschienden, originalen Whiskyflaschen ( hinter Glas) mit anschließendem kleinen Tasting aus den Regionen. Heute nur Bus, also hab ich dann auch mal schön alles getrunken was es gab und auch alles, was sie nicht mehr trinken wollte. Etwas über eine Stunde, wir fanden es beide Klasse da drin. Klar, das ist reiner Tourismus, aber scheiss was drauf, uns hat es Spaß gemacht.

      Es war Zeit was zu essen. Kann man einen Laden besser bennen als " Burgers and Beer" ? Nein!
      Sie meinte: Ehy guck ma...da sitzen nur Männer! Der Laden muss was für dich sein! So war es.
      Gigantische Burger, und schöne Craft Biere! Wir liessen es krachen!

      Es war irgendwann spät, wir waren müde- zurück mit dem Bus. In unserer Unterkunft hing ein Zettel. Unsere Gastgeber mussten beide noch mal weg und hatten und ihre Handynummer hinterlassen, für den Fall das es uns an irgendwas fehlte. Ansonsten sollten wir einfach auch gerne mal das Haus ansehen, es wäre ja niemand anderes da, wir sollten ruhig alles angucken! Wie lieb !
      An anderer Stelle werde ich über dieses B&B noch mal schreiben, mit Adresse, mit Bild, etc etc, Kevin will mir da was mailen und ich stelle es hier rein, für alle die nach Edinburgh wollen und in Schlagdistanz ne Übernachtung brauchen!

      Wir saßen noch bei Rotwein und Speyburn im Turmzimmer am Fenster und der Tag klang aus.
      Tiefschlaf!
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 04.06. Sonntag

      9 Uhr 30 im Bus, nach erneut sehr gutem Frühstück !
      Heute stand das Edinburgh Castle auf dem Programm.
      Ich mache es mal kurz: Wenn ihr da seid: Macht es !
      3 Stunden 40 Minuten haben wir darin verbracht, ohne was doppelt zu gehen, ohne was langweilig zu finden.
      Ein Kaffee und ein Scone, als kleine Pause, aber ansonsten haben wir das Ding einfach nur komplett bewandert. Es gibt so viel zu sehen! und was für ein Ausblick ( bei natürlich sehr geilem Wetter) !
      Macht es!

      Und was ich noch empfehlen kann:

      Walter Scott Monument.
      Es steht auf der Princess Street und ist begehbar. 287 Stufen! (glaub ich) bis in über 60 Meter Höhe! Ein sehr steiler und sehr enger Treppenaufstieg innen, aber der Ausblick ist es wert! Ein ganz klares MUSS!!!

      Wo haben wir heute gegessen.....ja genau...bei Burgers & Beer!!
      Gigantischster Burger ever, man vs burger!
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 05.06. Montag

      Abschlussfrühstück mit einer langen Unterhaltung mit Alice darüber, was die beiden sich in Deutschland ansehen sollten, und was besser nicht, wenn sie ihre Reise machen. Da sitzt man und frühstück in Schottland und unterhält sich mit seinen Gastgebern....so was von easy..entspannt....einfach wunderbar.

      Der alte Mann (Kanzler) hatte Geburtstag, dementsprechend angerufen und beschimpft.....

      Kurzer Trip nach Glenkinchie. Kleine aber feine Distille, und unser Tourgeuide, ein hardcore Schotte mit über 60 Jahrem (John) , bemühte sich um verstehbares Englisch...er hatte zuvor bei Lagavulin gearbeitet und dementsprechend.....ein harte Islay Akzent...aber freundlich, witzig und sehr kurzweilig. Und dieser wunderbare Duft in den Distillen....ich werde diesen Geruchs niemals müde.

      Der Bodyguarderin hat auch diese Distille ( ihre dritte ) gefallen und wir kauften uns noch eine Flasche, für später , für unsere Erinnerungen, für gemeinsamen Genuss.

      Weiterfahrt nach Melrose, wo wir ohne Probleme ein B&B bekamen, kleines, aber feines Haus, sehr günstig , 65 Pfund.
      In Spuckweite zur Melrose Abbey.....die wir dann besichtigten, 2 Stunden lang. Hier lag das mimifizierte Hert von Robert the Bruce begraben. Ein geschichtsträchtiger Ort, voller schottischem Stolz. Auch hier: Jeder Raum, jeder Meter, jedes GRad, jede Stufe, den Turm rauf, das Museum, die Gärten, alles. Es lohnte sich. Die anfangs noch vorhandenen Wolken waren weg und wir genossen am Marktplatz in der Sonne sitzend noch Kaffee und Scones.

      Gegessen haben wir dann bei einem Italiener, der schottisch gekocht hat. Seltsam, aber trotzdem klasse. Vor allem hatte der local beer, und das war gut.

      Ein Abendspaziergang noch, Melrose Abbey wird beleuchtet - allerdings ist es verdammt lange hell, man muss warten, bis sich der Anblick wirklich lohnt.

      Und dann die letzte Nacht in Schottland...so schnell geht das
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • 06.06. Dienstag

      Wir bleiben unserer Linie treu: Nebenstrassen!

      So war der Weg nach Newcastle nicht "mal eben" sondern zog sich ganz ordentlich -aber auch diesmal war es das wert. Wie schon die ganze Reise über ooohte es und boaaahte es vom Beifahrersitz!

      Irgendwann ist aber halt mal Ende, dann kommt halt das relativ hässliche Newcastle und damit das Ende der Reise.
      Kurzer Rundgang noch im OutletCenter, ein paar Pfund noch verbraten, dann zur Fähre und der Regen setzte ein.

      Nicht wenig, eher MASSIV. Die zahlreichen Biker ( ich hab mehr als 60 Motörrader gezählt) taten uns leid, sie standen da ungeschützt im strömenden Regen, über 2 Stunden. Die hatten die Schnauze echt voll, als sie endlich ins Schiff fahren durften. Auch die Radfahrer....Hölle.

      Auf dem Schiff wieder in die schöne Aussenkabine, Abendessen noch mal in epischer Breite und dann eine sehr bewegte Nacht - allerdings nicht weil wir sexuell aktiv waren, sondern weil es draussen bis zu Windstärke 10 gab und der Pott ordentlich schwankte.
      Viel geschlafen hab en wir nicht, das war nicht so unser Ding, dieser massive Seegang. Aber gut, was solls. Muss mann halt durch.

      Amsterdam - nach Hause, ein lockerer Ritt......da war noch was...warte mal......ach ja.....Kinder !
      Wir haben ja Kinder! Shit, waren wir entspannt, ohne jedes schlechte Gewissen, haben wir "zu Hause" die allermeiste Zeit einfach ausgeblendet. Auch nie ein Wort über unsere jeweiligen Jobs gesprochen. Nur WIR, nur Genuss, nur Entspannung.

      aber jetzt.....ein paar Kilometer vor zu Hause, brannten unsere Herzen, und als wir hier einparkten und unser Sohn angerannt kamen....nun ja.....puh.! Das war heftig emotional...aber so soll es auch sein und so ist es richtig.

      Unserer Tochter war auch da und so war der restliche Tag von erzählen und Bilder gucken bestimmt.
      Verdammt...keinen Burger heute !!
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • Fazit

      .....niemals hätte eine Feier uns das gegeben, was uns diese Reise gegeben hat.
      Sicher, man hätte Freunde zu Gast gehabt, aber auch blöde Verwandte und ggf noch andere, die man nicht sehen will aber dann irgendwie einladen muss.

      Wir haben uns mit dieser Reise einfach selbst was geschenkt und bei Odin und Thor....wir wurden auch beschenkt.

      Es gab auf dieser Reise NICHTS, was nicht gepasst hätte.
      Es gab ALLES, was wir uns gewünscht haben.

      Ich kann das Fazit ganz kurz halten:

      Wir sind beide von tiefstem Herzen ZUFRIEDEN !
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • OdinNord schrieb:

      An der Stelle, wo wir vor Jahren noch als Maltquartett einen 29 Jahren alten Whisky getrunken haben, gönnte ich mir einen von Nitrogods-Stoff und trank ihn auf euch, Jungs.
      Das hast Du richtig gemacht, denn es war eine magischer Moment an einem magischen Ort.

      OdinNord schrieb:

      Weiter nach Glenfarclas.....dort eine richtige Tour gemacht, Glenfarclas wollte die Bodyguarderin sehen, das war ihr Wunsch. Sie hatte Glück, ein ehemaliger Lehrer war unser Tourguide und er sprach ein sehr gut verständliches Englisch. Eine schöne Tour, den Whisky am Ende hab ich mir als Samples mitgenommen, da ich ja immer gefahren bin.
      Ach ja, wie fühlt man sich denn so wenn man "just the driver" ist...

      OdinNord schrieb:

      Walter Scott Monument.
      Es steht auf der Princess Street und ist begehbar. 287 Stunden (glaub ich) bis in über 60 Meter Höhe! Ein sehr steiler und sehr enger Treppenaufstieg innen, aber der Ausblick ist es wert! Ein ganz klares MUSS!!!

      OdinNord schrieb:

      Der alte Mann (Kanzler) hatte Geburtstag, dementsprechend angerufen und beschimpft.....
      Soso, 287 Stunden also...die hätte der alte Mann sicher nicht gebraucht für die paar Meter Höhe.


      Es ist schön, dass IHR das zusammen an Stelle einer langweiligen Feier gemacht habt. Als Insider konntest Du ja aus dem Vollen schöpfen und auch Neues entdecken. Beim Lesen wurde mir warm und Erinnerungen an unsere gemeinsamen Fahrten kamen hoch, die immer da sein werden in Wort, Bild und Gedanken.

      Ich weiß, wo ich bald mal wieder hin muss...
      Selbst an guten Tagen bin ich nur durchschnittlich...
      ROT ist BLAU
      und Ironie ist normal
    • OdinNord schrieb:

      Fazit

      .....

      Wir sind beide von tiefstem Herzen ZUFRIEDEN !
      Alles richtig gemacht!
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Super Bericht ... :ok:

      aber irgendwie nicht ganz glaubhaft ... :nein:

      Gerade mal Silberhochzeit und jeden Abend ab ins Bett und Tiefschlaf ... :duck_weg: Lieber noch ein bisschen weiter weg ... :duck_weg:

      Auf-die-Fortsetzung-wartende-Grüße
      Karl
      Ehret die Blends! Ohne sie hätten wir keine Single Malts!
    • OdinNord schrieb:

      Nur WIR, nur Genuss, nur Entspannung.
      Schottland eben :schottland:

      OdinNord schrieb:

      .....niemals hätte eine Feier uns das gegeben, was uns diese Reise gegeben hat.
      So viele Tage feiern... das wäre bestimmt auch lustig geworden ;)

      Es war toll, das zu lesen. Danke für's Teilhaben lassen!
      Und es gibt Inspiration für... in ein paar Jahren :D
      Whisky-Journal - von, über und wegen Whisky

      Suche:
      - SMWS 38.xxx (Caperdonich)
      - Caperdonich 24yo Whiskykanzler Uncollectable Collection
    • Sehr schöner Bericht! :thumbup: Da kommt gleich wieder Ferweh auf.... Will da auch wieder hin!!
      Herzlichen Gückwunsch nachträglich zum 25jährigen! (Und wie lange müsst ihr noch..... :rofl: :duck_weg: )
      Dieses Dokument wurde elektronisch erstellt und enthält daher weder Kaffeeflecken noch Kuchenkrümel.