11.07.2017 Destillentag Braeval / Braes of Glenlivet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :D noch nix oder besser :kaffee:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Mal schauen was ich aus dem Fach nehme.

      Dt Braeval.jpg
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Dann starte ich mal mit dem ersten Dram:

      Braeval, 12y 1998-2010 DL OMC Sherry Cask 6534 50%
      Farbe: gelb
      Nase: Malznoten, diskret Sherry ( Schokolade ), reife Melone
      Körper: mittel/ölig
      Mund: klebrig süß, Melone, etwas weißer Pfeffer
      Abgang: mittel, im Nachklang deutliche Holznoten
      Fazit: 82,5P, nicht lange im Sherryfass geblieben oder ein Refill Cask ( wofür auch die Farbe sprechen würde ), spritzig, fruchtig, für mich ein schöner Sommerwhisky
    • Erstmal Essen bis später dann...
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Moin,

      Braeval 11 yo, OMC, 50% vol. 08.96 - 07.08 (Danke Ingo)

      Farbe: goldgelb

      Aroma: fruchtig, ist das Traube? vielleicht Honig...

      Geschmack: auch hier Früchte, die ich nicht näher zu bestimmen vermag...leicht holzig...im Abgang glaube ich fast Vanille zu erahnen...ein Sherry Butt hätte ich blind nicht erraten..

      Die 50 % spürt man deutlich, etwas sprittig...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • weiter geht`s....

      Braeval 12 yo, OMC, 50% vol. 06.98 - 09.10 (Danke Ingo)

      Farbe: wie der 11jährige von vorhin

      Aroma: ebenfalls fruchtig...etwas scharf, gemähtes Gras und Zitrusfrüchte

      Geschmack: Hier ist eine leichte Sherrysüße zu erkennen, allerdings mit einer alkoholischen Schärfe, vielleicht würde ihm Wasser guttun...mach ich aber nicht...Später kommt eine holzige Note hinzu, im Abgang auch etwas bitter...Ein Fan dieser Destille werde ich vermutlich nicht mehr, trotzdem interessant...
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Den hatten nun schon der Carsten und der Lemmy:

      Braeval 12 yo, OMC, 50% vol. 06.98 - 09.10 (Danke Ingo, auch von mir)

      dann will ich auch mal:
      Nase: leicht bissige, aber fruchtige Note.
      Gechmack, so wie Lemmy es beschriebt, ja - und wenn er kein Wasser will, dann mach ich es eben.....
      Wasser macht die Nase angenehmer, und im GEschmack eine GANZ deutliche Verbesserung. Voll gereifte gelbe Honigmelone, das zuvor etwas bittere holzige ist verschwunden. Ein wenig ist vom Sherry zu schmecken, er unterliegt aber dennoch dem Holz und der Frucht.

      Schöner Opener, schöner Sommerwhisky, wie Carsten schon sagte.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Und wieder war der Lemmy schneller.....ich ziehe nach:

      Braeval 11 yo, OMC, 50% vol. 08.96 - 07.08 (Danke Ingo, auch nochmal .)

      Nase: wow....das ist wirklich schön. Bisken Vanille mit Trauben. Ein ganz winziger Hauch Rauch (<- ich bin ein Poet...) , aber Sherry? Finde ich in der Nase null. Nach einiger Zeit eine feine Holznote. Gefällt mir.

      Geschmack: nicht so bissig wie der erste, eine Mischung aus einer ja fast weinigen Note, Holz und einem Löffel Vanillepudding mit Alkohol. Eine Andeutung von Sherry. Die 50% wirken kräftiger. Und weil der Lemmy sich an der Stelle ja immer verweigert: paar Tropfen Wasser rein -> das war ein Fehler. Der Malt wird leider nicht besser sondern schärfer. Auch in der Nase. Gut, runter damit, ist ja noch was im Sample....noch mal nachschmecken....jepp..ohne Wasser , besser. Insgesamt ist diese Schärfe aber trotzdem störend.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • 'n Abend!

      Slàinte Mhat - auf Braveal und den fleißigen Teiler, Ingo!

      Braes of Glenlivet - Kirsch Import - 79-94 - 15yo - 43% (lieben Dank Ingo für Braevalse)
      Dick und ölig, krallt der sich ins Glas...
      Farbe: Bernstein
      Nase: alt, ziemlich malzig, etwas Hafer, Parafin, Gerstenstaub (wenn im Spätsommer, die Mähdrescher unterwegs sind), ein bisschen wie gelbfruchtige, angebrannte Marmelade, staubige Eiche, neben diesem leicht säuerlichem Wachs schwingt eine diffuse gegorene Fruchtigkeit mit
      Körper: weich und geschmeidig, fast ölig
      Gaumen: säuerliche Frucht (nicht unangenehm), leichte Aprikosefrucht und schwenkt dann zügig in herbe, bittere angebrannte Marmelade über, wird trockener
      Nachklang: Mittel, trocken, etwas Frucht, Eiche, reichlich Tannine

      Fazit: Unterhaltsam, mit Ecken und Kanten
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 7.112 ● Scotch Malt Whisky Society 64.79

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Callaman ()

    • Callaman schrieb:

      'n Abend!

      Slàinte Mhat - auf Braveal und den fleißigen Teiler, Ingo!

      Braes of Glenlivet - Kirsch Import - 79-94 - 15yo - 43% (lieben Dank Ingo für Braevalse)
      Farbe: Bernstein
      Nase: alt, ziemlich malzig, etwas Hafer, Parafin, Gerstenstaub (wenn im Spätsommer, die Mähdrescher unterwegs sind), ein bisschen wie gelbfruchtige, angebrannte Marmelade, staubige Eiche, neben diesem leicht säuerlichem Wachs schwingt eine diffuse gegorene Fruchtigkeit mit
      och du !! der ist am Ende dran !
      Spielverderber....
      :Glas:
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Braes of Glenlivet - Maltbarn - 1994-2014 19Jahre 52,7% Bourbon Cask
      Danke Ingo, zum Dritten.

      Farbe: tiefes Gold

      Nase: zack...Fruchtfliege im Anmarsch! Dabei ist Frucht erst mal 2.ranging - erst mal rieche ich die typische Bourboncask-Vanille, schön gepaart mit einer Mango, abgehangen in einem alten Holz. Dieser Duft ist betörend gut, genau auf sowas stehe ich bei Bourboncask Whisky. Da beisst auch nix in der Nase, trotz 52,7% nicht. Je länger der im Glas steht, um so weiss-schokoladiger wird der Duft.

      Geschmack: Weich und ölig, sanft in Mund und Kehle. Schön! süßlich mit einer nicht dominaten aber leckeren Holznote, etwas Rauch über der Vanille, verdammt noch mal, davon sauf ich das ganze Sample..... Für die Wissenschaft, mit Wasser: nee...blöde Idee....schade. Aber so hab ich einen Grund, den Rest des Samples noch mal zu probieren :D das ist schon ein lecker Teil. Dieser schöne Duft in der Ausatemluft.....feiner Whisky.

      Langer Nachklang.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Es ist jetzt ebenfalls der Maltbarn im Glas.

      Mal ne Frage. Suche nebenbei ein wenig Brennercharakter. Habt Ihr auch bei denen eine ähnliche Malzigkeit, Röstaromen (angebrannt), rubbery notes. So als Tendenzen...?
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 7.112 ● Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • Braes of Glenlivet - Maltbarn - 1994-2014 19Jahre 52,7% Bourbon Cask

      Farbe: helles Gold
      Nase: Odin hat den gut getroffen, ziemlich bourbonny, Jahrmarkt, Popcorn, Weißer Zucker, Grünhopfen, IPA,
      Körper: fest
      Gaumen: süßes Malz, Ein ganzer Sack Vanille, ist der sanft mit seinen 52%, weiße Schokolade, wenig bis kaum Frucht, Spur Wachs und etwas Ingwer
      Nachklang: recht lang, bourbonny und wird zunehmend tanniniger

      Fazit: Angenehmer, schöner Malt.
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 7.112 ● Scotch Malt Whisky Society 64.79

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Callaman ()

    • Braeval - Anam na h-alba - 12/1994-04/2014 19J 56% Bourbon Hogshead.

      Farbe: das übliche Gold, ggf etwas dunkler

      Nase: erst mal ein Stechen, aber der braucht etwas Zeit im Glas. Wenn der mal ne Runde durchgeatmet hat , wird er weich, süßlich. Zuckerwatte.

      Geschmack: wadde ma...den hatte ich doch schomma.....isch gucke.....ja leck mich, tatsächlich. Braes of Glenlivet 1994 19J 56% ANHA mein Gedächtnis funktioniert doch noch ganz gut !

      Also hab ich auch noch mal mit Wasser probiert und siehe da....die Eindrücke von damals kann ich nahezu wiederholen. Das ist ein verdammt süffiges Teil, obwohl er mit im Vergleich zu dem Braes of Glenlivet - Maltbarn - 1994-2014 nicht so weich und süffig erscheint.

      schön schön schön...das macht Spaß, das ist ein gelungener Abend
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!
    • Ich lesen mich quer durch während im Glas natürlich was anders wabbelt.
      Cadenhead 1989 Authentic Collection 02. 2007
      17y 55,9 % Sauterne Hoghshead

      So nun lese ich mal genau we die Ft angekommen ist, gerne doch Männers von Flake wikinger_0018:

      Ja Maltbarn vor Anam etwa gleich mit Kirsch, leider die 2 jungen OMC fand auch ich etwas zu spritig und suchte warum da sherry draufsteht.
      Nun zu meinen Kuckucksei
      Goldbraun
      leider eine echt fiese, saure Nase. Ich hoffe die fliegt noch was weg. Überdeckt nach knapp 4 Minuten noch alles.
      Ich weiß schon warum ich mit Weinfässer selten was anfangen kann..
      Hm was mach ich nur, es wird nicht besser. Leichte Kotzaromen nach vergorenem Rucculasalat =O
      Wenn wenigstens der Alkohol riechbar wäre....mal nebenbei, so eine Note hatte ich noch nie bei Sautern Weinen.
      Uff nach kanpp 10 Minuten lässt es nach und wird echt weinig, auch Weingumm grün aus der Rolle (für den der es kennt)
      Eine Spur Ester bleibt, aber erträglich. Bisschen Apfel grün. Leicht metallich. Was ein Mist da dies ein 10cl Sample ist.

      - Zur Entspannung schecke ich schon mal den nächsten ein, weit entfernt ;)
      Sig dumpy bottle 79 16y 59% # 16045

      Weiter mit dem Weingummi, die Nase gibt nix mehr her.
      Also Augen auf und durch
      ......................Ende: der schmeckt wie er riecht, wird hinten ganz süß und zwar zu süß. Aber sowas von fies im Antritt.
      Durchgefallen, ich verabschiede mich zum Ausguß, dafür ist das leben zu kurz :cursing:
      Später nach Schluck Spiritus geht mit obigen weiter....
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von linus ()

    • Braes of Glenlivet - Kirsch Import - 79-94 - 15yo - 43% (Danke Ingo)

      Nase: alt, Getreide, wahnsinnig gut, da könnte ich ewig dran schnuppern

      Mund: weich, mild, fruchtig süß, leicht säuerlich bissig im Abgang

      Der hat Ecken und auch ein paar Kanten, aber die Nase ist gewaltig. Genau mein Ding.
      „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.“ (unbekannt)
    • Braes of Glenlivet - Kirsch Import - 79-94 - 15Jahre 630 Flaschen - 43% (lieben Dank Ingo, zum 5.)

      Farbe: ja ja bla bla ....ihr wisst es doch ! :D

      Nase: So ! genau DARUM hab ich den fürs Finale aufgehoben. Staubtrockene Eiche, das gute alte Maggiegewürz, Tannine in sehr zurückhaltender Art, etwas von diesem Duft von "alt" (Wachs) und eine gärende Erdbeere...das alles wabert wellenweise durchs Glas/meine Nase. Sweet Revenge von der LP "Bomber" (motörhead) läuft grade über den Plattenteller. Sweet........sweet revenge....passt.

      Geschmack: erstaunlich trocken, das hätte ich aufgrund der Eindrücke in der Nase ganz anders erwartet. Aber da sind die Tannine, auf die ich so stehe. Pah, ein ganz trockener Punch ins Maul.....geil. Pah, der bleibt ganz gut trocken, der Sherry ist dermassen dry, der ist fast schon vier ! ( ok, der war echt schlecht...) . Eine angebrannte Kräuternote....legga.

      Nachklang.....ohne Zähneputzen ins Bett nachher - der hat es echt verdient! Schönes fettes altes Teil, danke dafür Ingo.
      Schöner Destillentag für mich heute.
      clansman-malt-connection@gmx.de
      Neu eingetroffen....

      Motörhead 1975 & Speyburn 1897
      Lemmy - never forget!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OdinNord ()

    • Nr. 2 für heute - dazwischen lag ein Köstritzer Schwarzbier ( bin ja im wilden Osten unterwegs )

      Braeval 19y 1994-2014 Anam Soul of Scotland Bourbon Cask 56%
      Farbe: gelbgold
      Nase: reife gelbe Früchte, Pflaumen, Melone, Vanille, weiße Schokolade
      Körper: mittel/ölig
      Mund: vergorene überreife Früchte, Apfelwein, Prosecco, weißer Pfeffer
      Abgang: mittel/lang, ölig und süffig süß, kaum Holz
      Fazit: 80P., schön gereifter Bourbon Cask Whisky
    • Braes of Glenlivet (C&S) 19y 1994-2014 54,4% (Danke Ingo)

      Nase: ordentlich Getreide, später süß

      Mund: Getreide pur, das volle Korn, ordentlich Power, aber ich genieß ihn heute pur, prickelnd

      Ein Dram mit ordentlich Dampf, viel Getreide und Süße. Passt zum leichten Regen draußen.
      „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.“ (unbekannt)
    • Carsten schrieb:

      dazwischen lag ein Köstritzer Schwarzbier
      Hätte ich gerne auch, Die Süße ist kaum wegzubekommen.

      Die Nase füllt sich nun mit dem obengenannten Sig Dumpy
      Das ist eine Wohltat: dunkebraun, sherry,rote Beeren,zartbitter Schoki, bisschen Pflaume, etwas Lakritz
      Endlich daheim <3

      Schade, den hatte ich nun so oft im Glas und was ist er süß süß süß.
      Damit ist der DT Abend durch den ersten versaut.

      Nun einem Laga 16 und gute Nacht shit happens:
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linus ()