11.8.2017 Destillentag Inchgower

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 11.8. Destillentag Inchgower

      Nanu!
      Noch keiner losgelegt?
      Dann fang ich mal an. Hab ja freundlicherweise ein Sample bekommen (Dankeschön Bernhard!!!). Soweit ich mich erinnern kann, mein erster Inchgower: Managers Choice 1993. Bin gespannt.
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • Inchgower Flora und Fauna, 14 Jahre Flasche ca. 2008

      N: Vanille, Getreide, Mandel, Minze, Zitrus. Mit der Zeit etwas herber und kräutriger.

      G: Karamel, etwas Salz, Kräuter vom Mundgefühl ölig

      A: mittellang würzig

      Kein schlechter Starter in den Abend. Wenn ich wüste, ob die aktuellen Abfüllungen noch so gut sind, würde ich gerade noch eine Flasch kaufen. 85/100
    • Inchgower 1989 27 yo
      Cadenhead`s Authentic Collection
      53,2 % - Bourbon Hogshead

      Nase: erster Eindruck Lack....aber auch grüne Äpfel und Zitrone, aber eine gewisse Schärfe (Alkohol?)

      Geschmack: ganz leichter Rauch...der Lack ist im Geschmack nicht mehr da, würzig und irgendwie cremig/fettig/dickflüssig. Dieser Whisky enthält eine Note, die ich nicht recht zuordnen kann...vielleicht nasses Getreide...Sehr ungewöhnlich, aber interessant und gut. Die Schärfe der Nase bleibt, fühlt sich nach mehr als 53 % vol an. Langer Abgang mit einer gewissen Süße..

      Fazit: Ungewöhnlicher Whisky für meinen Geschmack...aber lecker.
      Slàinte

      Lemmy :headbang:

      Lemmy`s Whisky To Gogo Bar


      Suche Whisky mit Destillationsdatum 04.02.1993
    • Vor ein oder zwei Jahren hatte ich ihn öfter im Glas. Dann ist die Restflasche nach hinten gerutscht.
      Zum Destillentag wieder raus gesucht:

      Inchgower 2000 - 2014 Sherry Butt 10068 "der Cobo"-Inchgower

      N: süss, fruchtige (Oloroso?)-Sherrynase, leicht kräutrig, minzig

      G: neben Ingwer intensiv Orange und Orangeat. Passt optimal zusammen!

      A: etwas trocken, minzig fast etwas zu klebig

      Geiles Zeug 88/100
    • Zur Einstimmung für den Manager's Choice noch den da:

      Inchgower Advanced Sample for Old Malt Cask 50%
      1999-2012 Cask 8553 Sherry.

      Ich bin von den älteren Abfüllungen dieser Reihe noch nie enttäuscht worden.
      Immer sehr guter Trinkstoff zu einem fairen Preis.

      Noten von Waldhonig, dunklen Früchten und Orange.
    • Inchgower 1959-1978 Cadenhead Dumpy 45.7%

      Nase: Minze, leichte Zitrus und Getreidearomen, alte Autoreifen, irgendwie leicht torfig

      Geschmack: sehr würzig, Physalis, rauchige Ananas, Pfeffer und etwas krautiges, nach frischem Lack und deutlicher Torf

      Abgang: mittellang, malzig, Karamell, adstringierend

      Krasses Teil, irgendwie schräg mit den rauchig würzigen Noten
      Mein Samplearchiv - eine aktuelle Liste
    • Genau, da war doch was. Wie beim Bongo meinen einzigen Inchgower mal wieder nach vorne geholt. Auch den

      Inchgower 2000 - 2014 Sherry Butt 10068 "der Cobo"-Inchgower
      Dieses Dokument wurde elektronisch erstellt und enthält daher weder Kaffeeflecken noch Kuchenkrümel.
    • Unerwartet Besuch und morgen früh zu Sascha.
      Hat nicht sollen sein heute ....
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • Erst jetzt zu Hause ( Kino - Baby Driver - sehens- und hörenswert - erst war die Musik da, dann wurde der Film dazu gedreht ) und den DT FT von Lemmy im Glas...

      Inchgower 1989 27y, Cadenhead`s Authentic Collection, 53,2 % - Bourbon Hogshead
      Farbe: blasses gelbgold
      Nase: kein Lack und Leder, sondern Lacke und Farben, grüne Bananen, saure Äpfel, Vanille, Alkohol deutlich, süß-Chemische Noten
      Körper: mittel/ölig
      Mund: süß/saure Noten, Weißer Pfeffer, Eukalyptus, Salz
      Abgang: mittel/lang, wieder deutlich Lacke und Farben, chemische Süße, trockenes Holz und im Nachklang Salz!
      Fazit: 80P, sehr ungewöhnlich ( oder für Inchgower typisch... ?), ich würde hier eher einen Küstenmalt als einen Speysider vermuten...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carsten ()