Woran erkennt man jungen Whisky?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Kommt nämlich auch darauf an worin gereift, von wann etc. Die jungen Malts früherer haben stellenweise schon mit 8 Jahren eine enorme Komplexität und Tiefe.
      Aktuell würde ich sagen meist am Gaumen. Wenn sie in guten Fässern reiften, können junge Malts bereits an der Nase recht intensiv wirken und einem ein paar Jährchen vorgaukeln. Am Gaumen kann sich dann die Spreu vom Weizen trennen, hier fehlt es an Tiefe, Eiche, die Aromen können noch nicht ganz "durchkommen". Manchmal wirkt das Ganze recht "unreif", harsch. Leichte metallische Note, nicht ganz ausgewogen, vielleicht spritig, dazu unreife Früchte, sofern Frucht vorhanden. All das kann auch bei älteren Malts aus schlechten Fässern auftreten.

      Junge Raucher lassen ebenfalls relativ gut enttarnen. Junger Rauch weist noch nicht die Vielfältigkeit von gereiftem Rauch auf.

      Am besten ist hier selber probieren. Junge Malts gleicher Reifung mit älteren Malts vergleichen und dem Alter nachspüren was für einen persönlich die Indikatoren sind.
      Gruß,
      Callaman

      Suche: Scotch Malt Whisky Society 64.79
    • whiskykanzler schrieb:

      "Grüne" Früchte lassen auf Jugend schließen. Birne und Apfel gehören dazu.
      Ist für mich auch immer das Erste, an was ich bei jungem Whisky denke. Hatte das erste Erlebnis dazu mal mit einem Highland Park aus dem alten Dillmann-Forum. Der schmeckte nach grüner Apfelschale und war ziemlich jung. Seit dem ist diese Geschmacksrichtung für mich ein KO-Kriterium :flop:
    • Wie alt ist denn jung? <6y oder <8y..............

      Wenn ich an den 6y Glenrothes von adelphi denke :love: , da kam schon mit 6y ein großer daher.
      Ich bin ein Blauer

      Je größer der Dachschaden, um so freier ist der Blick in die Sterne.
    • Ich denke das kann man nicht strikt am Alter festmachen. Für mich bedeutet jung nicht lang genug im Fass und das tritt häufig mit den beschriebenen Noten auf. Das kann ein 8jähriger sein, wohingegen ein 4jähriger schon lang genug gereift sein kann. Man denke nur an die Kavalans.