Der alte Mann und die Insel......

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neujahrstag.....eine angenehme Stille liegt über Islay.
      Zeit sich in Ruhe etwas umzuschauen, an bekannte Orte zurückzukehren, aber auch neues zu entdecken.

      Finlaggan, der Sitz der Lord of the Isles war leider fussläufig ohne nasse Füsse nicht zu erreichen, aber auch so ist es ein magischer Ort.

      Natürlich durfte ein Stopp an der neuen Islay Destille Ardnahoe nicht fehlen. Wenn der Whisky so toll wird wie die traumhafte Lage der Brennerei, dann kommt da was richtig Grosses. Es ist natürlich noch eine Baustelle, es lässt sich aber schon gut vorstellen wie es später mal aussehen wird.

      Bei Caol Ila den Blick rüber nach Jura genossen, ich mag die Destille......bisher hat mich noch keine Abfüllung enttäuscht, schade dass soviel ihres Malts in die Blendindustrie geht.

      Kurzer Halt bei Bunnahabhain und Eindrucke aufsaugen, der Geruch von Fässern und Port, das Geräusch der Wellen an dem steinigen Strand und durch die nassen dunklen Mauern zu wandern.
      Für mich einer der schönsten Orte auf Islay!

      Dann vor dem doch heftigen Regen über menschenleere Strassen zurück nach Bowmore geflohen.......Islays Strassen sind immer ein Abenteuer.

      Den Abend haben wir dann im Duffies mit zwei wunderbaren Bowmore Handfilled ausklingen lassen.......Slainte.
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HunterNoland ()

    • Neujahrstag2
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HunterNoland ()

    • Neujahrstag3
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HunterNoland ()

    • Neujahrstag4
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HunterNoland ()

    • January 2&3....last days on islay.
      Der zweite Januar begann fantastisch, nicht nur wegen meines Geburtstages.....nein, auch das Wetter zeigte sich von seiner allerbesten Seite.
      Etwas Wind, Wolken und doch viel Sonne. So machten wir uns auf den Weg ein paar Strände zu besuchen und einfach viel Zeit draussen zu verbringen. Der Big Strand war zwar etwas schwerer zu erreichen.....aber die Mühe hat sich gelohnt.
      Abends ging es dann ins Lochside, Tisch war ja schon Ewigkeiten reserviert.....nur wusste da keiner was. Mittlerweile war ich durch die Tage dort so tiefenentspannt....ich wäre dann halt zum Golden Dragon gegangen und hätt mir da was geholt. Aber typisch Schottland....no problem Sir und wir hatten unseren Tisch und ein richtig gutes Menü. Danach rüber ins Duffies, schnell die Buddel Tormore verlost und ein paar richtig gute Drams vernascht.....herrlich!
      Der letzte Tag begann dann etwas wehmütig....frühstücken, packen, Koffer ins Auto. Das übliche halt....

      Dann die Idee, lass uns noch einmal kurz zu Bunna, mit der schönste Ort auf der Insel zum Abschied nehmen, liegr eh auf dem Weg. Was soll ich sagen...sie hatten auf und ich stürmte den Shop um nach Handfilled Ausschau zu halten. Leider war das letzte Handfilled Fass alle, aber es gab noch ein paar vorher abgefüllte Flaschen der voruge Handfills.....und ihr wisst ja, da kann keiner widerstehen.

      Dann erzählte das Fräulein vom Shop das es ja bald einen neuen handfilled geben würde, er läge noch im Warehouse, ist aber noch nicht im Verkauf und sie wüsste nicht ob sie mir den geben könne. Traurigen Blick aufgeseztz und den Geburtstagsjoker gezogen........Bingo! Wir gingen ins Warehouse und ich konntr mir einen 8yo Bunna aus dem Rotweinfass abfüllen. Ein Sample davon bekam ich auch noch dazu.....ein Hammerstoff.

      Auf dem Weg zur Fähre noch kurz auf einen Kaffee und einen Dram bei den Münchs vorbeigeschaut. Sehr nette Deutsche, die in Ballygrant ein kleines B&B betreiben.....das St. Mary's Cottage.
      Mit shwerem Herzen ging es dann in Port Askaig auf die Fähre.
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.
    • last days Bilder
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.
    • danke_2: für diesen super Bericht. Starke Bilder Hunter :top:
      „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.“ (unbekannt)
    • 3.1-5.1......The Killin days.

      Die Fähre in Kennacraig spuckte uns in die regendurchpeitschte Dunkelheit und die Fahrt nach Killin geriet dann doch etwas anstrengend.....90 Meilen bei dem Wetter durch schottische Strassen, ich bin ja halt auch nicht mehr der jüngste....

      Das Killin Hotel liegt am Südlichen Ende des Loch Tay und die Umgebung bietet ausser Landschaft nichts anderes....wunderschön. Das Hotel ist für die Durchreise ok, punktet aber mit einer exzellenten Speisekarte.

      Der nächste Morgen begann trüb, aber mit einem sehr guten full scottish. Heute stand eine Menge auf dem Plan und so ging es recht früh los und wir standen pünktlich um 10 vor der Aberfeldy Destille......der geschlossenen Destille. Die macht morgen wieder auf rief uns ein freundlicher Herr zu. Ok, kein Problem....weiter zu Castle Blair. So standen wir eine halbe Stunde später vor dem Schloss........auch zu. Immer noch kein Problem.....auf zu Edradour!! Ihr könnt euch denken was kommt? Genau.....verriegelt und verrammelt.

      Es ist Winter und damit musste man durchaus rechnen, so fuhren wir letztendlich zu Blair Athol und wärmten uns in deren Shop auf. Dort kam ich mit Max ins Gespräch, ein putziger Mitarbeiter der Destille.....sehr engagiert und auch recht stolz dort zu arbeiten. Ich erwarb noch eine Flasche der Destillery Only Abfüllung und Max schenkte mir diese noch grosszügig ein.......zweimal.
      Er würde um 13 Uhr eine Führung machen und spontan waren wir dabei und das knuffige Kerlchen machte seine Sache recht gut. Natürlich, wie bei Diageo üblich drinnen keine Fotos.
      Blair Athol ist eine recht schöne Destille und wer in der Nähe ist, sollte ruhig mal reinschauen.

      Auf dem Rückweg zum Hotel noch
      In Grandtully bei lan Burnett dem Highland Chocolatier auf ein Stück Kuchen vorbeigeschaut. Unglaublich, was die dort mit Schokolade anstellen. Ein Besuch ist hier ein Muss!!

      Kurzer Stopp am Castle Menzies in der Dämmerung und aufkommendem Nebel....eine unglaubliche Stimmung.

      Danach etwas Müßiggang, Spaziergang und gutes Essen......Feierabend.
      Der nächste Morgen begann frostig mit etwas Schnee, das machte die Fahrt nach Aberfeldy zu einem Vergnügen, wenn auch einem Rutschigen.

      Heute hatte Aberfeldy geöffnet und präsentierte sich bilderbuchmässig im Schnee. Im gemütlichen Besucherzentrum plauderte ich mit dem Barkeeper und genoss die Handfills der Destille, einen 2001er Bourbon Cask und einen 99er Sherry Cask......beide Abfüllungen ein Traum. Draussen begann langsam ein Schneetreiben......

      Wir hatten einen Termin bei Strathearn und so kämpften wir uns durch mittlerweile recht hohen Schnee über tückische Strassen von Aberfeldy nach Methven, wo recht versteckt die Mikkrodestille Strathearn liegt, das Wetter dort konnte man schon fast als frühlingshaft bezeichnen.
      Nach einem ausführlichen Rundgang stiess dann auch Tony, der Besitzer, zu uns und wir plauderten bei ein paar Drams über Whisky, Rum, Gin........über laufende Projekte und auch über Zukünftiges. Definitiv ein verrückter Haufen....im positiven Sinne. Ein interessanter und spannender Nachmittag, der in einer Einladung und einem Schluck aus Fass 001 gipfelte.

      Den Rest des Weges fuhr dann meine Frau und wir stärkten uns in einem kleinen Restaurant in Queensferry mit herrlichem Blick auf die Forth Bridge.

      Der Bezug unseres Quartiers am Moray Place bei Florence glich, nach den Tagen auf Islay und den Highlands, einem Übergang in eine völlig andere Welt........to be continued.
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.
    • killin Days 2
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.
    • Killin Days 3
      Dateien
      Sie schnurrt in mein Ohr, wenn ich ihn reinstecke,
      den Schlüssel dreh' und meine Kleine wecke –
      mit 'ner Tasse, mit 'ner Tasse Benzin.
    • Eine wirklich schöne Reise mit tollen Bildern. :klatschen:
      „Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.“ (unbekannt)