The Clan Denny 1963, 42 Jahre cask HH2239

    • The Clan Denny 1963, 42 Jahre cask HH2239

      Gibt es davon verschiedene Fässer? Ich habe Cask HH2239 (1963, 42 Jahre) gerade probiert und muss sagen, ich hatte noch nie 'nen whisky der so deutlich Schwarze Johannisbeere (Black Cassis) zeigte. Fantastisch... :top:

      In der Nase viel Klebstoff, hatte was von Bourbon...
      Im Mund dann Unmengen Black Cassis, irre gut! :ok:
      Abgang: Lang, wärmend, die Schwarze Johannisbeere blieb lang im Mund...

      Ausgesprochen lecker! :D

      P.S. Ich habe gerade mal meine Samples durchgesehen. Ich habe noch ein Sample von cask HH2243, ebenfalls von 63 mit 42 Jahren. Da steht auch 'ne Alkoholangabe drauf: 45,2%... Da bin ich ja mal gespannt... :rolleyes:
      Slainte!
      Thomas
      "Balvenie is Viagra in a glass" - Robin Laing im Speyside Whisky Song
      "Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that." Bill Shankly
    • Ja, es wurden tatsächlich 2 Lochside Grains aus der Serie "The Clan Denny" von Hunter Hamilton (Tochter von Douglas Laing) abgefüllt, die kurz hintereinander erschienen.
      Beide Fassstärken sind 42 Jahre alt, stammen von 1963 und unterscheiden sich im Alkoholgehalt, 45,2 % und 44,1 %.

      Sie schmecken unterschiedlich.
      Ich mag sie auch besonders gern, zurzeit habe ich den 44,1 %igen geöffnet.
    • Nase: Schöne alte Grain Note, die wirklich was von Bourbon hat. Das sonst so typische Kokosaroma hat diesesmal fast Sendepause hinter der leichten Klebstoffnote und der vanilligen Eichenfracht.
      Mund: Schwarze Johannisbeere und zwar eine ganze Menge. leicht prickelndes Mundgefühl. Sehr fruchtig und frisch.
      Abgang: süß, aber leicht adstringierend, fruchtig und ein langer Abgang auf Eiche mit dem typischen Grainnachklang.

      Fazit: ein guter Single Grain. Die tolle Cassisnote ist ein Alleinstellungsmerkmal.