Angepinnt Was ist eine Fasstärke?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist eine Fasstärke?

      Zu dem Thema einige Anmerkungen:

      Als Fassstärke bezeichnet man Abfüllungen, die in voller Alkoholstärke, also so, wie sie aus dem Fass kommen, abgefüllt werden.
      Sie haben dann meist krumme Alkoholgehalte mit ein oder zwei Stellen nach dem Komma, z. B. 58,7%

      Nach dem Destillieren wird meist nach einer Ruhephase von 24 Stunden Wasser zugesetzt, anschließend in die Fässer zur Reifung abgefüllt.
      Der Alkoholgehalt beträgt nach dem Wasserzusatz ziemlich einheitlich(auch hier gibt es Ausnahmen) knapp über 68%.

      Es gibt Fassstärken, die in Wirklichkeit keine sind. Wenn größere Chargen abgefüllt werden, die nicht aus einem einzigen Fass stammen, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder mit einem höheren Alkoholgehalt abgefüllt werden, der immer gleich ist, dann handelt es sich nicht um eine Fassstärke.
      Ein gutes Beispiel dafür liefert der Laphroaig 10 Jahre Cask Strength, der fälschlicherweise so bezeichnet wird. Abgefüllt mit immer 55,7%(im Moment), wird er mit Wasser auf diese Stärke gebracht. Es ist schlechthin auch nicht möglich, verschiedene Fässer genau so zu kombinieren, dass ein vorher genau definierter Alkoholgehalt dabei herauskommt und sich außerdem auch noch beliebig reproduzieren lässt.

      Also: Fassstärke ist aus einem oder oder mehreren Fässern, wobei bei mehreren der Wert ermittelt wird. Auf alle Fälle ohne Wasserzusatz beim Abziehen auf die Flaschen.
      Pseudofassstärke wird mit hohem Alkoholgehalt abgefüllt mit Verünnung. Müsste also heißen: Trinkstärke mit xx,x%.


      Ich hoffe, dass einige Lücken damit geschlossen sind.
      Es existieren einige Threads Von mir, die in den jeweiligen Rubriken "oben angetackert" sind. Da kann man in der Regel elementare Fragen nachlesen.
      Nordfriesland - der einzig echte Norden
      ______________________________________________
      www.einstein-husum.de
      www.whisky24.net
      email an: albert@einstein-husum.de
    • RE: Was ist eine Fasstärke?

      Original von Einstein-Husum
      Zu dem Thema einige Anmerkungen:


      Nach dem Destillieren wird meist nach einer Ruhephase von 24 Stunden Wasser zugesetzt, anschließend in die Fässer zur Reifung abgefüllt.
      Der Alkoholgehalt beträgt nach dem Wasserzusatz ziemlich einheitlich(auch hier gibt es Ausnahmen) knapp über 68%.

      [Klugscheissmodus an] Eine der Ausnahmen: bei Glenrothes sind es 63,5% [Klugscheissmodus aus] ;)
      Gruss



      Whiskybembel