Frage zum kleinen Privat-Tasting (Größtenteils gehts um die Reihenfolge und Auswahl)

    • Frage zum kleinen Privat-Tasting (Größtenteils gehts um die Reihenfolge und Auswahl)

      Hi!
      Ich habe vor in nächster Zeit mal mit ein paar Kollegen ein kleines Whiskytasting zu machen (größtenteils aus meinen Samples).
      Leider bin ich mir nur noch nicht ganz so sicher was für eine Reihenfolge ich nehmen soll. Da ich vorhatte so 8-10 samples zum tasten zu geben, werd ich wohl so um die 10ml ins glas schütten.
      Ich weiß, dass 2 der 3 auch ganz gern Islaywhiskys trinken, beim Dritten weiß ich noch nicht genau, vllt wollte ich vorher mit ihm seperat tasten (dann mit einem "Schnelldurchlauf" (4-5xhighlands/highlandpark/1-2xislay)
      Hier meine Auswahl: (Sortiert: Irland/Japan/Highlands/Insel/Islay)
      Connemara 12, James Mac Arthurs 92-04, 59,7%
      Nikka from the barrel, 51,4%
      Dalmore Black Pearl 12yo, Madeira, 40%
      Glenmorangie Madeira Wood Finish
      Glenmorangie Burgundy Wood Finish
      Glenfarclas 105, 60% 35 Aberlour 10yo OA, 40%
      Mortlach, Adelphi, 1990 (16yo), 57,5%
      Longmorn, Adelphi, 28yo, 50,5%
      Macallan fine Oak, 12yo
      Macallan 50s 30 Macallan 40s 25 Macallan, 12yo, 43%
      C&S Blend of 2SM, 13yo, 46,5% 50 Springbank, 10yo, Scoma, 46%
      Knockando, slow Matured, 80-98, 43%
      Highland Park 18yo, OA (neu) (Großflasche)
      Arran, SMC, 95-06(11yo), 50,0%
      Ardbeg, 10 OA, 46%
      Ardbeg, Uigeadail, 54,2%
      Ardbeg, 1990 Beist, 46%
      Ardbeg, Renaissance, 98-08, 55,9% (Großflasche)
      Bruichladdich fifteen, OA, 46% (Großflasche)
      Lagavulin 16 OA 40 A peated Island Malt, 58%
      Laphroaig, 10yo, 40%
      Laphroaig, Quarter Cask, 48%

      vllt habt ihr ja tipps zur reihenfolge ;)
      danke!
    • He Nico,

      ich möchte dir keine konkrete Reihenfolge vorschlagen, aber ich würde generell immer mit den leichten 40% Sachen anfangen und mich dann %mäßig langsam vorarbeiten. Islay / Peat und vor allem diesen hier : Glenfarclas 105, 60% würde für das Finale einplanen. Ähnliche Abfüllungen (Macallan 50s 30 Macallan 40s 25 Macallan, 12yo, 43%) könnte man auch gleichzeitig verkosten (wenn du genügend Gläser hast) :duck_weg:

      Gruß

      Andre
      Gesendet von meinem Commodore 64
    • Servus!

      Ich gebe Albert recht: 6 Stck (+ evtl. 1 zum kalibrieren)

      Wenn ich die Liste zur Auswahl hätte, würde ich pers. folg probieren wollen:

      Dalmore Black Pearl 12yo, Madeira, 40%


      Macallan 50s 30 Macallan 40s 25 Macallan, 12yo, 43%
      Longmorn, Adelphi, 28yo, 50,5%
      Mortlach, Adelphi, 1990 (16yo), 57,5%
      Bruichladdich fifteen, OA, 46%
      Ardbeg, Uigeadail, 54,2%

      Das wäre meine Wahl und Reihenfolge, da ich bis auf den Ardbeg keinen kenne und der Uigi immer lecker ist! :D

      Du kannst auch den Fine Oak als erstes nehmen, dann kannst du den Rest alleine trinken, da danach keiner mehr da ist :D :duck_weg: :duck_weg:

      Gruß

      Heiko
      Reicht das?

      Nein!

      Dann behalten Sie den Rest!
    • Moin Moin,
      hängt auch davon ab, ob es "gestandene Whisky-Kenner" oder Neulinge auf dem Gebiet sind.
      Ich würde nur die vorstellen, zu denen ich auch was sagen kann, z.B. von wo die sind, etwas über die Brennerei und ggf. noch eine Anekdote.
      Mit den Glenmorangie würde ich anfangen, dann ggf. Highlandpark oder Macallam. Die sind noch ziemlich mild und sollten allen schmecken.
      Ggf. dann den Lagavulin und wenn der gut ankommt den Ardbeg oder sonst was weniger torfiges. Wobei der Connemara wohl nur für Liebhaber dieser Note geeignet ist.
      Der Macallam Fine Oak 12y gefällt mir eigentlich recht gut. Gerade bei warmem Wetter ist der problemlos, finde ich.
      Aber so oder so, jeder hat seinen eigenen Geschmack.
      Da Du eine beträchtliche Auswahl hast, kannst Du Deine Gäste ja auch einfach selbst entscheiden lassen.
      Martin
      'Rome was build on seven hills, Dufftown stands on seven stills' (schott. Redensart)
    • Nico,

      Ich würde das Ganze spontan angehen und mir nicht so große Gedanken darüber machen.
      Nur eins wäre NICHT sehr sinnvoll, einen Macallan Fine Oak mit 40% direkt nach einem Faßstärke Ardbeg probieren - aber einen Versuch wärs mal wert was alle dann zu dem Macallan sagen :rofl:
      (c) by HIAS