Sherrytasting mit Maltallica und Eggi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sherrytasting mit Maltallica und Eggi

      An die Mods oder Experten, wenn Sherry nicht in den Weinbereich gehört, dann bitte in den entsprechenden Bereich verschieben, danke. :ok:

      Dank Axel (LoQ123) seiner Sherry-Teilung ("drüben" in Horst_$ seinem Forum meine ich) bin ich endlich mal in den Genuß gekommen, verschiedenste Sherrys miteinander zu vergleichen. Freitagabend habe ich mit Maltallica (für die Cuttyuser: ein Kumpel von mir, der jedoch nur im Blauen unterwegs ist) hingesetzt und folgende Resultate sind herausgekommen:

      Vorab muss ich sagen, dass ich in Sachen Sherry bisher absolut unbefleckt war. Ich trinke zwar gerne Sherry-Whiskys, aber in Sachen Sherry pur, beschränkt sich meine Erfahrung auf ein-/zweimal Sandemann. ;)


      Sherry Fino, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 15,5 %, Rebsorte Palomino

      - Bei der ersten Nase dachte ich nur: "wie ein Schlag in die Fresse" (im negativen Sinne). Es wurde auch bei den nächsten Nasen nicht besser. Ich hatte vergorene Äpfel, Essig, Cider. Muss ich nicht haben. habe auch nur ein bißchen von dem Sherry getrunken und den Rest weggekippt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich eigentlich nie was wegkippe. ;)


      Manzanilla, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 15,5 %, Rebsorte Palomino

      - Der war besser als der Erste, aber immer noch Scheiße, aber immerhin besser... wenigstens etwas. Hier hatte ich auch wieder Äpfel, dann war der zum Teil süßlich, aber auch wieder bitter... erinnerte mich ein wenig an vergorenen Apfelsaft. Ebenfalls nicht ausgetrunken.


      Zu diesem Zeitpunkt dachte ich, dass ich und Sherry pur wohl nie Freunde werden...


      Oloroso Dry, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 20 %, Rebsorte Palomino

      - Es geht doch noch, Sherry kann doch was. :ok: Endlich einer der mir schmeckte. Hier hatte ich Nüsse und Rosinen. Irgendwie war er süßlich, dennoch trocken im Mund (sagt ja schon der Name "Dry", aber dennoch viel das extrem auf... wir haben die Sherrys eigentlich auch immer ins Glas gekippt und hinterher erst auf die Labels geguckt, die Reihenfolge wurde so ein wenig nach der Farbe festgelegt). Ich muss sagen, dass der trinkbar war. Nicht schlecht.


      Medium Amontillado, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 17,5 %, Rebsorte Palomino

      - Ebenfalls lecker. In der Nase: fruchtig, rote Früchte... Beeren halt. Kann was.


      Pedro Ximénez, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 17 %, Rebsorte Pedro Ximénez

      - Boah, mein erster Eindruck war: "das muss Sirup sein" 8o ... so dickflüssig wie der ist. Nach dem Einschenken habe ich gedacht, dass Glas kriege ich nie wieder sauber, da streue ich von innen Zucker gegen und nutze es als Dekoobjekt. :D Geiles Teil, fettes Aroma: Rosinen, Rübenkraut. Echt toll.


      Sherry Cream, José de la Cuesta, D.O. Sherry, 17,5 %, Rebsorten Palomino und Pedro Ximénez

      - Sehr toll, super ausgewogen. Schönes Teil. Ich hatte Rosinen, Äpfel und generell fand ich den sehr fruchtig. Der war für mich klar der Gewinner des Tages.


      Abschließend kann ich sagen, dass das ein sehr interessante Erfahrung war. Ich kann jetzt auch für meinen Teil einige Whiskys besser deuten bzw. weiß, warum was so ist, mir häufig generell nicht schmeckt usw.. Ein dickes Danke an Axel, dass du dir die Mühe gemacht hast. Die Teilung war zwar schon im Sommer und seitdem die Samples abgefüllt, ich habe sie aber die ganze Zeit im Kühlschrank gelagert, ich hoffe, dass durch den langen Zeitraum keine Veränderung vonstatten ging. Und Axel sei mir bitte nicht böse, dass ich diese Notizen nicht drüben bei TWS schreibe, wo du die Teilung durchgezogen hast. Unter den gegebenen Umständen werde ich mich dort nicht mehr konstruktiv einbringen.
    • Moin Hannes,

      sehr schöner Bericht. Habe das Set auch noch und bin leider bisher noch nicht zum probieren gekommen...habe mich ja im Mai vor Ort in Andalusien recht intensiv mit Sherry beschäftig :D und kann (wenn ich mal Deine Whiskyvorlieben zu Grunde lege) Deine Einschätzung recht gut nachvollziehen...bei mir wird wahrscheinlich die Bewertung genau anders herum ausfallen...mal schaun. ;)

      Wie war denn die Einschätzung von Niklas?

      Gruß Frank
      "vorwärts nach weit" / "COYA" - C. A. R. D.


      q.e.d.
    • Jep, guter Bericht Eggi... ;)

      Ich kann mit Sherrys eigentlich auch nichts anfangen und habe auch schon fast alles durch in der Hinsicht. Bei mir gab es meistens nur "was ist einigermaßen noch genießbar" , aber selbst da schafften viele Sherrys nicht einmal diese Hürde... :kotzen:

      Sherry in Whiskys ist jedoch eine der besten Erfindungen die es gibt und für manche Beerenobstaromen, könnte man direkt straffällig werden... :lala:

      P.S. über das $-Zeichen muss ich jetzt noch lachen... :D
      Gruß und Slainte von Chris alias Babe

      Mein Freund hat Punkte...
    • Das $-Zeichen hat irgendwo einer im Cutty geschrieben, ist nicht meine Erfindung. :D

      Ehrlich muss ich sagen, dass ich mir wohl nie Sherry zum so trinken kaufen würde. Mir schmeckt entweder Bier oder Whisky, das reicht für mich und meine Leber an Alkholika. :D Die Sherrys, die mir geschmeckt haben, waren lecker, aber nicht so lecker wie ein Whisky. Niklas (Maltallica) hat mit einem Sherry noch einen äußerst schwachen Dallmayar Speysidewhisky Eigenabfüllungen von 1970 "gepimpt", vielleicht kann der gute Herr Maltallica noch was dazu schreiben?! Muss wohl besser gewesen sein, probiert habe ich es jedenfalls nicht.
    • Ja, scheinbar kann man aus unscheinbaren oder gräßlichen Whiskys mit nem Schuss Pedro Ximinez noch ein anständiges Getränk herstellen. Wie heißt das dann? Sherrywhisky :D . Da kommt Onkel Jim bestimmt auch bald drauf!
      Save the planet - drink organic! (Black Isle Brewery)
    • ....mal wieder hochholen, weil ja gerade wieder sherry die runde macht...
      "Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

      "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

    • Es gab vor Jahren mal ein Online- Sherry Tasting im Cutty. Dabei habe auch ich einen "Lieblingssherry" gefunden. Dummerweise weiß ich den Namen nicht mehr.....
      Muss mich da mal auf die Suche begeben!
      Whisky is water without the bad parts!
      :sch: you can take the boy out of scotland, but you can`t take scotland out of the boy :sch:
    • Es weihnachtet ja langsam

      Der Ht war mal als Thorsten und ich in Kerpen Reibekuchen mit Apfelmus gegessen haben,
      da gng ich mal kurz in den Laden und holte für uns nen Schuß PX (von Couvreur), träufelte reichlich auf das Mus, erst schaute Thorsten kritisch,
      aber seit dem gehe ich nie ohne Flachmann auf die Xmasmärkte.
      Diese Mischung ist ein Traum ;)
      1900
      "Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E.Kästner)
      "Trolle gibt es leider immer noch, auch wenn ich in natura noch keinen sah" (unbekannt)
      FT Theater:
      El Tren´s Theater: Bar & Lounge
    • linus schrieb:

      Der Ht war mal als Thorsten und ich in Kerpen Reibekuchen mit Apfelmus gegessen haben,
      da gng ich mal kurz in den Laden und holte für uns nen Schuß PX (von Couvreur), träufelte reichlich auf das Mus, erst schaute Thorsten kritisch,
      aber seit dem gehe ich nie ohne Flachmann auf die Xmasmärkte.
      Diese Mischung ist ein Traum ;)

      :top: PX über Vanilleeis ist auch ein Traum!

      Gruß, Nils
      There are two things best taken naked, and one of them is whisky.